Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

vertrauensvoll anzurufen, gewiß würden sie nie
in Sünden fallen. Diese gute Mutter verläßt
ihre treuen Diener auch nicht in ihren Lei-
den
; sie steht ihnen in jeder Not zur Seite,
besonders aber in der Todesstunde, wo die
Leiden am größten sind.

5. Danken wir also Gott dem Herrn, daß
er uns diese gute Mutter geschenkt hat. "O
Mensch"
, so ruft der heilige Bernhard einem
jeden zu, "blicke auf zu Maria und rufe sie an.
In der Gefahr zu sündigen, bei lästigen Ver-
suchungen und bei langer Unschlüssigkeit denke
daran, daß du an Maria eine mächtige Be-
schützerin hast, und beeile dich, sie um ihre Hilfe
zu bitten. Ihr mächtiger Name sei stets in
deinem Herzen durch dein Vertrauen zu ihr;
er sei stets auf deinen Lippen durch häufige
Anrufung. Wenn du Maria folgst, so wirst du
nicht irre gehen auf dem Wege des Heils. Wenn
du dich ihr anempfiehlst, so brauchst du nich
mehr zu verzweifeln. Wenn sie dich hält, so
wirst du nicht fallen. Wenn sie dich schützt, so
hast du nichts zu fürchten. Wenn sie dich ver-
teidigt, so wirst du gewiß in das Reich der Se-
ligen gelangen."

Lauretanische Litanei.
Kyrie eleison!Herr, erbarme dich unser!
Christe eleison!Christus, erbarme dich un-
ser!
Kyrie eleison!Herr, erbarme dich unser!
Christe, audi nos!Christus, höre uns!
Christe, exaudi nos!Christus, erhöre uns!
Pater de coelis Deus, -
Miserere nobis!
Gott Vater vom Himmel,
- Erbarme dich unser!
Fili, Redemptor mundi
Deus,
Gott Sohn, Erlöser der
Welt,

vertrauensvoll anzurufen, gewiß würden sie nie
in Sünden fallen. Diese gute Mutter verläßt
ihre treuen Diener auch nicht in ihren Lei-
den
; sie steht ihnen in jeder Not zur Seite,
besonders aber in der Todesstunde, wo die
Leiden am größten sind.

5. Danken wir also Gott dem Herrn, daß
er uns diese gute Mutter geschenkt hat. „O
Mensch“
, so ruft der heilige Bernhard einem
jeden zu, „blicke auf zu Maria und rufe sie an.
In der Gefahr zu sündigen, bei lästigen Ver-
suchungen und bei langer Unschlüssigkeit denke
daran, daß du an Maria eine mächtige Be-
schützerin hast, und beeile dich, sie um ihre Hilfe
zu bitten. Ihr mächtiger Name sei stets in
deinem Herzen durch dein Vertrauen zu ihr;
er sei stets auf deinen Lippen durch häufige
Anrufung. Wenn du Maria folgst, so wirst du
nicht irre gehen auf dem Wege des Heils. Wenn
du dich ihr anempfiehlst, so brauchst du nich
mehr zu verzweifeln. Wenn sie dich hält, so
wirst du nicht fallen. Wenn sie dich schützt, so
hast du nichts zu fürchten. Wenn sie dich ver-
teidigt, so wirst du gewiß in das Reich der Se-
ligen gelangen.“

