Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 1. Heidelberg, 1806.

Bild:
<< vorherige Seite
Bis dein bittrer Tod gekommen.
Wollt ihr den Dragoner sehn,
Auf der leeren Treppen stehn?
Morgen thun sien henken,
Der wird dran gedenken;
Ey so schlag der Kukuk drein,
Lieber kein Dragoner seyn.


Maykäfer-Lied.

Mündlich in Hessen. In Niedersachsen sagen sie Pommerland, s. Volkssagen
von Ottmar (Nachtigal). Bremen 1800. S. 46.

Maykäfer flieg,
Der Vater ist im Krieg,
Die Mutter ist im Pulverland,
Und Pulverland ist abgebrannt.


Marienwürmchen.

Mündlich.

Marienwürmchen setze dich,
Auf meine Hand, auf meine Hand,
Ich thu dir nichts zu Leide.
Es soll dir nichts zu Leid geschehn,
Will nur deine bunte Flügel sehn,
Bunte Flügel, meine Freude.
Marienwürmchen fliege weg,
Dein Häuschen brennt, die Kinder schrein
Bis dein bittrer Tod gekommen.
Wollt ihr den Dragoner ſehn,
Auf der leeren Treppen ſtehn?
Morgen thun ſien henken,
Der wird dran gedenken;
Ey ſo ſchlag der Kukuk drein,
Lieber kein Dragoner ſeyn.


Maykaͤfer-Lied.

Muͤndlich in Heſſen. In Niederſachſen ſagen ſie Pommerland, ſ. Volksſagen
von Ottmar (Nachtigal). Bremen 1800. S. 46.

Maykaͤfer flieg,
Der Vater iſt im Krieg,
Die Mutter iſt im Pulverland,
Und Pulverland iſt abgebrannt.


Marienwuͤrmchen.

Muͤndlich.

Marienwuͤrmchen ſetze dich,
Auf meine Hand, auf meine Hand,
Ich thu dir nichts zu Leide.
Es ſoll dir nichts zu Leid geſchehn,
Will nur deine bunte Fluͤgel ſehn,
Bunte Fluͤgel, meine Freude.
Marienwuͤrmchen fliege weg,
Dein Haͤuschen brennt, die Kinder ſchrein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0244" n="235"/>
            <l>Bis dein bittrer Tod gekommen.</l><lb/>
            <l>Wollt ihr den Dragoner &#x017F;ehn,</l><lb/>
            <l>Auf der leeren Treppen &#x017F;tehn?</l><lb/>
            <l>Morgen thun &#x017F;ien henken,</l><lb/>
            <l>Der wird dran gedenken;</l><lb/>
            <l>Ey &#x017F;o &#x017F;chlag der Kukuk drein,</l><lb/>
            <l>Lieber kein Dragoner &#x017F;eyn.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Mayka&#x0364;fer</hi>-<hi rendition="#g">Lied</hi>.</head><lb/>
          <p rendition="#c">Mu&#x0364;ndlich in He&#x017F;&#x017F;en. In Nieder&#x017F;ach&#x017F;en &#x017F;agen &#x017F;ie Pommerland, &#x017F;. Volks&#x017F;agen<lb/>
von Ottmar (Nachtigal). Bremen 1800. S. 46.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">M</hi>ayka&#x0364;fer flieg,</l><lb/>
            <l>Der Vater i&#x017F;t im Krieg,</l><lb/>
            <l>Die Mutter i&#x017F;t im Pulverland,</l><lb/>
            <l>Und Pulverland i&#x017F;t abgebrannt.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Marienwu&#x0364;rmchen</hi>.</head><lb/>
          <p rendition="#c">Mu&#x0364;ndlich.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">M</hi>arienwu&#x0364;rmchen &#x017F;etze dich,</l><lb/>
              <l>Auf meine Hand, auf meine Hand,</l><lb/>
              <l>Ich thu dir nichts zu Leide.</l><lb/>
              <l>Es &#x017F;oll dir nichts zu Leid ge&#x017F;chehn,</l><lb/>
              <l>Will nur deine bunte Flu&#x0364;gel &#x017F;ehn,</l><lb/>
              <l>Bunte Flu&#x0364;gel, meine Freude.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Marienwu&#x0364;rmchen fliege weg,</l><lb/>
              <l>Dein Ha&#x0364;uschen brennt, die Kinder &#x017F;chrein</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[235/0244] Bis dein bittrer Tod gekommen. Wollt ihr den Dragoner ſehn, Auf der leeren Treppen ſtehn? Morgen thun ſien henken, Der wird dran gedenken; Ey ſo ſchlag der Kukuk drein, Lieber kein Dragoner ſeyn. Maykaͤfer-Lied. Muͤndlich in Heſſen. In Niederſachſen ſagen ſie Pommerland, ſ. Volksſagen von Ottmar (Nachtigal). Bremen 1800. S. 46. Maykaͤfer flieg, Der Vater iſt im Krieg, Die Mutter iſt im Pulverland, Und Pulverland iſt abgebrannt. Marienwuͤrmchen. Muͤndlich. Marienwuͤrmchen ſetze dich, Auf meine Hand, auf meine Hand, Ich thu dir nichts zu Leide. Es ſoll dir nichts zu Leid geſchehn, Will nur deine bunte Fluͤgel ſehn, Bunte Fluͤgel, meine Freude. Marienwuͤrmchen fliege weg, Dein Haͤuschen brennt, die Kinder ſchrein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806/244
Zitationshilfe: Arnim, Achim von; Brentano, Clemens: Des Knaben Wunderhorn. Bd. 1. Heidelberg, 1806, S. 235. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arnim_wunderhorn01_1806/244>, abgerufen am 27.11.2020.