Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder
zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu. -
Je mehr man den heiligen Vater, deinen
Stellvertreter auf Erden, betrübt und ver-
folgt, desto mehr wollen wir ihm anhan-
gen und für ihn beten, o verwundetes
Herz Jesu. O Herz unsers Gottes, ver-
leihe uns so viele und so kräftige Gnaden,
daß wir deine Apostel hier auf Erden und
deine Krone in der ewigen Glückseligkeit
sein mögen. Amen.

Kreuzwegandacht.

Die Kreuzwegandacht ist nach dem einstim-
migen Zeugnis der Heiligen und Geisteslehrer
eine der schönsten und nützlichsten Andachten un-
serer heiligen Religion. "Es gibt nichts", sagt
der heilige Alfons mit dem heiligen
Augustinus, "was den Seelen so heilsam ist,
wie die Erwägung dessen, was der Gottmensch
für uns gelitten hat."
Und der gottselige
Thomas von Kempen
schreibt: "Nichts
trägt so sehr dazu bei, die Seelen zu Gott zu
belehren, die Sünden zu verabscheuen, die be-
gangenen zu bereuen, in Zukunft sich davor zu
hüten und ein tugendhaftes Leben zu führen,
als die fromme Betrachtung des bitteren Lei-
dens Jesu Christi."
Darum war eine der letzten
Ermahnungen des großen Missionars, des
heiligen Leonardus von Portu
Mauritio
: "Besuchet recht oft den heiligen
Kreuzweg, weil es nichts auf der Welt gibt,
was geeigneter ist, den Sünder zu wahrer Be-

wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder
zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu. –
Je mehr man den heiligen Vater, deinen
Stellvertreter auf Erden, betrübt und ver-
folgt, desto mehr wollen wir ihm anhan-
gen und für ihn beten, o verwundetes
Herz Jesu. O Herz unsers Gottes, ver-
leihe uns so viele und so kräftige Gnaden,
daß wir deine Apostel hier auf Erden und
deine Krone in der ewigen Glückseligkeit
sein mögen. Amen.

Kreuzwegandacht.

Die Kreuzwegandacht ist nach dem einstim-
migen Zeugnis der Heiligen und Geisteslehrer
eine der schönsten und nützlichsten Andachten un-
serer heiligen Religion. „Es gibt nichts“, sagt
der heilige Alfons mit dem heiligen
Augustinus, „was den Seelen so heilsam ist,
wie die Erwägung dessen, was der Gottmensch
für uns gelitten hat.“
Und der gottselige
Thomas von Kempen
schreibt: „Nichts
trägt so sehr dazu bei, die Seelen zu Gott zu
belehren, die Sünden zu verabscheuen, die be-
gangenen zu bereuen, in Zukunft sich davor zu
hüten und ein tugendhaftes Leben zu führen,
als die fromme Betrachtung des bitteren Lei-
dens Jesu Christi.“
Darum war eine der letzten
Ermahnungen des großen Missionars, des
heiligen Leonardus von Portu
Mauritio
: „Besuchet recht oft den heiligen
Kreuzweg, weil es nichts auf der Welt gibt,
was geeigneter ist, den Sünder zu wahrer Be-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <p><pb facs="#f0146" xml:id="F9_001_1921_pb0145_0001" n="145"/>
wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder<lb/>
zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu. &#x2013;<lb/>
Je mehr man den heiligen Vater, deinen<lb/>
Stellvertreter auf Erden, betrübt und ver-<lb/>
folgt, desto mehr wollen wir ihm anhan-<lb/>
gen und für ihn beten, o verwundetes<lb/>
Herz Jesu. O Herz unsers Gottes, ver-<lb/>
leihe uns so viele und so kräftige Gnaden,<lb/>
daß wir deine Apostel hier auf Erden und<lb/>
deine Krone in der ewigen Glückseligkeit<lb/>
sein mögen. Amen.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Kreuzwegandacht.</head><lb/>
            <p rendition="#s">Die Kreuzwegandacht ist nach dem einstim-<lb/>
migen Zeugnis der Heiligen und Geisteslehrer<lb/>
eine der schönsten und nützlichsten Andachten un-<lb/>
serer heiligen Religion. <q>&#x201E;Es gibt nichts&#x201C;</q>, sagt<lb/>
der <hi rendition="#g">heilige Alfons</hi> mit dem heiligen<lb/>
Augustinus, <q>&#x201E;was den Seelen so heilsam ist,<lb/>
wie die Erwägung dessen, was der Gottmensch<lb/>
für uns gelitten hat.&#x201C;</q> Und der <hi rendition="#g">gottselige<lb/>
Thomas von Kempen</hi> schreibt: <q>&#x201E;Nichts<lb/>
trägt so sehr dazu bei, die Seelen zu Gott zu<lb/>
belehren, die Sünden zu verabscheuen, die be-<lb/>
gangenen zu bereuen, in Zukunft sich davor zu<lb/>
hüten und ein tugendhaftes Leben zu führen,<lb/>
als die fromme Betrachtung des bitteren Lei-<lb/>
dens Jesu Christi.&#x201C;</q> Darum war eine der letzten<lb/>
Ermahnungen des großen Missionars, des<lb/><hi rendition="#g">heiligen Leonardus von Portu<lb/>
Mauritio</hi>: <q>&#x201E;Besuchet recht oft den heiligen<lb/>
Kreuzweg, weil es nichts auf der Welt gibt,<lb/>
was geeigneter ist, den Sünder zu wahrer Be-<lb/></q></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[145/0146] wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu. – Je mehr man den heiligen Vater, deinen Stellvertreter auf Erden, betrübt und ver- folgt, desto mehr wollen wir ihm anhan- gen und für ihn beten, o verwundetes Herz Jesu. O Herz unsers Gottes, ver- leihe uns so viele und so kräftige Gnaden, daß wir deine Apostel hier auf Erden und deine Krone in der ewigen Glückseligkeit sein mögen. Amen. Kreuzwegandacht. Die Kreuzwegandacht ist nach dem einstim- migen Zeugnis der Heiligen und Geisteslehrer eine der schönsten und nützlichsten Andachten un- serer heiligen Religion. „Es gibt nichts“, sagt der heilige Alfons mit dem heiligen Augustinus, „was den Seelen so heilsam ist, wie die Erwägung dessen, was der Gottmensch für uns gelitten hat.“ Und der gottselige Thomas von Kempen schreibt: „Nichts trägt so sehr dazu bei, die Seelen zu Gott zu belehren, die Sünden zu verabscheuen, die be- gangenen zu bereuen, in Zukunft sich davor zu hüten und ein tugendhaftes Leben zu führen, als die fromme Betrachtung des bitteren Lei- dens Jesu Christi.“ Darum war eine der letzten Ermahnungen des großen Missionars, des heiligen Leonardus von Portu Mauritio: „Besuchet recht oft den heiligen Kreuzweg, weil es nichts auf der Welt gibt, was geeigneter ist, den Sünder zu wahrer Be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/146
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 145. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/146>, abgerufen am 24.10.2020.