Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ein Von denen Holländischen See-Küsten abgeschickter Mercurius. Um 1673.

Bild:
<< vorherige Seite


Auß denen Holländischen See-Küsten vom O21. Febr. dises Jahrs.

ALle Reisende aus der verwichenen Wochen berichten einhellig / daß sich die Höchten und Schlein allenthalben starck versamblen / und willens seynd / nechster Tägen in das Feld zurucken / umb die schon einstens lange Zeit der Kälber und Lamms-Bradten verübte Insolentien in etwas zu dämpffen / zu welchem Ende dann Herr General Häring beordert worden / seine Armada in zwey Theil zu theilen / mit dem einen Theil sich zeitlich in Zwifel und Essig zu postiren / mit dem anderen Theil aber die Kraut-Schantzen zu übersteigen / und seynd auch solche schon würcklich im March dahin begriffen; Der berühmte Partheygänger Herr von Karpffen ist beordert mit seiner untergebnen Millitz sich in die Pastetten-Häuser zuverlegen / umb alldorten bey angehenden Treffen desto füglicher succurriren zu können. Es soll auch gewiß seyn / daß der vornehmste General Herr von Krebsbach sich bey disen blutigen Streit neutral halten wolle / und gäntzlich seine Manschafft zuruck gezogen habe / welches bey der Stockfischischen Armee ein grosse Confusion verursachet; doch lasset Herr General Lieutenant Stockfisch nicht das mindiste sich seiner Feinden zu opponiren / derentwegen scharffe Ordre ertheilen / auch lasset er eine grosse Provisions Knöpffels / Bonen / Hutzl / Nudl und Birnschnitz zu der Armee bringen / wird demnach sich mit disen Krieg-Proportionen hinter einen Morast Erbsen / Linsen / Hirsch- und Reiß-Brein verschantzen /



Auß denen Holländischen See-Küsten vom O21. Febr. dises Jahrs.

ALle Reisende aus der verwichenen Wochen berichten einhellig / daß sich die Höchten und Schlein allenthalben starck versamblen / und willens seynd / nechster Tägen in das Feld zurucken / umb die schon einstens lange Zeit der Kälber und Lamms-Bradten verübte Insolentien in etwas zu dämpffen / zu welchem Ende dann Herr General Häring beordert worden / seine Armada in zwey Theil zu theilen / mit dem einen Theil sich zeitlich in Zwifel und Essig zu postiren / mit dem anderen Theil aber die Kraut-Schantzen zu übersteigen / und seynd auch solche schon würcklich im March dahin begriffen; Der berühmte Partheygänger Herr von Karpffen ist beordert mit seiner untergebnen Millitz sich in die Pastetten-Häuser zuverlegen / umb alldorten bey angehenden Treffen desto füglicher succurriren zu können. Es soll auch gewiß seyn / daß der vornehmste General Herr von Krebsbach sich bey disen blutigen Streit neutral halten wolle / und gäntzlich seine Manschafft zuruck gezogen habe / welches bey der Stockfischischen Armeé ein grosse Confusion verursachet; doch lasset Herr General Lieutenant Stockfisch nicht das mindiste sich seiner Feinden zu opponiren / derentwegen scharffe Ordre ertheilen / auch lasset er eine grosse Provisions Knöpffels / Bonen / Hutzl / Nudl und Birnschnitz zu der Armeé bringen / wird demnach sich mit disen Krieg-Proportionen hinter einen Morast Erbsen / Linsen / Hirsch- und Reiß-Brein verschantzen /

