Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

schicke über mich, was dir gefällt; alles
will ich annehmen und in allem deinen
heiligen Willen zu erfüllen trachten. O
nimm dieses Opfer meiner selbst wohl-
gefällig an und bringe es in Vereinigung
mit deinem Kreuzesopfer der allerheilig-
sten Dreifaltigkeit dar. Laß nicht zu, daß
die Sünde nochmals Oberhand über mich
gewinne, nachdem du mich mit deinem
Fleische und Blute gespeist und von mei-
nem Herzen Besitz genommen hast. Mit
dir will ich leben und sterben.

Bitte.

O gütiger Jesus, du weißt es, aus eige-
ner Kraft bin ich nicht imstande, dir treu
zu bleiben und meine Vorsätze auszu-
führen; ich bedarf dazu deiner mächtigen
Hilfe. Schenke mir darum heute alle zum
Heile notwendigen Gnaden. Du bist ja
gerade deshalb in mein Herz gekommen,
um mir Wohltaten zu spenden und wün-
schest, daß ich dich vertrauensvoll darum
bitte. O so gewähre mir heute Verzeihung
aller meiner Sünden, die ich von Grund
meines Herzens bereue und nie mehr be-
gehen will. Schenke mir die Nachlassung
aller zeitlichen Strafen, die ich durch meine
vielen Sünden verdient habe. Erleuchte
mich, daß ich die Nichtigkeit alles Irdischen
recht erkenne und in Zukunft nur dich, mei-
nen Gott, von ganzem Herzen liebe und

schicke über mich, was dir gefällt; alles
will ich annehmen und in allem deinen
heiligen Willen zu erfüllen trachten. O
nimm dieses Opfer meiner selbst wohl-
gefällig an und bringe es in Vereinigung
mit deinem Kreuzesopfer der allerheilig-
sten Dreifaltigkeit dar. Laß nicht zu, daß
die Sünde nochmals Oberhand über mich
gewinne, nachdem du mich mit deinem
Fleische und Blute gespeist und von mei-
nem Herzen Besitz genommen hast. Mit
dir will ich leben und sterben.

Bitte.

O gütiger Jesus, du weißt es, aus eige-
ner Kraft bin ich nicht imstande, dir treu
zu bleiben und meine Vorsätze auszu-
führen; ich bedarf dazu deiner mächtigen
Hilfe. Schenke mir darum heute alle zum
Heile notwendigen Gnaden. Du bist ja
gerade deshalb in mein Herz gekommen,
um mir Wohltaten zu spenden und wün-
schest, daß ich dich vertrauensvoll darum
bitte. O so gewähre mir heute Verzeihung
aller meiner Sünden, die ich von Grund
meines Herzens bereue und nie mehr be-
gehen will. Schenke mir die Nachlassung
aller zeitlichen Strafen, die ich durch meine
vielen Sünden verdient habe. Erleuchte
mich, daß ich die Nichtigkeit alles Irdischen
recht erkenne und in Zukunft nur dich, mei-
nen Gott, von ganzem Herzen liebe und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <div>
              <p><pb facs="#f0122" xml:id="F9_001_1921_pb0121_0001" n="121"/>
schicke über mich, was dir gefällt; alles<lb/>
will ich annehmen und in allem deinen<lb/>
heiligen Willen zu erfüllen trachten. O<lb/>
nimm dieses Opfer meiner selbst wohl-<lb/>
gefällig an und bringe es in Vereinigung<lb/>
mit deinem Kreuzesopfer der allerheilig-<lb/>
sten Dreifaltigkeit dar. Laß nicht zu, daß<lb/>
die Sünde nochmals Oberhand über mich<lb/>
gewinne, nachdem du mich mit deinem<lb/>
Fleische und Blute gespeist und von mei-<lb/>
nem Herzen Besitz genommen hast. Mit<lb/>
dir will ich leben und sterben.</p>
            </div>
            <div>
              <head rendition="#c">Bitte.</head><lb/>
              <p>O gütiger Jesus, du weißt es, aus eige-<lb/>
ner Kraft bin ich nicht imstande, dir treu<lb/>
zu bleiben und meine Vorsätze auszu-<lb/>
führen; ich bedarf dazu deiner mächtigen<lb/>
Hilfe. Schenke mir darum heute alle zum<lb/>
Heile notwendigen Gnaden. Du bist ja<lb/>
gerade deshalb in mein Herz gekommen,<lb/>
um mir Wohltaten zu spenden und wün-<lb/>
schest, daß ich dich vertrauensvoll darum<lb/>
bitte. O so gewähre mir heute Verzeihung<lb/>
aller meiner Sünden, die ich von Grund<lb/>
meines Herzens bereue und nie mehr be-<lb/>
gehen will. Schenke mir die Nachlassung<lb/>
aller zeitlichen Strafen, die ich durch meine<lb/>
vielen Sünden verdient habe. Erleuchte<lb/>
mich, daß ich die Nichtigkeit alles Irdischen<lb/>
recht erkenne und in Zukunft nur dich, mei-<lb/>
nen Gott, von ganzem Herzen liebe und<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[121/0122] schicke über mich, was dir gefällt; alles will ich annehmen und in allem deinen heiligen Willen zu erfüllen trachten. O nimm dieses Opfer meiner selbst wohl- gefällig an und bringe es in Vereinigung mit deinem Kreuzesopfer der allerheilig- sten Dreifaltigkeit dar. Laß nicht zu, daß die Sünde nochmals Oberhand über mich gewinne, nachdem du mich mit deinem Fleische und Blute gespeist und von mei- nem Herzen Besitz genommen hast. Mit dir will ich leben und sterben. Bitte. O gütiger Jesus, du weißt es, aus eige- ner Kraft bin ich nicht imstande, dir treu zu bleiben und meine Vorsätze auszu- führen; ich bedarf dazu deiner mächtigen Hilfe. Schenke mir darum heute alle zum Heile notwendigen Gnaden. Du bist ja gerade deshalb in mein Herz gekommen, um mir Wohltaten zu spenden und wün- schest, daß ich dich vertrauensvoll darum bitte. O so gewähre mir heute Verzeihung aller meiner Sünden, die ich von Grund meines Herzens bereue und nie mehr be- gehen will. Schenke mir die Nachlassung aller zeitlichen Strafen, die ich durch meine vielen Sünden verdient habe. Erleuchte mich, daß ich die Nichtigkeit alles Irdischen recht erkenne und in Zukunft nur dich, mei- nen Gott, von ganzem Herzen liebe und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/122
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 121. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/122>, abgerufen am 09.08.2020.