Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762.

Bild:
<< vorherige Seite


[Abbildung]


Dreyzehntes Capitel.
Vom Septimenaccord
.
Erster Abschnitt.
§. 1.

Der Septimenaccord ist dreyerley: er bestehet (1) aus
der Septime, Quinte und Terz; (2) aus der Septime,
Terz
und Octave; (3) aus der Septime und doppelten
Terz.

§. 2.

Er wird durch 7 oder @ angedeutet. Die Verse-
tzungszeichen müssen nicht vergessen werden, besonders wenn die
zufällig groß oder klein ist.

§. 3.

Es kommen bey diesem Accorde vor: die vermin-
derte,
die kleine und grosse Septime; die übermäßige,
die reine und falsche Quinte; die grosse und kleine Terz
Terz und die Octave.

§. 4.

Die Septime ist eine Dissonanz, welche mit
(a), und ohne Vorbereitung (b) gesetzet wird, und nachher
herunter gehet. Den grossen Septimenaccord, wobey

dieses
Bachs Versuch. 2. Theil. P


[Abbildung]


Dreyzehntes Capitel.
Vom Septimenaccord
.
Erſter Abſchnitt.
§. 1.

Der Septimenaccord iſt dreyerley: er beſtehet (1) aus
der Septime, Quinte und Terz; (2) aus der Septime,
Terz
und Octave; (3) aus der Septime und doppelten
Terz.

§. 2.

Er wird durch 7 oder  angedeutet. Die Verſe-
tzungszeichen müſſen nicht vergeſſen werden, beſonders wenn die
zufällig groß oder klein iſt.

§. 3.

Es kommen bey dieſem Accorde vor: die vermin-
derte,
die kleine und groſſe Septime; die übermäßige,
die reine und falſche Quinte; die groſſe und kleine Terz
Terz und die Octave.

§. 4.

Die Septime iſt eine Diſſonanz, welche mit
(a), und ohne Vorbereitung (b) geſetzet wird, und nachher
herunter gehet. Den groſſen Septimenaccord, wobey

dieſes
Bachs Verſuch. 2. Theil. P
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0123" n="113"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Dreyzehntes Capitel.<lb/>
Vom Septimenaccord</hi>.</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>er <hi rendition="#fr">Septimenaccord</hi> i&#x017F;t <hi rendition="#fr">dreyerley:</hi> er be&#x017F;tehet (1) aus<lb/>
der <hi rendition="#fr">Septime, Quinte</hi> und <hi rendition="#fr">Terz;</hi> (2) aus der <hi rendition="#fr">Septime,<lb/>
Terz</hi> und <hi rendition="#fr">Octave;</hi> (3) aus der <hi rendition="#fr">Septime</hi> und <hi rendition="#fr">doppelten<lb/>
Terz.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 2.</head>
            <p>Er wird durch 7 oder &#xFFFC; angedeutet. Die Ver&#x017F;e-<lb/>
tzungszeichen mü&#x017F;&#x017F;en nicht verge&#x017F;&#x017F;en werden, be&#x017F;onders wenn die<lb/>
zufällig groß oder klein i&#x017F;t.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head>
            <p>Es kommen bey die&#x017F;em Accorde vor: die <hi rendition="#fr">vermin-<lb/>
derte,</hi> die <hi rendition="#fr">kleine</hi> und <hi rendition="#fr">gro&#x017F;&#x017F;e Septime;</hi> die <hi rendition="#fr">übermäßige,</hi><lb/>
die <hi rendition="#fr">reine</hi> und <hi rendition="#fr">fal&#x017F;che Quinte;</hi> die <hi rendition="#fr">gro&#x017F;&#x017F;e</hi> und <hi rendition="#fr">kleine Terz</hi><lb/>
Terz und die <hi rendition="#fr">Octave.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 4.</head>
            <p>Die <hi rendition="#fr">Septime</hi> i&#x017F;t eine <hi rendition="#fr">Di&#x017F;&#x017F;onanz,</hi> welche <hi rendition="#fr">mit</hi><lb/><hi rendition="#aq">(a)</hi>, und <hi rendition="#fr">ohne Vorbereitung</hi> <hi rendition="#aq">(b)</hi> ge&#x017F;etzet wird, und nachher<lb/><hi rendition="#fr">herunter gehet.</hi> Den <hi rendition="#fr">gro&#x017F;&#x017F;en Septimenaccord,</hi> wobey<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Bachs Ver&#x017F;uch. 2. Theil.</hi> P</fw><fw place="bottom" type="catch">die&#x017F;es</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[113/0123] [Abbildung] Dreyzehntes Capitel. Vom Septimenaccord. Erſter Abſchnitt. §. 1. Der Septimenaccord iſt dreyerley: er beſtehet (1) aus der Septime, Quinte und Terz; (2) aus der Septime, Terz und Octave; (3) aus der Septime und doppelten Terz. §. 2. Er wird durch 7 oder  angedeutet. Die Verſe- tzungszeichen müſſen nicht vergeſſen werden, beſonders wenn die zufällig groß oder klein iſt. §. 3. Es kommen bey dieſem Accorde vor: die vermin- derte, die kleine und groſſe Septime; die übermäßige, die reine und falſche Quinte; die groſſe und kleine Terz Terz und die Octave. §. 4. Die Septime iſt eine Diſſonanz, welche mit (a), und ohne Vorbereitung (b) geſetzet wird, und nachher herunter gehet. Den groſſen Septimenaccord, wobey dieſes Bachs Verſuch. 2. Theil. P

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/123
Zitationshilfe: Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762, S. 113. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/123>, abgerufen am 10.08.2020.