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="[1]"/>
      <div n="1">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <head>Auß denen Holländischen See-Küsten vom O21. Febr. dises Jahrs.<lb/></head>
        <p><hi rendition="#in">A</hi>Lle Reisende aus der verwichenen Wochen berichten                     einhellig / daß sich die Höchten und Schlein allenthalben starck versamblen /                     und willens seynd / nechster Tägen in das Feld zurucken / umb die schon einstens                     lange Zeit der Kälber und Lamms-Bradten verübte <hi rendition="#aq">Insolenti</hi>en in etwas zu dämpffen / zu welchem Ende dann Herr General                     Häring beordert worden / seine <hi rendition="#aq">Armada</hi> in zwey Theil zu                     theilen / mit dem einen Theil sich zeitlich in Zwifel und Essig zu <hi rendition="#aq">postir</hi>en / mit dem anderen Theil aber die                     Kraut-Schantzen zu übersteigen / und seynd auch solche schon würcklich im <hi rendition="#aq">March</hi> dahin begriffen; Der berühmte Partheygänger Herr                     von Karpffen ist beordert mit seiner untergebnen Millitz sich in die                     Pastetten-Häuser zuverlegen / umb alldorten bey angehenden Treffen desto                     füglicher <hi rendition="#aq">succurrir</hi>en zu können. Es soll auch gewiß                     seyn / daß der vornehmste General Herr von Krebsbach sich bey disen blutigen                     Streit <hi rendition="#aq">neutral</hi> halten wolle / und gäntzlich seine                     Manschafft zuruck gezogen habe / welches bey der Stockfischischen <hi rendition="#aq">Armeé</hi> ein grosse <hi rendition="#aq">Confusion</hi> verursachet; doch lasset Herr General <hi rendition="#aq">Lieutenant</hi> Stockfisch nicht das mindiste sich seiner Feinden zu <hi rendition="#aq">opponir</hi>en / derentwegen scharffe <hi rendition="#aq">Ordre</hi> ertheilen / auch lasset er eine grosse <hi rendition="#aq">Provisions</hi> Knöpffels / Bonen / Hutzl / Nudl und Birnschnitz zu der <hi rendition="#aq">Armeé</hi> bringen / wird demnach sich mit disen Krieg-<hi rendition="#aq">Proportion</hi>en hinter einen Morast Erbsen / Linsen / Hirsch- und                     Reiß-Brein verschantzen /
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0002] Auß denen Holländischen See-Küsten vom O21. Febr. dises Jahrs. ALle Reisende aus der verwichenen Wochen berichten einhellig / daß sich die Höchten und Schlein allenthalben starck versamblen / und willens seynd / nechster Tägen in das Feld zurucken / umb die schon einstens lange Zeit der Kälber und Lamms-Bradten verübte Insolentien in etwas zu dämpffen / zu welchem Ende dann Herr General Häring beordert worden / seine Armada in zwey Theil zu theilen / mit dem einen Theil sich zeitlich in Zwifel und Essig zu postiren / mit dem anderen Theil aber die Kraut-Schantzen zu übersteigen / und seynd auch solche schon würcklich im March dahin begriffen; Der berühmte Partheygänger Herr von Karpffen ist beordert mit seiner untergebnen Millitz sich in die Pastetten-Häuser zuverlegen / umb alldorten bey angehenden Treffen desto füglicher succurriren zu können. Es soll auch gewiß seyn / daß der vornehmste General Herr von Krebsbach sich bey disen blutigen Streit neutral halten wolle / und gäntzlich seine Manschafft zuruck gezogen habe / welches bey der Stockfischischen Armeé ein grosse Confusion verursachet; doch lasset Herr General Lieutenant Stockfisch nicht das mindiste sich seiner Feinden zu opponiren / derentwegen scharffe Ordre ertheilen / auch lasset er eine grosse Provisions Knöpffels / Bonen / Hutzl / Nudl und Birnschnitz zu der Armeé bringen / wird demnach sich mit disen Krieg-Proportionen hinter einen Morast Erbsen / Linsen / Hirsch- und Reiß-Brein verschantzen /

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-24T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-24T10:30:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-24T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_mercurius_1673
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_mercurius_1673/2
Zitationshilfe: Ein Von denen Holländischen See-Küsten abgeschickter Mercurius. Um 1673, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/anonym_mercurius_1673/2>, abgerufen am 19.02.2019.