Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

für gut findet, mich zu erhören, so bin ich
zufrieden. Ich weiß ja, daß er in allem
nur mein Bestes will. Bete nach dem Rate
des heiligen Alfons besonders um vier
Gnaden: um die Verzeihung deiner Sün-
den, um die Liebe Gottes, um die Gnade,
immer gut zu beten, und um die Gnade
der endlichen Beharrlichkeit! Ja, mein
Christ, bete, bete, bete! Vergiß nicht, was
der heilige Alfons so oft wiederholt hat!
Wer betet, wird gewiß seine
Seele retten; wer aber nicht
betet, wird gewiß seine Seele
verlieren
.

Morgengebet.

Sobald du erwachest, erhebe dein Herz zu Gott,
bezeichne dich mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes
und stehe rasch und sittsam auf. Beim An-
kleiden beschäftige dich mit frommen Gedanken und
kleinen Schußgebetchen, z. B.: "Jesus, Ma-
ria, Joseph, euch schenke ich mein Herz und meine
Seele! Jesus, Maria, Joseph, stehet mir bei im
letzten Todeskampfe! Jesus, Maria, Joseph, möge
meine Seele mit euch in Frieden scheiden!"
- "Mein
Jesus, Barmherzigkeit!"
- "Jesus, dir lebe ich;
Jesus, dir sterbe ich; Jesus, dein bin ich im Leben
und im Tode!"
- "Süßes Herz Maria, sei meine
Rettung!"
Bist du angekleidet, so verrichte an-
dächtig und womöglich kniend dein Morgen-
gebet
. Danke Gott für den Schutz der Nacht und
bitte um seinen Beistand für den Tag. Sei fest
überzeugt, du verlierst nichts an deiner Arbeit, wenn
du einige Minuten vor Gott niederkniest und betest.

für gut findet, mich zu erhören, so bin ich
zufrieden. Ich weiß ja, daß er in allem
nur mein Bestes will. Bete nach dem Rate
des heiligen Alfons besonders um vier
Gnaden: um die Verzeihung deiner Sün-
den, um die Liebe Gottes, um die Gnade,
immer gut zu beten, und um die Gnade
der endlichen Beharrlichkeit! Ja, mein
Christ, bete, bete, bete! Vergiß nicht, was
der heilige Alfons so oft wiederholt hat!
Wer betet, wird gewiß seine
Seele retten; wer aber nicht
betet, wird gewiß seine Seele
verlieren
.

Morgengebet.

