Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
Vom ersten Tagewerck Gottes
Das Licht
zeuget von
der ver-
klärung
vnserer
Leiber.

Das Liecht vnd die Sonne ist
auch endlich ein Zeuge der verklerung
vnsers Leibes vnd Seele der Auffer-
stehung. Es geschicht zwar die verkle-
rung vnser Seelen zum theil in diesem
Leben durch den H: Geist. Nun aber
2. Cor. 3.spiegelt sich in vns allen des Herrn
klarheit mit auffgedecktem Angesicht.
Vnd wir werden verkleret in dasselbe
Bilde von einer Klarheit in die ander
als vom Geist des Herren. Aber
es ist nur ein geringer anfang/ vnd ist
Gantz vnvolkommen: Dort aber wird
Leib vnd Seele verkläret werden mit
ewiger vnauffhörlicher klarheit vnnd
1. Cor. 15.Herrligkeit/ wie S. Paulus sagt: Ein
andere klarheit hat die Sonne/ eine
andere der Mond/ eine andere die
Sterne: Also wirds auch sein in der
Dan. 12.Aufferstehung der Gerechten. Die
Lehrer werden leuchten wie deß Him-
Matth. 13mels Glantz/ vnd wie die Sternen im-
mer vnnd ewiglich. Die Gerechten

werden
Vom erſten Tagewerck Gottes
Das Licht
zeuget võ
der ver-
klaͤrung
vnſerer
Leiber.

Das Liecht vnd die Sonne iſt
auch endlich ein Zeuge der verklerung
vnſers Leibes vnd Seele der Auffer-
ſtehung. Es geſchicht zwar die verkle-
rung vnſer Seelen zum theil in dieſem
Leben durch den H: Geiſt. Nun aber
2. Cor. 3.ſpiegelt ſich in vns allen des Herrn
klarheit mit auffgedecktem Angeſicht.
Vnd wir werden verkleret in daſſelbe
Bilde von einer Klarheit in die ander
als vom Geiſt des Herren. Aber
es iſt nur ein geringer anfang/ vnd iſt
Gantz vnvolkommen: Dort aber wird
Leib vnd Seele verklaͤret werden mit
ewiger vnauffhoͤrlicher klarheit vnnd
1. Cor. 15.Herrligkeit/ wie S. Paulus ſagt: Ein
andere klarheit hat die Sonne/ eine
andere der Mond/ eine andere die
Sterne: Alſo wirds auch ſein in der
Dan. 12.Aufferſtehung der Gerechten. Die
Lehrer werden leuchten wie deß Him-
Matth. 13mels Glantz/ vnd wie die Sternen im-
mer vnnd ewiglich. Die Gerechten

werden
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0038" n="16"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vom er&#x017F;ten Tagewerck Gottes</hi> </fw><lb/>
        <note place="left">Das Licht<lb/>
zeuget vo&#x0303;<lb/>
der ver-<lb/>
kla&#x0364;rung<lb/>
vn&#x017F;erer<lb/>
Leiber.</note>
        <p>Das Liecht vnd die Sonne i&#x017F;t<lb/>
auch endlich ein Zeuge der verklerung<lb/>
vn&#x017F;ers Leibes vnd Seele der Auffer-<lb/>
&#x017F;tehung. Es ge&#x017F;chicht zwar die verkle-<lb/>
rung vn&#x017F;er Seelen zum theil in die&#x017F;em<lb/>
Leben durch den H: Gei&#x017F;t. Nun aber<lb/><note place="left">2. Cor. 3.</note>&#x017F;piegelt &#x017F;ich in vns allen des <hi rendition="#k">Herrn</hi><lb/>
klarheit mit auffgedecktem Ange&#x017F;icht.<lb/>
Vnd wir werden verkleret in da&#x017F;&#x017F;elbe<lb/>
Bilde von einer Klarheit in die ander<lb/>
als vom Gei&#x017F;t des <hi rendition="#k">Herren</hi>. Aber<lb/>
es i&#x017F;t nur ein geringer anfang/ vnd i&#x017F;t<lb/>
Gantz vnvolkommen: Dort aber wird<lb/>
Leib vnd Seele verkla&#x0364;ret werden mit<lb/>
ewiger vnauffho&#x0364;rlicher klarheit vnnd<lb/><note place="left">1. Cor. 15.</note>Herrligkeit/ wie S. Paulus &#x017F;agt: Ein<lb/>
andere klarheit hat die Sonne/ eine<lb/>
andere der Mond/ eine andere die<lb/>
Sterne: Al&#x017F;o wirds auch &#x017F;ein in der<lb/><note place="left">Dan. 12.</note>Auffer&#x017F;tehung der Gerechten. Die<lb/>
Lehrer werden leuchten wie deß Him-<lb/><note place="left">Matth. 13</note>mels Glantz/ vnd wie die Sternen im-<lb/>
mer vnnd ewiglich. Die Gerechten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">werden</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0038] Vom erſten Tagewerck Gottes Das Liecht vnd die Sonne iſt auch endlich ein Zeuge der verklerung vnſers Leibes vnd Seele der Auffer- ſtehung. Es geſchicht zwar die verkle- rung vnſer Seelen zum theil in dieſem Leben durch den H: Geiſt. Nun aber ſpiegelt ſich in vns allen des Herrn klarheit mit auffgedecktem Angeſicht. Vnd wir werden verkleret in daſſelbe Bilde von einer Klarheit in die ander als vom Geiſt des Herren. Aber es iſt nur ein geringer anfang/ vnd iſt Gantz vnvolkommen: Dort aber wird Leib vnd Seele verklaͤret werden mit ewiger vnauffhoͤrlicher klarheit vnnd Herrligkeit/ wie S. Paulus ſagt: Ein andere klarheit hat die Sonne/ eine andere der Mond/ eine andere die Sterne: Alſo wirds auch ſein in der Aufferſtehung der Gerechten. Die Lehrer werden leuchten wie deß Him- mels Glantz/ vnd wie die Sternen im- mer vnnd ewiglich. Die Gerechten werden 2. Cor. 3. 1. Cor. 15. Dan. 12. Matth. 13

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/38
Zitationshilfe: Arndt, Johann: Vom wahren Christenthumb. Bd. 4. Magdeburg, 1610, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arndt_christentum04_1610/38>, abgerufen am 05.08.2020.