Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Der jetzigen Welt Leben
nichts Christliches gethan/ wieder ver-
leugnen/ vnd sprechen: Ich kenne ewer
nicht/ weichet von mir jhr Vbelthäter.




Das Leben der jetzigen Weltkinder ist
gar wieder Christum/ darumb ists ein
falsches Leben/ vnd ein falsch
Christenthumb.

Matth. 12. Wer nicht mit mir
ist/ der ist wieder mich.

WEnn man das Leben der jetzi-
gen Welt gegen Christi Lehr
vnnd Leben helt/ so befindet
sichs augenscheinlich/ daß das Leben
des meisten theils der Welt gar wieder
Christum ist. Denn was ist aller Men-
schen Leben jetzo/ denn Geitz/ Sorge
der Nahrung/ vnd Wucher/ Fleisches
Lust/ Augenlust/ hoffertiges Leben/ das
ist das meiste vnd beste/ so in der Welt
ist/ grosse Ehre auff Erden/ groß Anse-
hen/ grosser Name/ Vngehorsam/ Zorn/
Zanck/ Krieg/ Vneimgkeit/ Feind-

schafft/

Der jetzigen Welt Leben
nichts Chriſtliches gethan/ wieder ver-
leugnen/ vnd ſprechen: Ich kenne ewer
nicht/ weichet von mir jhr Vbelthaͤter.




Das Leben der jetzigen Weltkinder iſt
gar wieder Chriſtum/ darumb iſts ein
falſches Leben/ vnd ein falſch
Chriſtenthumb.

Matth. 12. Wer nicht mit mir
iſt/ der iſt wieder mich.

WEnn man das Leben der jetzi-
gen Welt gegen Chriſti Lehr
vnnd Leben helt/ ſo befindet
ſichs augenſcheinlich/ daß das Leben
des meiſten theils der Welt gar wieder
Chriſtum iſt. Denn was iſt aller Men-
ſchen Leben jetzo/ denn Geitz/ Sorge
der Nahrung/ vnd Wucher/ Fleiſches
Luſt/ Augenluſt/ hoffertiges Leben/ das
iſt das meiſte vnd beſte/ ſo in der Welt
iſt/ groſſe Ehre auff Erden/ groß Anſe-
hẽ/ groſſer Name/ Vngehorſam/ Zorn/
Zanck/ Krieg/ Vneimgkeit/ Feind-

ſchafft/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0118" n="86"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Der jetzigen Welt Leben</hi></fw><lb/>
nichts Chri&#x017F;tliches gethan/ wieder ver-<lb/>
leugnen/ vnd &#x017F;prechen: Ich kenne ewer<lb/>
nicht/ weichet von mir jhr Vbeltha&#x0364;ter.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>Das Leben der jetzigen Weltkinder i&#x017F;t<lb/><hi rendition="#fr">gar wieder Chri&#x017F;tum/ darumb i&#x017F;ts ein<lb/>
fal&#x017F;ches Leben/ vnd ein fal&#x017F;ch<lb/>
Chri&#x017F;tenthumb.</hi></head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#b">Matth. 12. Wer nicht mit mir<lb/><hi rendition="#et">i&#x017F;t/ der i&#x017F;t wieder mich.</hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Enn man das Leben der jetzi-<lb/>
gen Welt gegen Chri&#x017F;ti Lehr<lb/>
vnnd Leben helt/ &#x017F;o befindet<lb/>
&#x017F;ichs augen&#x017F;cheinlich/ daß das Leben<lb/>
des mei&#x017F;ten theils der Welt gar wieder<lb/>
Chri&#x017F;tum i&#x017F;t. Denn was i&#x017F;t aller Men-<lb/>
&#x017F;chen Leben jetzo/ denn Geitz/ Sorge<lb/>
der Nahrung/ vnd Wucher/ Flei&#x017F;ches<lb/>
Lu&#x017F;t/ Augenlu&#x017F;t/ hoffertiges Leben/ das<lb/>
i&#x017F;t das mei&#x017F;te vnd be&#x017F;te/ &#x017F;o in der Welt<lb/>
i&#x017F;t/ gro&#x017F;&#x017F;e Ehre auff Erden/ groß An&#x017F;e-<lb/>
he&#x0303;/ gro&#x017F;&#x017F;er Name/ Vngehor&#x017F;am/ Zorn/<lb/>
Zanck/ Krieg/ Vneimgkeit/ Feind-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">&#x017F;chafft/</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[86/0118] Der jetzigen Welt Leben nichts Chriſtliches gethan/ wieder ver- leugnen/ vnd ſprechen: Ich kenne ewer nicht/ weichet von mir jhr Vbelthaͤter. Das Leben der jetzigen Weltkinder iſt gar wieder Chriſtum/ darumb iſts ein falſches Leben/ vnd ein falſch Chriſtenthumb. Matth. 12. Wer nicht mit mir iſt/ der iſt wieder mich. WEnn man das Leben der jetzi- gen Welt gegen Chriſti Lehr vnnd Leben helt/ ſo befindet ſichs augenſcheinlich/ daß das Leben des meiſten theils der Welt gar wieder Chriſtum iſt. Denn was iſt aller Men- ſchen Leben jetzo/ denn Geitz/ Sorge der Nahrung/ vnd Wucher/ Fleiſches Luſt/ Augenluſt/ hoffertiges Leben/ das iſt das meiſte vnd beſte/ ſo in der Welt iſt/ groſſe Ehre auff Erden/ groß Anſe- hẽ/ groſſer Name/ Vngehorſam/ Zorn/ Zanck/ Krieg/ Vneimgkeit/ Feind- ſchafft/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/118
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 86. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/118>, abgerufen am 03.08.2020.