Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

Hinscheidens flehe für mich und geleite
meine Seele in die himmlischen Wohnun-
gen, wo sie mit dir vereint Gott in alle
Ewigkeit loben und preisen wird. Amen.

Andacht zum heiligen Joseph.

Vergiß nicht, den heiligen Joseph in all deinen
Nöten und Bedrängnissen vertrauensvoll anzurufen.
Er überragt, wie Papst Leo XIII. sagt, an Würde
und Heiligkeit alle Seligen des Himmels, Maria
allein steht über ihm. Darum hat er eine ganz
wunderbare Macht über das Herz Gottes. Höre,
was die heilige Theresia sagt: "Ich erinnere mich
nicht, den heiligen Joseph um etwas gebeten zu
haben, das ich nicht erhalten hätte. Der Herr
scheint den andern Heiligen die Macht gegeben zu
haben, uns in einigen bestimmten Anliegen zu hel-
fen; der heilige Joseph dagegen kann uns, wie die
Erfahrung lehrt, in allen Nöten helfen."
Rufe
darum den heiligen Joseph an in deinen Versuchun-
gen und Kämpfen, in deinen Leiden und Beschwer-
den; bitte ihn, den Patron eines guten Todes, um
eine glückliche Sterbestunde; bitte ihn, den Schutz-
patron der heiligen Kirche, um Hilfe und Beistand
in all ihren Bedrängnissen.

Litanei zum heiligen Joseph.

Herr, erbarme dich unser!

Christus, erbarme dich unser!

Herr, erbarme dich unser!

Christus, höre uns!

Christus, erhöre uns!

Gott Vater vom Himmel, - Erbarme dich
unser!

Gott Sohn, Erlöser der Welt.

Gott Heiliger Geist.

Hinscheidens flehe für mich und geleite
meine Seele in die himmlischen Wohnun-
gen, wo sie mit dir vereint Gott in alle
Ewigkeit loben und preisen wird. Amen.

Andacht zum heiligen Joseph.

Vergiß nicht, den heiligen Joseph in all deinen
Nöten und Bedrängnissen vertrauensvoll anzurufen.
Er überragt, wie Papst Leo XIII. sagt, an Würde
und Heiligkeit alle Seligen des Himmels, Maria
allein steht über ihm. Darum hat er eine ganz
wunderbare Macht über das Herz Gottes. Höre,
was die heilige Theresia sagt: „Ich erinnere mich
nicht, den heiligen Joseph um etwas gebeten zu
haben, das ich nicht erhalten hätte. Der Herr
scheint den andern Heiligen die Macht gegeben zu
haben, uns in einigen bestimmten Anliegen zu hel-
fen; der heilige Joseph dagegen kann uns, wie die
Erfahrung lehrt, in allen Nöten helfen.“
Rufe
darum den heiligen Joseph an in deinen Versuchun-
gen und Kämpfen, in deinen Leiden und Beschwer-
den; bitte ihn, den Patron eines guten Todes, um
eine glückliche Sterbestunde; bitte ihn, den Schutz-
patron der heiligen Kirche, um Hilfe und Beistand
in all ihren Bedrängnissen.

Litanei zum heiligen Joseph.

Herr, erbarme dich unser!

Christus, erbarme dich unser!

Herr, erbarme dich unser!

Christus, höre uns!

Christus, erhöre uns!

Gott Vater vom Himmel, – Erbarme dich
unser!

Gott Sohn, Erlöser der Welt.

Gott Heiliger Geist.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <p><pb facs="#f0178" xml:id="F9_001_1921_pb0177_0001" n="177"/>
Hinscheidens flehe für mich und geleite<lb/>
meine Seele in die himmlischen Wohnun-<lb/>
gen, wo sie mit dir vereint Gott in alle<lb/>
Ewigkeit loben und preisen wird. Amen.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Andacht zum heiligen Joseph.</head><lb/>
            <p rendition="#s">Vergiß nicht, den heiligen Joseph in all deinen<lb/>
Nöten und Bedrängnissen vertrauensvoll anzurufen.<lb/>
Er überragt, wie Papst Leo XIII. sagt, an Würde<lb/>
und Heiligkeit alle Seligen des Himmels, Maria<lb/>
allein steht über ihm. Darum hat er eine ganz<lb/>
wunderbare Macht über das Herz Gottes. Höre,<lb/>
was die heilige Theresia sagt: <q>&#x201E;Ich erinnere mich<lb/>
nicht, den heiligen Joseph um etwas gebeten zu<lb/>
haben, das ich nicht erhalten hätte. Der Herr<lb/>
scheint den andern Heiligen die Macht gegeben zu<lb/>
haben, uns in einigen bestimmten Anliegen zu hel-<lb/>
fen; der heilige Joseph dagegen kann uns, wie die<lb/>
Erfahrung lehrt, in allen Nöten helfen.&#x201C;</q> Rufe<lb/>
darum den heiligen Joseph an in deinen Versuchun-<lb/>
gen und Kämpfen, in deinen Leiden und Beschwer-<lb/>
den; bitte ihn, den Patron eines guten Todes, um<lb/>
eine glückliche Sterbestunde; bitte ihn, den Schutz-<lb/>
patron der heiligen Kirche, um Hilfe und Beistand<lb/>
in all ihren Bedrängnissen.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Litanei zum heiligen Joseph.</head><lb/>
            <p>Herr, erbarme dich unser!</p>
            <p>Christus, erbarme dich unser!</p>
            <p>Herr, erbarme dich unser!</p>
            <p>Christus, höre uns!</p>
            <p>Christus, erhöre uns!</p>
            <p>Gott Vater vom Himmel, &#x2013; Erbarme dich<lb/>
unser!</p>
            <p>Gott Sohn, Erlöser der Welt.</p>
            <p>Gott Heiliger Geist.</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[177/0178] Hinscheidens flehe für mich und geleite meine Seele in die himmlischen Wohnun- gen, wo sie mit dir vereint Gott in alle Ewigkeit loben und preisen wird. Amen. Andacht zum heiligen Joseph. Vergiß nicht, den heiligen Joseph in all deinen Nöten und Bedrängnissen vertrauensvoll anzurufen. Er überragt, wie Papst Leo XIII. sagt, an Würde und Heiligkeit alle Seligen des Himmels, Maria allein steht über ihm. Darum hat er eine ganz wunderbare Macht über das Herz Gottes. Höre, was die heilige Theresia sagt: „Ich erinnere mich nicht, den heiligen Joseph um etwas gebeten zu haben, das ich nicht erhalten hätte. Der Herr scheint den andern Heiligen die Macht gegeben zu haben, uns in einigen bestimmten Anliegen zu hel- fen; der heilige Joseph dagegen kann uns, wie die Erfahrung lehrt, in allen Nöten helfen.“ Rufe darum den heiligen Joseph an in deinen Versuchun- gen und Kämpfen, in deinen Leiden und Beschwer- den; bitte ihn, den Patron eines guten Todes, um eine glückliche Sterbestunde; bitte ihn, den Schutz- patron der heiligen Kirche, um Hilfe und Beistand in all ihren Bedrängnissen. Litanei zum heiligen Joseph. Herr, erbarme dich unser! Christus, erbarme dich unser! Herr, erbarme dich unser! Christus, höre uns! Christus, erhöre uns! Gott Vater vom Himmel, – Erbarme dich unser! Gott Sohn, Erlöser der Welt. Gott Heiliger Geist.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/178
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 177. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/178>, abgerufen am 29.01.2020.