Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

eurer Kinder Heil wird gesichert sein.
Stehet eurem Hause vor in christlicher
Zucht und Sitte, geht allen mit Wort und
Beispiel voran und helft so nach Kräften
mit, die Familien dem Christentum zu
retten und den täglich mehr eindringenden
Schäden der Unbotmäßigkeit, der Genuß-
sucht und der Glaubenskälte zu steuern.
Bevor ich euch nun unter die Zahl der Mit-
glieder unserer Erzbruderschaft aufnehme,
sollt ihr eure Weihe an die hehre Patronin
unsers Vereins, die schmerzensreiche Jung-
frau, erneuern; ich bitte euch darum,
niederzuknien und mir Wort für Wort das
Weihegebet nachzusprechen, das ich euch
vorbete.

Weihegebet.

O schmerzhafte Mutter Maria, * Vor-
bild und Patronin der christlichen Mütter,
* siehe uns hier zu deinen Füßen. * Wir
stehen im Begriffe, * uns der Schar deiner
besondern Dienerinnen anzuschließen. *
Wir wollen in der Erzbruderschaft der
christlichen Mütter * deine erhabenen Tu-
genden nachahmen, * uns auszeichnen
durch christlichen Lebenswandel. * unsere
Kinder zu Ehren deines Sohnes, des gött-
lichen Kinderfreundes, erziehen * zum
Wohle der heiligen Kirche und zum Besten
unserer Familien. * Wir wollen die reichen
Gnadenmittel, * die die Erzbruderschaft

eurer Kinder Heil wird gesichert sein.
Stehet eurem Hause vor in christlicher
Zucht und Sitte, geht allen mit Wort und
Beispiel voran und helft so nach Kräften
mit, die Familien dem Christentum zu
retten und den täglich mehr eindringenden
Schäden der Unbotmäßigkeit, der Genuß-
sucht und der Glaubenskälte zu steuern.
Bevor ich euch nun unter die Zahl der Mit-
glieder unserer Erzbruderschaft aufnehme,
sollt ihr eure Weihe an die hehre Patronin
unsers Vereins, die schmerzensreiche Jung-
frau, erneuern; ich bitte euch darum,
niederzuknien und mir Wort für Wort das
Weihegebet nachzusprechen, das ich euch
vorbete.

Weihegebet.

O schmerzhafte Mutter Maria, * Vor-
bild und Patronin der christlichen Mütter,
* siehe uns hier zu deinen Füßen. * Wir
stehen im Begriffe, * uns der Schar deiner
besondern Dienerinnen anzuschließen. *
Wir wollen in der Erzbruderschaft der
christlichen Mütter * deine erhabenen Tu-
genden nachahmen, * uns auszeichnen
durch christlichen Lebenswandel. * unsere
Kinder zu Ehren deines Sohnes, des gött-
lichen Kinderfreundes, erziehen * zum
Wohle der heiligen Kirche und zum Besten
unserer Familien. * Wir wollen die reichen
Gnadenmittel, * die die Erzbruderschaft

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <div>
            <p><pb facs="#f0333" xml:id="F9_001_1921_pb0332_0001" n="332"/>
eurer Kinder Heil wird gesichert sein.<lb/>
Stehet eurem Hause vor in christlicher<lb/>
Zucht und Sitte, geht allen mit Wort und<lb/>
Beispiel voran und helft so nach Kräften<lb/>
mit, die Familien dem Christentum zu<lb/>
retten und den täglich mehr eindringenden<lb/>
Schäden der Unbotmäßigkeit, der Genuß-<lb/>
sucht und der Glaubenskälte zu steuern.<lb/>
Bevor ich euch nun unter die Zahl der Mit-<lb/>
glieder unserer Erzbruderschaft aufnehme,<lb/>
sollt ihr eure Weihe an die hehre Patronin<lb/>
unsers Vereins, die schmerzensreiche Jung-<lb/>
frau, erneuern; ich bitte euch darum,<lb/>
niederzuknien und mir Wort für Wort das<lb/>
Weihegebet nachzusprechen, das ich euch<lb/>
vorbete.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Weihegebet.</head><lb/>
            <p>O schmerzhafte Mutter Maria, * Vor-<lb/>
bild und Patronin der christlichen Mütter,<lb/>
* siehe uns hier zu deinen Füßen. * Wir<lb/>
stehen im Begriffe, * uns der Schar deiner<lb/>
besondern Dienerinnen anzuschließen. *<lb/>
Wir wollen in der Erzbruderschaft der<lb/>
christlichen Mütter * deine erhabenen Tu-<lb/>
genden nachahmen, * uns auszeichnen<lb/>
durch christlichen Lebenswandel. * unsere<lb/>
Kinder zu Ehren deines Sohnes, des gött-<lb/>
lichen Kinderfreundes, erziehen * zum<lb/>
Wohle der heiligen Kirche und zum Besten<lb/>
unserer Familien. * Wir wollen die reichen<lb/>
Gnadenmittel, * die die Erzbruderschaft<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[332/0333] eurer Kinder Heil wird gesichert sein. Stehet eurem Hause vor in christlicher Zucht und Sitte, geht allen mit Wort und Beispiel voran und helft so nach Kräften mit, die Familien dem Christentum zu retten und den täglich mehr eindringenden Schäden der Unbotmäßigkeit, der Genuß- sucht und der Glaubenskälte zu steuern. Bevor ich euch nun unter die Zahl der Mit- glieder unserer Erzbruderschaft aufnehme, sollt ihr eure Weihe an die hehre Patronin unsers Vereins, die schmerzensreiche Jung- frau, erneuern; ich bitte euch darum, niederzuknien und mir Wort für Wort das Weihegebet nachzusprechen, das ich euch vorbete. Weihegebet. O schmerzhafte Mutter Maria, * Vor- bild und Patronin der christlichen Mütter, * siehe uns hier zu deinen Füßen. * Wir stehen im Begriffe, * uns der Schar deiner besondern Dienerinnen anzuschließen. * Wir wollen in der Erzbruderschaft der christlichen Mütter * deine erhabenen Tu- genden nachahmen, * uns auszeichnen durch christlichen Lebenswandel. * unsere Kinder zu Ehren deines Sohnes, des gött- lichen Kinderfreundes, erziehen * zum Wohle der heiligen Kirche und zum Besten unserer Familien. * Wir wollen die reichen Gnadenmittel, * die die Erzbruderschaft

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/333
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 332. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/333>, abgerufen am 29.01.2020.