Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 3. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

in den gleubigen Hertzen.
ben lesset der Herr nimmermehr oh-
ne Gnade vnd freundlich Gesprech.



Das XVI. Capittel.
Wie der Heilige Geist empfangen
werde/ vnd wie er vnuerhindert in vnser
Seelen Wircke.
Esa. 44. Ich wil Wasser giessen
auff die dürstige/ vnd Ströme
auff die dürre.

WEnn es gienge wie zu Eliae
zeiten/ dz es drey Jahr vnd 3.1. Reg. 18.
Monden nicht Regnete/ vnd
man weder Pflügen noch Seän kunte/
vnd es keme denn ein sanffter/ süsser/
vnd Fruchtbarer Regen/ davon alles
Erdreich erquicket würde/ vnnd aber
eines Menschen Acker würde nicht
befeuchtet/ sondern bliebe allein tru-
cken vnnd dürre/ der möchte wol von
Vnglück sagen/ ja von Gottes Vn-
gnade vnd blutige Thränen Weinen:

Tau-
J iiij

in den gleubigen Hertzen.
ben leſſet der Herr nimmermehr oh-
ne Gnade vnd freundlich Geſprech.



Das XVI. Capittel.
Wie der Heilige Geiſt empfangen
werde/ vnd wie er vnuerhindert in vnſer
Seelen Wircke.
Eſa. 44. Ich wil Waſſer gieſſen
auff die duͤrſtige/ vñ Stroͤme
auff die duͤrre.

WEnn es gienge wie zu Eliæ
zeiten/ dz es drey Jahr vnd 3.1. Reg. 18.
Monden nicht Regnete/ vnd
man weder Pfluͤgẽ noch Seaͤn kunte/
vnd es keme denn ein ſanffter/ ſuͤſſer/
vnd Fruchtbarer Regen/ davon alles
Erdreich erquicket wuͤrde/ vnnd aber
eines Menſchen Acker wuͤrde nicht
befeuchtet/ ſondern bliebe allein tru-
cken vnnd duͤrre/ der moͤchte wol von
Vngluͤck ſagen/ ja von Gottes Vn-
gnade vnd blutige Thraͤnen Weinen:

Tau-
J iiij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0137" n="113"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">in den gleubigen Hertzen.</hi></fw><lb/>
ben le&#x017F;&#x017F;et der <hi rendition="#k">He</hi>rr nimmermehr oh-<lb/>
ne Gnade vnd freundlich Ge&#x017F;prech.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">XVI.</hi></hi> Capittel.</hi><lb/>
Wie der Heilige Gei&#x017F;t empfangen<lb/><hi rendition="#fr">werde/ vnd wie er vnuerhindert in vn&#x017F;er<lb/>
Seelen Wircke.</hi></head><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#b">E&#x017F;a. 44. Ich wil Wa&#x017F;&#x017F;er gie&#x017F;&#x017F;en<lb/><hi rendition="#et">auff die du&#x0364;r&#x017F;tige/ vn&#x0303; Stro&#x0364;me<lb/>
auff die du&#x0364;rre.</hi></hi> </quote>
          <bibl/>
        </cit><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>Enn es gienge wie zu Eliæ<lb/>
zeiten/ dz es drey Jahr vnd 3.<note place="right">1. Reg. 18.</note><lb/>
Monden nicht Regnete/ vnd<lb/>
man weder Pflu&#x0364;ge&#x0303; noch Sea&#x0364;n kunte/<lb/>
vnd es keme denn ein &#x017F;anffter/ &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;er/<lb/>
vnd Fruchtbarer Regen/ davon alles<lb/>
Erdreich erquicket wu&#x0364;rde/ vnnd aber<lb/>
eines Men&#x017F;chen Acker wu&#x0364;rde nicht<lb/>
befeuchtet/ &#x017F;ondern bliebe allein tru-<lb/>
cken vnnd du&#x0364;rre/ der mo&#x0364;chte wol von<lb/>
Vnglu&#x0364;ck &#x017F;agen/ ja von Gottes Vn-<lb/>
gnade vnd blutige Thra&#x0364;nen Weinen:<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J iiij</fw><fw place="bottom" type="catch">Tau-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[113/0137] in den gleubigen Hertzen. ben leſſet der Herr nimmermehr oh- ne Gnade vnd freundlich Geſprech. Das XVI. Capittel. Wie der Heilige Geiſt empfangen werde/ vnd wie er vnuerhindert in vnſer Seelen Wircke. Eſa. 44. Ich wil Waſſer gieſſen auff die duͤrſtige/ vñ Stroͤme auff die duͤrre. WEnn es gienge wie zu Eliæ zeiten/ dz es drey Jahr vnd 3. Monden nicht Regnete/ vnd man weder Pfluͤgẽ noch Seaͤn kunte/ vnd es keme denn ein ſanffter/ ſuͤſſer/ vnd Fruchtbarer Regen/ davon alles Erdreich erquicket wuͤrde/ vnnd aber eines Menſchen Acker wuͤrde nicht befeuchtet/ ſondern bliebe allein tru- cken vnnd duͤrre/ der moͤchte wol von Vngluͤck ſagen/ ja von Gottes Vn- gnade vnd blutige Thraͤnen Weinen: Tau- 1. Reg. 18. J iiij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610/137
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 3. Magdeburg, 1610, S. 113. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum03_1610/137>, abgerufen am 17.10.2019.