Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnds, Wilhelm Erasmus: Eines zehen-jährigen Knabens Christlieb Leberecht von Exter/ aus Zerbst/ Christlich geführter Lebens-Lauff. Halle (Saale), 1708.

Bild:
<< vorherige Seite
Gebeth ad Cap. II.

Siehe nun liebes Hertz/ das sind
krumme und doch gerade Wege. Erst-
lich seyn sie krumm/ wenn man es be-
dencket/ als Verfolgung/ daß einen kein
Mensch achtet; es ist dem alten Adam
krumm genug/ auch wol den anfangen-
den Christen; Aber sie sind gerade/
daß sie die Seligkeit bringen/ und
gleichsam Helfer o) sind/ die uns die
Seligkeit verherrlichen.

Gebeth.

OHeiliger/ barmhertziger/ e-
wiger/ liebreicher/ herrli-
cher GOTT und Vater/ ich
preise deine grosse Güte/ daß du
uns das zu gute gethan hast/
und hast deinen Sohn JEsum
CHristum in die Welt gesandt/
daß er uns hat sollen erlösen

aus
o) Jst so zu verstehen/ als wie wir singen:
Wenn es gieng nach des Fleisches Muth in
Gunst etc.
Gebeth ad Cap. II.

Siehe nun liebes Hertz/ das ſind
krumme und doch gerade Wege. Erſt-
lich ſeyn ſie krumm/ wenn man es be-
dencket/ als Verfolgung/ daß einen kein
Menſch achtet; es iſt dem alten Adam
krumm genug/ auch wol den anfangen-
den Chriſten; Aber ſie ſind gerade/
daß ſie die Seligkeit bringen/ und
gleichſam Helfer o) ſind/ die uns die
Seligkeit verherrlichen.

Gebeth.

OHeiliger/ barmhertziger/ e-
wiger/ liebreicher/ herrli-
cher GOTT und Vater/ ich
preiſe deine groſſe Guͤte/ daß du
uns das zu gute gethan haſt/
und haſt deinen Sohn JEſum
CHriſtum in die Welt geſandt/
daß er uns hat ſollen erloͤſen

aus
o) Jſt ſo zu verſtehen/ als wie wir ſingen:
Wenn es gieng nach des Fleiſches Muth in
Gunſt etc.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0100" n="74"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Gebeth</hi> <hi rendition="#aq">ad Cap. II.</hi> </fw><lb/>
            <p>Siehe nun liebes Hertz/ das &#x017F;ind<lb/>
krumme und doch gerade Wege. Er&#x017F;t-<lb/>
lich &#x017F;eyn &#x017F;ie krumm/ wenn man es be-<lb/>
dencket/ als Verfolgung/ daß einen kein<lb/>
Men&#x017F;ch achtet; es i&#x017F;t dem alten Adam<lb/>
krumm genug/ auch wol den anfangen-<lb/>
den Chri&#x017F;ten; Aber &#x017F;ie &#x017F;ind gerade/<lb/>
daß &#x017F;ie die Seligkeit bringen/ und<lb/>
gleich&#x017F;am Helfer <note place="foot" n="o)">J&#x017F;t &#x017F;o zu ver&#x017F;tehen/ als wie wir &#x017F;ingen:<lb/>
Wenn es gieng nach des Flei&#x017F;ches Muth in<lb/>
Gun&#x017F;t etc.</note> &#x017F;ind/ die uns die<lb/>
Seligkeit verherrlichen.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head>Gebeth.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">O</hi>Heiliger/ barmhertziger/ e-<lb/>
wiger/ liebreicher/ herrli-<lb/>
cher GOTT und Vater/ ich<lb/>
prei&#x017F;e deine gro&#x017F;&#x017F;e Gu&#x0364;te/ daß du<lb/>
uns das zu gute gethan ha&#x017F;t/<lb/>
und ha&#x017F;t deinen Sohn JE&#x017F;um<lb/>
CHri&#x017F;tum in die Welt ge&#x017F;andt/<lb/>
daß er uns hat &#x017F;ollen erlo&#x0364;&#x017F;en<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">aus</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0100] Gebeth ad Cap. II. Siehe nun liebes Hertz/ das ſind krumme und doch gerade Wege. Erſt- lich ſeyn ſie krumm/ wenn man es be- dencket/ als Verfolgung/ daß einen kein Menſch achtet; es iſt dem alten Adam krumm genug/ auch wol den anfangen- den Chriſten; Aber ſie ſind gerade/ daß ſie die Seligkeit bringen/ und gleichſam Helfer o) ſind/ die uns die Seligkeit verherrlichen. Gebeth. OHeiliger/ barmhertziger/ e- wiger/ liebreicher/ herrli- cher GOTT und Vater/ ich preiſe deine groſſe Guͤte/ daß du uns das zu gute gethan haſt/ und haſt deinen Sohn JEſum CHriſtum in die Welt geſandt/ daß er uns hat ſollen erloͤſen aus o) Jſt ſo zu verſtehen/ als wie wir ſingen: Wenn es gieng nach des Fleiſches Muth in Gunſt etc.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arends_exter_1708
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arends_exter_1708/100
Zitationshilfe: Arnds, Wilhelm Erasmus: Eines zehen-jährigen Knabens Christlieb Leberecht von Exter/ aus Zerbst/ Christlich geführter Lebens-Lauff. Halle (Saale), 1708, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arends_exter_1708/100>, abgerufen am 19.07.2019.