Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

der newe Mensch mus leben.
denn dort das Iubilaeum aeternum,
das ewige Jubeljahr mit jhm hal-
ten/ etc.

Das XVI. Capittel.
In einem wahren Christen muß alle-
zeit seyn denr Streit des Geistes
vnd Fleisches.

Ro. 7. Ich sehe ein ander Gesetz
in meinen Gliedern/ dz da wi-
der strebet dem Gesetz in mei-
nem Gemü[t]e.

IN einem jeden wahren ChristenZweterley
Menschen
in vns/ die
wider ein-
ander sein

sind zweyerley Menschen/ ein
innerlicher vnd eusserlicher/ 2.
Cor. 4. Diese zwey sind wol bey einan-
der/ aber wider einander/ also/ daß das
Leben des einen des andern Tod ist. Le-
bet vnd herrschet der eusserliche Mensch/
so stirbt der innerliche/ Lebet der innere
Mensch/ so muß der eusserliche sterben/
wie S. Paulus 2 Cor. 4. sagt: Ob vn-
ser eusserliche Mensch verweset/ so wird
doch der innere täglich ernewert.


dieser

der newe Menſch mus leben.
denn dort das Iubilæum æternum,
das ewige Jubeljahr mit jhm hal-
ten/ etc.

Das XVI. Capittel.
In einem wahren Chriſten muß alle-
zeit ſeyn dẽr Streit des Geiſtes
vnd Fleiſches.

Ro. 7. Ich ſehe ein ander Geſetz
in meinen Gliedern/ dz da wi-
der ſtrebet dem Geſetz in mei-
nem Gemuͤ[t]e.

IN einem jeden wahren ChriſtẽZweterley
Menſchẽ
in vns/ die
wider ein-
ander ſein

ſind zweyerley Menſchen/ ein
innerlicher vnd euſſerlicher/ 2.
Cor. 4. Dieſe zwey ſind wol bey einan-
der/ aber wider einander/ alſo/ daß das
Leben des einen des andern Tod iſt. Le-
bet vñ herrſchet der euſſerliche Mẽſch/
ſo ſtirbt der innerliche/ Lebet der innere
Menſch/ ſo muß der euſſerliche ſterbẽ/
wie S. Paulus 2 Cor. 4. ſagt: Ob vn-
ſer euſſerliche Menſch verweſet/ ſo wird
doch der innere taͤglich ernewert.


dieſer
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0181" n="149"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">der newe Men&#x017F;ch mus leben.</hi></fw><lb/>
denn dort das <hi rendition="#aq">Iubilæum æternum,</hi><lb/>
das ewige Jubeljahr mit jhm hal-<lb/>
ten/ etc.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">XVI.</hi></hi> Capittel.</hi><lb/>
In einem wahren Chri&#x017F;ten muß alle-<lb/><hi rendition="#fr">zeit &#x017F;eyn de&#x0303;r Streit des Gei&#x017F;tes<lb/>
vnd Flei&#x017F;ches.</hi></head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#b">Ro. 7. Ich &#x017F;ehe ein ander Ge&#x017F;etz<lb/><hi rendition="#et">in meinen Gliedern/ dz da wi-<lb/>
der &#x017F;trebet dem Ge&#x017F;etz in mei-<lb/>
nem Gemu&#x0364;<supplied>t</supplied>e.</hi></hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>N einem jeden wahren Chri&#x017F;te&#x0303;<note place="right">Zweterley<lb/>
Men&#x017F;che&#x0303;<lb/>
in vns/ die<lb/>
wider ein-<lb/>
ander &#x017F;ein</note><lb/>
&#x017F;ind zweyerley Men&#x017F;chen/ ein<lb/>
innerlicher vnd eu&#x017F;&#x017F;erlicher/ 2.<lb/>
Cor. 4. Die&#x017F;e zwey &#x017F;ind wol bey einan-<lb/>
der/ aber wider einander/ al&#x017F;o/ daß das<lb/>
Leben des einen des andern Tod i&#x017F;t. Le-<lb/>
bet vn&#x0303; herr&#x017F;chet der eu&#x017F;&#x017F;erliche Me&#x0303;&#x017F;ch/<lb/>
&#x017F;o &#x017F;tirbt der innerliche/ Lebet der innere<lb/>
Men&#x017F;ch/ &#x017F;o muß der eu&#x017F;&#x017F;erliche &#x017F;terbe&#x0303;/<lb/>
wie S. Paulus 2 Cor. 4. &#x017F;agt: Ob vn-<lb/>
&#x017F;er eu&#x017F;&#x017F;erliche Men&#x017F;ch verwe&#x017F;et/ &#x017F;o wird<lb/>
doch der innere ta&#x0364;glich ernewert.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">die&#x017F;er</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[149/0181] der newe Menſch mus leben. denn dort das Iubilæum æternum, das ewige Jubeljahr mit jhm hal- ten/ etc. Das XVI. Capittel. In einem wahren Chriſten muß alle- zeit ſeyn dẽr Streit des Geiſtes vnd Fleiſches. Ro. 7. Ich ſehe ein ander Geſetz in meinen Gliedern/ dz da wi- der ſtrebet dem Geſetz in mei- nem Gemuͤte. IN einem jeden wahren Chriſtẽ ſind zweyerley Menſchen/ ein innerlicher vnd euſſerlicher/ 2. Cor. 4. Dieſe zwey ſind wol bey einan- der/ aber wider einander/ alſo/ daß das Leben des einen des andern Tod iſt. Le- bet vñ herrſchet der euſſerliche Mẽſch/ ſo ſtirbt der innerliche/ Lebet der innere Menſch/ ſo muß der euſſerliche ſterbẽ/ wie S. Paulus 2 Cor. 4. ſagt: Ob vn- ſer euſſerliche Menſch verweſet/ ſo wird doch der innere taͤglich ernewert. Zweterley Menſchẽ in vns/ die wider ein- ander ſein dieſer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Urausgabe" des ersten Teils von Johann Arndt… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/181
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Von wahrem Christenthumb. Bd. 1. Magdeburg, 1610, S. 149. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum01_1610/181>, abgerufen am 03.08.2020.