Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnim, Bettina von: Die Günderode. Bd. 1. Grünberg u. a., 1840.

Bild:
<< vorherige Seite

wie ich also immer herrsche, so lang ich im Strom gött¬
licher Harmonie mitschwimme.

Adieu! ich strecke wie ein Krebs
meine Scheeren aus dem seichten Grund
meiner Wahrnehmungen und packe
was ich zuerst erwische um mich aus
dem eignen Unverstand loszuwinden.

An die Bettine.

Halte doch noch eine Weile aus, mit Deinem Ge¬
schichtslehrer; daß er Dir möglichst kurz die Physiogno¬
mien der Völkerschaften umschreibt, ist ganz wesentlich.
Du weißt jetzt, daß Ägypten mit Babylonien, Medien
und Assirien im Wechselkrieg war, fortan wird dieses
Volk kein stehender Sumpf mehr in Deiner Einbildung
sein Regsam und zu jeder Aufgabe kräftig -- waren
ihre Unternehmungen für unsre Fassungsgabe beinah zu
gewaltig; sie zagten nicht, bei dem Beginn das Ende
nicht zu erreichen, ihr Leben verarbeitete sich als Tag¬
werk in die Bauten ihrer Städte, ihrer Tempel, ihre
Herrscher waren sinnvoll und umfassend heroisch in ih¬
ren Plänen, das Wenige, was wir von ihnen wissen,

wie ich alſo immer herrſche, ſo lang ich im Strom gött¬
licher Harmonie mitſchwimme.

Adieu! ich ſtrecke wie ein Krebs
meine Scheeren aus dem ſeichten Grund
meiner Wahrnehmungen und packe
was ich zuerſt erwiſche um mich aus
dem eignen Unverſtand loszuwinden.

An die Bettine.

Halte doch noch eine Weile aus, mit Deinem Ge¬
ſchichtslehrer; daß er Dir möglichſt kurz die Phyſiogno¬
mien der Völkerſchaften umſchreibt, iſt ganz weſentlich.
Du weißt jetzt, daß Ägypten mit Babylonien, Medien
und Aſſirien im Wechſelkrieg war, fortan wird dieſes
Volk kein ſtehender Sumpf mehr in Deiner Einbildung
ſein Regſam und zu jeder Aufgabe kräftig — waren
ihre Unternehmungen für unſre Faſſungsgabe beinah zu
gewaltig; ſie zagten nicht, bei dem Beginn das Ende
nicht zu erreichen, ihr Leben verarbeitete ſich als Tag¬
werk in die Bauten ihrer Städte, ihrer Tempel, ihre
Herrſcher waren ſinnvoll und umfaſſend heroiſch in ih¬
ren Plänen, das Wenige, was wir von ihnen wiſſen,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0191" n="175"/>
wie ich al&#x017F;o immer herr&#x017F;che, &#x017F;o lang ich im Strom gött¬<lb/>
licher Harmonie mit&#x017F;chwimme.</p><lb/>
          <p rendition="#right"> Adieu! ich &#x017F;trecke wie ein Krebs<lb/>
meine Scheeren aus dem &#x017F;eichten Grund<lb/>
meiner Wahrnehmungen und packe<lb/>
was ich zuer&#x017F;t erwi&#x017F;che um mich aus<lb/>
dem eignen Unver&#x017F;tand loszuwinden.</p><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>An die Bettine.<lb/></head>
          <p>Halte doch noch eine Weile aus, mit Deinem Ge¬<lb/>
&#x017F;chichtslehrer; daß er Dir möglich&#x017F;t kurz die Phy&#x017F;iogno¬<lb/>
mien der Völker&#x017F;chaften um&#x017F;chreibt, i&#x017F;t ganz we&#x017F;entlich.<lb/>
Du weißt jetzt, daß Ägypten mit Babylonien, Medien<lb/>
und A&#x017F;&#x017F;irien im Wech&#x017F;elkrieg war, fortan wird die&#x017F;es<lb/>
Volk kein &#x017F;tehender Sumpf mehr in Deiner Einbildung<lb/>
&#x017F;ein Reg&#x017F;am und zu jeder Aufgabe kräftig &#x2014; waren<lb/>
ihre Unternehmungen für un&#x017F;re Fa&#x017F;&#x017F;ungsgabe beinah zu<lb/>
gewaltig; &#x017F;ie zagten nicht, bei dem Beginn das Ende<lb/>
nicht zu erreichen, ihr Leben verarbeitete &#x017F;ich als Tag¬<lb/>
werk in die Bauten ihrer Städte, ihrer Tempel, ihre<lb/>
Herr&#x017F;cher waren &#x017F;innvoll und umfa&#x017F;&#x017F;end heroi&#x017F;ch in ih¬<lb/>
ren Plänen, das Wenige, was wir von ihnen wi&#x017F;&#x017F;en,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0191] wie ich alſo immer herrſche, ſo lang ich im Strom gött¬ licher Harmonie mitſchwimme. Adieu! ich ſtrecke wie ein Krebs meine Scheeren aus dem ſeichten Grund meiner Wahrnehmungen und packe was ich zuerſt erwiſche um mich aus dem eignen Unverſtand loszuwinden. An die Bettine. Halte doch noch eine Weile aus, mit Deinem Ge¬ ſchichtslehrer; daß er Dir möglichſt kurz die Phyſiogno¬ mien der Völkerſchaften umſchreibt, iſt ganz weſentlich. Du weißt jetzt, daß Ägypten mit Babylonien, Medien und Aſſirien im Wechſelkrieg war, fortan wird dieſes Volk kein ſtehender Sumpf mehr in Deiner Einbildung ſein Regſam und zu jeder Aufgabe kräftig — waren ihre Unternehmungen für unſre Faſſungsgabe beinah zu gewaltig; ſie zagten nicht, bei dem Beginn das Ende nicht zu erreichen, ihr Leben verarbeitete ſich als Tag¬ werk in die Bauten ihrer Städte, ihrer Tempel, ihre Herrſcher waren ſinnvoll und umfaſſend heroiſch in ih¬ ren Plänen, das Wenige, was wir von ihnen wiſſen,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/arnimb_guenderode01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/arnimb_guenderode01_1840/191
Zitationshilfe: Arnim, Bettina von: Die Günderode. Bd. 1. Grünberg u. a., 1840, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/arnimb_guenderode01_1840/191>, abgerufen am 15.09.2019.