Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

uns darbietet, * besonders die öftere Kom-
munion * und die monatliche Vereins-
andacht eifrig gebrauchen. * O schenke un-
serm Vorhaben deinen mütterlichen Segen!
* Stehe uns bei mit deinem mächtigen
Schutze * in allen Leiden. Kämpfen und
Gefahren! * Laß uns stets der Verantwor-
tung eingedenk sein, * die die Erziehung
unserer Kinder uns auferlegt. * Erleuchte
uns, * stärke uns, * heilige uns. * Nimm
unsere Familien unter deine Obhut. * Dir
weihen wir heute alles, * was wir sind
und haben, * dir wollen wir dienen alle
Tage unsers Lebens. * und von dir hoffen
wir einst als Lohn unserer Pflichttreue *
das ewige Leben. Amen.

5. Wo es Brauch ist, eine geweihte Medaille
zu tragen, kann hier die Weihe derselben vorge-
nommen werden. Währenddessen singt der Verein
ein Marienlied.

Medaillenweihe.

@. Adjutorium nostrum in nomine Domini.

@. Qui fecit coelum et terram.

@. Domine, exaudi orationem meam,

@. Et clamor meus ad te veniat.

@. Dominus vobiscum,

@. Et cum spiritu tuo.

Oremus. Omnipotens, sempiterne Deus,
qui Sanctorum tuorum effigies sculpi aut pingi
non reprobas, ut quoties illas oculis corporis

uns darbietet, * besonders die öftere Kom-
munion * und die monatliche Vereins-
andacht eifrig gebrauchen. * O schenke un-
serm Vorhaben deinen mütterlichen Segen!
* Stehe uns bei mit deinem mächtigen
Schutze * in allen Leiden. Kämpfen und
Gefahren! * Laß uns stets der Verantwor-
tung eingedenk sein, * die die Erziehung
unserer Kinder uns auferlegt. * Erleuchte
uns, * stärke uns, * heilige uns. * Nimm
unsere Familien unter deine Obhut. * Dir
weihen wir heute alles, * was wir sind
und haben, * dir wollen wir dienen alle
Tage unsers Lebens. * und von dir hoffen
wir einst als Lohn unserer Pflichttreue *
das ewige Leben. Amen.

5. Wo es Brauch ist, eine geweihte Medaille
zu tragen, kann hier die Weihe derselben vorge-
nommen werden. Währenddessen singt der Verein
ein Marienlied.

Medaillenweihe.

. Adjutorium nostrum in nomine Domini.

. Qui fecit coelum et terram.

. Domine, exaudi orationem meam,

. Et clamor meus ad te veniat.

. Dominus vobiscum,

. Et cum spiritu tuo.

Oremus. Omnipotens, sempiterne Deus,
qui Sanctorum tuorum effigies sculpi aut pingi
non reprobas, ut quoties illas oculis corporis

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <div>
            <p><pb facs="#f0334" xml:id="F9_001_1921_pb0333_0001" n="333"/>
uns darbietet, * besonders die öftere Kom-<lb/>
munion * und die monatliche Vereins-<lb/>
andacht eifrig gebrauchen. * O schenke un-<lb/>
serm Vorhaben deinen mütterlichen Segen!<lb/>
* Stehe uns bei mit deinem mächtigen<lb/>
Schutze * in allen Leiden. Kämpfen und<lb/>
Gefahren! * Laß uns stets der Verantwor-<lb/>
tung eingedenk sein, * die die Erziehung<lb/>
unserer Kinder uns auferlegt. * Erleuchte<lb/>
uns, * stärke uns, * heilige uns. * Nimm<lb/>
unsere Familien unter deine Obhut. * Dir<lb/>
weihen wir heute alles, * was wir sind<lb/>
und haben, * dir wollen wir dienen alle<lb/>
Tage unsers Lebens. * und von dir hoffen<lb/>
wir einst als Lohn unserer Pflichttreue *<lb/>
das ewige Leben. Amen.</p>
            <p rendition="#s">5. Wo es Brauch ist, eine geweihte <hi rendition="#g">Medaille</hi><lb/>
zu tragen, kann hier die Weihe derselben vorge-<lb/>
nommen werden. Währenddessen singt der Verein<lb/>
ein Marienlied.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Medaillenweihe.</head><lb/>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Adjutorium nostrum in nomine Domini</hi>.</p>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Qui fecit coelum et terram</hi>.</p>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Domine, exaudi orationem meam,</hi> </p>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Et clamor meus ad te veniat.</hi> </p>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Dominus vobiscum,</hi> </p>
            <p>&#xFFFC;. <hi rendition="#aq">Et cum spiritu tuo.</hi> </p>
            <p> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">Oremus</hi>. Omnipotens, sempiterne Deus,<lb/>
qui Sanctorum tuorum effigies sculpi aut pingi<lb/>
non reprobas, ut quoties illas oculis corporis<lb/></hi> </p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[333/0334] uns darbietet, * besonders die öftere Kom- munion * und die monatliche Vereins- andacht eifrig gebrauchen. * O schenke un- serm Vorhaben deinen mütterlichen Segen! * Stehe uns bei mit deinem mächtigen Schutze * in allen Leiden. Kämpfen und Gefahren! * Laß uns stets der Verantwor- tung eingedenk sein, * die die Erziehung unserer Kinder uns auferlegt. * Erleuchte uns, * stärke uns, * heilige uns. * Nimm unsere Familien unter deine Obhut. * Dir weihen wir heute alles, * was wir sind und haben, * dir wollen wir dienen alle Tage unsers Lebens. * und von dir hoffen wir einst als Lohn unserer Pflichttreue * das ewige Leben. Amen. 5. Wo es Brauch ist, eine geweihte Medaille zu tragen, kann hier die Weihe derselben vorge- nommen werden. Währenddessen singt der Verein ein Marienlied. Medaillenweihe. . Adjutorium nostrum in nomine Domini. . Qui fecit coelum et terram. . Domine, exaudi orationem meam, . Et clamor meus ad te veniat. . Dominus vobiscum, . Et cum spiritu tuo. Oremus. Omnipotens, sempiterne Deus, qui Sanctorum tuorum effigies sculpi aut pingi non reprobas, ut quoties illas oculis corporis

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/334
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 333. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/334>, abgerufen am 29.01.2020.