Sobald du erwachest, erhebe dein Herz zu Gott,
bezeichne dich mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes
und stehe rasch und sittsam auf. Beim An-
kleiden beschäftige dich mit frommen Gedanken und
kleinen Schußgebetchen, z. B.: „Jesus, Ma-
ria, Joseph, euch schenke ich mein Herz und meine
Seele! Jesus, Maria, Joseph, stehet mir bei im
letzten Todeskampfe! Jesus, Maria, Joseph, möge
meine Seele mit euch in Frieden scheiden!“
„Mein
Jesus, Barmherzigkeit!“
„Jesus, dir lebe ich;
Jesus, dir sterbe ich; Jesus, dein bin ich im Leben
und im Tode!“
„Süßes Herz Maria, sei meine
Rettung!“
Bist du angekleidet, so verrichte an-
dächtig und womöglich kniend dein Morgen-
gebet
. Danke Gott für den Schutz der Nacht und
bitte um seinen Beistand für den Tag. Sei fest
überzeugt, du verlierst nichts an deiner Arbeit, wenn
du einige Minuten vor Gott niederkniest und betest.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0013" xml:id="F9_001_1921_pb0012_0001" n="12"/>
für gut findet, mich zu erhören, so bin ich<lb/>
zufrieden. Ich weiß ja, daß er in allem<lb/>
nur mein Bestes will. Bete nach dem Rate<lb/>
des heiligen Alfons besonders um vier<lb/>
Gnaden: um die Verzeihung deiner Sün-<lb/>
den, um die Liebe Gottes, um die Gnade,<lb/>
immer gut zu beten, und um die Gnade<lb/>
der endlichen Beharrlichkeit! Ja, mein<lb/>
Christ, bete, bete, bete! Vergiß nicht, was<lb/>
der heilige Alfons so oft wiederholt hat!<lb/><hi rendition="#g">Wer betet, wird gewiß seine<lb/>
Seele retten; wer aber nicht<lb/>
betet, wird gewiß seine Seele<lb/>
verlieren</hi>.</p>
          </div>
        </div>
        <div>
          <head rendition="#c">Morgengebet.</head><lb/>
          <p rendition="#s">Sobald du erwachest, erhebe dein Herz zu Gott,<lb/>
bezeichne dich mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes<lb/>
und stehe <hi rendition="#g">rasch und sittsam</hi> auf. Beim An-<lb/>
kleiden beschäftige dich mit frommen Gedanken und<lb/>
kleinen <hi rendition="#g">Schußgebetchen</hi>, z. B.: <q>&#x201E;Jesus, Ma-<lb/>
ria, Joseph, euch schenke ich mein Herz und meine<lb/>
Seele! Jesus, Maria, Joseph, stehet mir bei im<lb/>
letzten Todeskampfe! Jesus, Maria, Joseph, möge<lb/>
meine Seele mit euch in Frieden scheiden!&#x201C;</q> &#x2013; <q>&#x201E;Mein<lb/>
Jesus, Barmherzigkeit!&#x201C;</q> &#x2013; <q>&#x201E;Jesus, dir lebe ich;<lb/>
Jesus, dir sterbe ich; Jesus, dein bin ich im Leben<lb/>
und im Tode!&#x201C;</q> &#x2013; <q>&#x201E;Süßes Herz Maria, sei meine<lb/>
Rettung!&#x201C;</q> Bist du angekleidet, so verrichte an-<lb/>
dächtig und womöglich kniend dein <hi rendition="#g">Morgen-<lb/>
gebet</hi>. Danke Gott für den Schutz der Nacht und<lb/>
bitte um seinen Beistand für den Tag. Sei fest<lb/>
überzeugt, du verlierst nichts an deiner Arbeit, wenn<lb/>
du einige Minuten vor Gott niederkniest und betest.<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0013] für gut findet, mich zu erhören, so bin ich zufrieden. Ich weiß ja, daß er in allem nur mein Bestes will. Bete nach dem Rate des heiligen Alfons besonders um vier Gnaden: um die Verzeihung deiner Sün- den, um die Liebe Gottes, um die Gnade, immer gut zu beten, und um die Gnade der endlichen Beharrlichkeit! Ja, mein Christ, bete, bete, bete! Vergiß nicht, was der heilige Alfons so oft wiederholt hat! Wer betet, wird gewiß seine Seele retten; wer aber nicht betet, wird gewiß seine Seele verlieren. Morgengebet. Sobald du erwachest, erhebe dein Herz zu Gott, bezeichne dich mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und stehe rasch und sittsam auf. Beim An- kleiden beschäftige dich mit frommen Gedanken und kleinen Schußgebetchen, z. B.: „Jesus, Ma- ria, Joseph, euch schenke ich mein Herz und meine Seele! Jesus, Maria, Joseph, stehet mir bei im letzten Todeskampfe! Jesus, Maria, Joseph, möge meine Seele mit euch in Frieden scheiden!“ – „Mein Jesus, Barmherzigkeit!“ – „Jesus, dir lebe ich; Jesus, dir sterbe ich; Jesus, dein bin ich im Leben und im Tode!“ – „Süßes Herz Maria, sei meine Rettung!“ Bist du angekleidet, so verrichte an- dächtig und womöglich kniend dein Morgen- gebet. Danke Gott für den Schutz der Nacht und bitte um seinen Beistand für den Tag. Sei fest überzeugt, du verlierst nichts an deiner Arbeit, wenn du einige Minuten vor Gott niederkniest und betest.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/13
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/13>, abgerufen am 15.08.2020.