Lauretanische Litanei.
Kyrie eleison!Herr, erbarme dich unser!
Christe eleison!Christus, erbarme dich un-
   ser!
Kyrie eleison!Herr, erbarme dich unser!
Christe, audi nos!Christus, höre uns!
Christe, exaudi nos!Christus, erhöre uns!
Pater de coelis Deus, –
   Miserere nobis!
Gott Vater vom Himmel,
   – Erbarme dich unser!
Fili, Redemptor mundi
   Deus,
Gott Sohn, Erlöser der
   Welt,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <p rendition="#s"><pb facs="#f0166" xml:id="F9_001_1921_pb0165_0001" n="165"/>
vertrauensvoll anzurufen, gewiß würden sie nie<lb/>
in Sünden fallen. Diese gute Mutter verläßt<lb/>
ihre treuen Diener auch nicht in ihren <hi rendition="#g">Lei-<lb/>
den</hi>; sie steht ihnen in jeder Not zur Seite,<lb/>
besonders aber in der Todesstunde, wo die<lb/>
Leiden am größten sind.</p>
          <p rendition="#s">5. Danken wir also Gott dem Herrn, daß<lb/>
er uns diese gute Mutter geschenkt hat. <q>&#x201E;O<lb/>
Mensch&#x201C;</q>, so ruft der heilige Bernhard einem<lb/>
jeden zu, <q>&#x201E;blicke auf zu Maria und rufe sie an.<lb/>
In der Gefahr zu sündigen, bei lästigen Ver-<lb/>
suchungen und bei langer Unschlüssigkeit denke<lb/>
daran, daß du an Maria eine mächtige Be-<lb/>
schützerin hast, und beeile dich, sie um ihre Hilfe<lb/>
zu bitten. Ihr mächtiger Name sei stets in<lb/>
deinem Herzen durch dein Vertrauen zu ihr;<lb/>
er sei stets auf deinen Lippen durch häufige<lb/>
Anrufung. Wenn du Maria folgst, so wirst du<lb/>
nicht irre gehen auf dem Wege des Heils. Wenn<lb/>
du dich ihr anempfiehlst, so brauchst du nich<lb/>
mehr zu verzweifeln. Wenn sie dich hält, so<lb/>
wirst du nicht fallen. Wenn sie dich schützt, so<lb/>
hast du nichts zu fürchten. Wenn sie dich ver-<lb/>
teidigt, so wirst du gewiß in das Reich der Se-<lb/>
ligen gelangen.&#x201C;</q></p>
          <div>
            <head rendition="#c">Lauretanische Litanei.</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Kyrie eleison!</hi> </cell>
                <cell>Herr, erbarme dich unser!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Christe eleison!</hi> </cell>
                <cell>Christus, erbarme dich un-<lb/>
   ser!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Kyrie eleison!</hi> </cell>
                <cell>Herr, erbarme dich unser!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Christe, audi nos!</hi> </cell>
                <cell>Christus, höre uns!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Christe, exaudi nos!</hi> </cell>
                <cell>Christus, erhöre uns!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Pater de coelis Deus, &#x2013;<lb/>
   Miserere nobis!</hi> </cell>
                <cell>Gott Vater vom Himmel,<lb/>
   &#x2013; Erbarme dich unser!</cell>
              </row>
              <row>
                <cell> <hi rendition="#aq">Fili, Redemptor mundi<lb/>
   Deus,</hi> </cell>
                <cell>Gott Sohn, Erlöser der<lb/>
   Welt,</cell>
              </row>
              <row>
                <cell>
</cell>
              </row>
            </table>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[165/0166] vertrauensvoll anzurufen, gewiß würden sie nie in Sünden fallen. Diese gute Mutter verläßt ihre treuen Diener auch nicht in ihren Lei- den; sie steht ihnen in jeder Not zur Seite, besonders aber in der Todesstunde, wo die Leiden am größten sind. 5. Danken wir also Gott dem Herrn, daß er uns diese gute Mutter geschenkt hat. „O Mensch“, so ruft der heilige Bernhard einem jeden zu, „blicke auf zu Maria und rufe sie an. In der Gefahr zu sündigen, bei lästigen Ver- suchungen und bei langer Unschlüssigkeit denke daran, daß du an Maria eine mächtige Be- schützerin hast, und beeile dich, sie um ihre Hilfe zu bitten. Ihr mächtiger Name sei stets in deinem Herzen durch dein Vertrauen zu ihr; er sei stets auf deinen Lippen durch häufige Anrufung. Wenn du Maria folgst, so wirst du nicht irre gehen auf dem Wege des Heils. Wenn du dich ihr anempfiehlst, so brauchst du nich mehr zu verzweifeln. Wenn sie dich hält, so wirst du nicht fallen. Wenn sie dich schützt, so hast du nichts zu fürchten. Wenn sie dich ver- teidigt, so wirst du gewiß in das Reich der Se- ligen gelangen.“ Lauretanische Litanei. Kyrie eleison! Herr, erbarme dich unser! Christe eleison! Christus, erbarme dich un-    ser! Kyrie eleison! Herr, erbarme dich unser! Christe, audi nos! Christus, höre uns! Christe, exaudi nos! Christus, erhöre uns! Pater de coelis Deus, –    Miserere nobis! Gott Vater vom Himmel,    – Erbarme dich unser! Fili, Redemptor mundi    Deus, Gott Sohn, Erlöser der    Welt,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/166
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 165. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/166>, abgerufen am 25.01.2020.