Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921.

Bild:
<< vorherige Seite

mit sie das Evangelium auf der ganzen
Welt verkünden konnten. Ich danke dir,
daß du auch mir die Gnade des heiligen
Glaubens geschenkt hast, und daß ich ein
Kind der heiligen Kirche bin. O laß mich
treu im Glauben ausharren und gewissen-
haft nach den Vorschriften des Glaubens
leben, damit ich einst den herrlichen Lohn
erhalte, den du deinen treuen Dienern
versprochen hast.

Schlußgebet.

O Gott, ich danke dir von Herzen, daß
du mich gewürdigt hast, an diesem hei-
ligen Meßopfer teilzunehmen. Ich bringe
es dir dar in Vereinigung mit dem Opfer,
das dein göttlicher Sohn am Kreuze für
das Heil der Welt dir dargebracht hat.
Gib mir die Gnade, daß ich noch recht oft
der heiligen Messe beiwohnen kann und
ihrer kostbaren Früchte teilhaft werde.

Bevor ich nun an meine Arbeit gehe,
erneuere ich dir, o Gott, den festen Vor-
satz, keine Sünde zu begehen, in allen mei-
nen Gedanken. Worten und Werken so
behutsam zu sein, daß ich die Segnungen
des heiligen Opfers nicht verliere. Stehe
mir heute bei, daß ich in allem, was ich
tue und lasse, nur deine größere Ehre und
dein heiliges Wohlgefallen suche.

O Maria, liebe himmlische Mutter,
empfiehl mich deinem göttlichen Sohne:

mit sie das Evangelium auf der ganzen
Welt verkünden konnten. Ich danke dir,
daß du auch mir die Gnade des heiligen
Glaubens geschenkt hast, und daß ich ein
Kind der heiligen Kirche bin. O laß mich
treu im Glauben ausharren und gewissen-
haft nach den Vorschriften des Glaubens
leben, damit ich einst den herrlichen Lohn
erhalte, den du deinen treuen Dienern
versprochen hast.

Schlußgebet.

O Gott, ich danke dir von Herzen, daß
du mich gewürdigt hast, an diesem hei-
ligen Meßopfer teilzunehmen. Ich bringe
es dir dar in Vereinigung mit dem Opfer,
das dein göttlicher Sohn am Kreuze für
das Heil der Welt dir dargebracht hat.
Gib mir die Gnade, daß ich noch recht oft
der heiligen Messe beiwohnen kann und
ihrer kostbaren Früchte teilhaft werde.

Bevor ich nun an meine Arbeit gehe,
erneuere ich dir, o Gott, den festen Vor-
satz, keine Sünde zu begehen, in allen mei-
nen Gedanken. Worten und Werken so
behutsam zu sein, daß ich die Segnungen
des heiligen Opfers nicht verliere. Stehe
mir heute bei, daß ich in allem, was ich
tue und lasse, nur deine größere Ehre und
dein heiliges Wohlgefallen suche.

O Maria, liebe himmlische Mutter,
empfiehl mich deinem göttlichen Sohne:

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div>
          <div>
            <div>
              <p><pb facs="#f0055" xml:id="F9_001_1921_pb0054_0001" n="54"/>
mit sie das Evangelium auf der ganzen<lb/>
Welt verkünden konnten. Ich danke dir,<lb/>
daß du auch mir die Gnade des heiligen<lb/>
Glaubens geschenkt hast, und daß ich ein<lb/>
Kind der heiligen Kirche bin. O laß mich<lb/>
treu im Glauben ausharren und gewissen-<lb/>
haft nach den Vorschriften des Glaubens<lb/>
leben, damit ich einst den herrlichen Lohn<lb/>
erhalte, den du deinen treuen Dienern<lb/>
versprochen hast.</p>
            </div>
            <div>
              <head rendition="#c">Schlußgebet.</head><lb/>
              <p>O Gott, ich danke dir von Herzen, daß<lb/>
du mich gewürdigt hast, an diesem hei-<lb/>
ligen Meßopfer teilzunehmen. Ich bringe<lb/>
es dir dar in Vereinigung mit dem Opfer,<lb/>
das dein göttlicher Sohn am Kreuze für<lb/>
das Heil der Welt dir dargebracht hat.<lb/>
Gib mir die Gnade, daß ich noch recht oft<lb/>
der heiligen Messe beiwohnen kann und<lb/>
ihrer kostbaren Früchte teilhaft werde.</p>
              <p>Bevor ich nun an meine Arbeit gehe,<lb/>
erneuere ich dir, o Gott, den festen Vor-<lb/>
satz, keine Sünde zu begehen, in allen mei-<lb/>
nen Gedanken. Worten und Werken so<lb/>
behutsam zu sein, daß ich die Segnungen<lb/>
des heiligen Opfers nicht verliere. Stehe<lb/>
mir heute bei, daß ich in allem, was ich<lb/>
tue und lasse, nur deine größere Ehre und<lb/>
dein heiliges Wohlgefallen suche.</p>
              <p>O Maria, liebe himmlische Mutter,<lb/>
empfiehl mich deinem göttlichen Sohne:<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[54/0055] mit sie das Evangelium auf der ganzen Welt verkünden konnten. Ich danke dir, daß du auch mir die Gnade des heiligen Glaubens geschenkt hast, und daß ich ein Kind der heiligen Kirche bin. O laß mich treu im Glauben ausharren und gewissen- haft nach den Vorschriften des Glaubens leben, damit ich einst den herrlichen Lohn erhalte, den du deinen treuen Dienern versprochen hast. Schlußgebet. O Gott, ich danke dir von Herzen, daß du mich gewürdigt hast, an diesem hei- ligen Meßopfer teilzunehmen. Ich bringe es dir dar in Vereinigung mit dem Opfer, das dein göttlicher Sohn am Kreuze für das Heil der Welt dir dargebracht hat. Gib mir die Gnade, daß ich noch recht oft der heiligen Messe beiwohnen kann und ihrer kostbaren Früchte teilhaft werde. Bevor ich nun an meine Arbeit gehe, erneuere ich dir, o Gott, den festen Vor- satz, keine Sünde zu begehen, in allen mei- nen Gedanken. Worten und Werken so behutsam zu sein, daß ich die Segnungen des heiligen Opfers nicht verliere. Stehe mir heute bei, daß ich in allem, was ich tue und lasse, nur deine größere Ehre und dein heiliges Wohlgefallen suche. O Maria, liebe himmlische Mutter, empfiehl mich deinem göttlichen Sohne:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/55
Zitationshilfe: Anonym: Führer zum Himmel. Gebet- und Belehrungsbuch für christliche Eheleute, hrsg. von einem Priester des Redemptoristenordens. Dülmen, 1921, S. 54. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_fuehrer_1921/55>, abgerufen am 25.01.2020.