Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 1. Heidelberg, 1806.

Bild:
<< vorherige Seite
Ehestand der Freude.

Seladons (Greflingers) weltliche Lieder. Frankfurt 1651. S. 60.

Lasset uns scherzen
Blühende Herzen,
Lasset uns lieben
Ohne Verschieben,
Lauten und Geigen
Sollen nicht schweigen,
Kommet zum Tanze,
Pflücket vom Kranze.
Drücket die Hände,
Legt euch zum Ende,
Gebet Euch Küsse,
Tretet die Füße,
Machet euch fröhlich,
Machet euch ehlich,
Lasset die Narren
Einsam verharren.
Ehlich zu werden
Dienet der Erden,
Ledige Leute
Mangeln der Freude;
Jeder muß sterben,
Machet euch Erben
Euerem Gute,
Namen und Blute.

Eheſtand der Freude.

Seladons (Greflingers) weltliche Lieder. Frankfurt 1651. S. 60.

Laſſet uns ſcherzen
Bluͤhende Herzen,
Laſſet uns lieben
Ohne Verſchieben,
Lauten und Geigen
Sollen nicht ſchweigen,
Kommet zum Tanze,
Pfluͤcket vom Kranze.
Druͤcket die Haͤnde,
Legt euch zum Ende,
Gebet Euch Kuͤſſe,
Tretet die Fuͤße,
Machet euch froͤhlich,
Machet euch ehlich,
Laſſet die Narren
Einſam verharren.
Ehlich zu werden
Dienet der Erden,
Ledige Leute
Mangeln der Freude;
Jeder muß ſterben,
Machet euch Erben
Euerem Gute,
Namen und Blute.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0190" n="181"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Ehe&#x017F;tand der Freude</hi>.</head><lb/>
          <p rendition="#c">Seladons (Greflingers) weltliche Lieder. Frankfurt 1651. S. 60.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">L</hi>a&#x017F;&#x017F;et uns &#x017F;cherzen</l><lb/>
              <l>Blu&#x0364;hende Herzen,</l><lb/>
              <l>La&#x017F;&#x017F;et uns lieben</l><lb/>
              <l>Ohne Ver&#x017F;chieben,</l><lb/>
              <l>Lauten und Geigen</l><lb/>
              <l>Sollen nicht &#x017F;chweigen,</l><lb/>
              <l>Kommet zum Tanze,</l><lb/>
              <l>Pflu&#x0364;cket vom Kranze.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Dru&#x0364;cket die Ha&#x0364;nde,</l><lb/>
              <l>Legt euch zum Ende,</l><lb/>
              <l>Gebet Euch Ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;e,</l><lb/>
              <l>Tretet die Fu&#x0364;ße,</l><lb/>
              <l>Machet euch fro&#x0364;hlich,</l><lb/>
              <l>Machet euch ehlich,</l><lb/>
              <l>La&#x017F;&#x017F;et die Narren</l><lb/>
              <l>Ein&#x017F;am verharren.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Ehlich zu werden</l><lb/>
              <l>Dienet der Erden,</l><lb/>
              <l>Ledige Leute</l><lb/>
              <l>Mangeln der Freude;</l><lb/>
              <l>Jeder muß &#x017F;terben,</l><lb/>
              <l>Machet euch Erben</l><lb/>
              <l>Euerem Gute,</l><lb/>
              <l>Namen und Blute.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[181/0190] Eheſtand der Freude. Seladons (Greflingers) weltliche Lieder. Frankfurt 1651. S. 60. Laſſet uns ſcherzen Bluͤhende Herzen, Laſſet uns lieben Ohne Verſchieben, Lauten und Geigen Sollen nicht ſchweigen, Kommet zum Tanze, Pfluͤcket vom Kranze. Druͤcket die Haͤnde, Legt euch zum Ende, Gebet Euch Kuͤſſe, Tretet die Fuͤße, Machet euch froͤhlich, Machet euch ehlich, Laſſet die Narren Einſam verharren. Ehlich zu werden Dienet der Erden, Ledige Leute Mangeln der Freude; Jeder muß ſterben, Machet euch Erben Euerem Gute, Namen und Blute.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806/190
Zitationshilfe: Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 1. Heidelberg, 1806, S. 181. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806/190>, abgerufen am 27.11.2020.