Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762.

Bild:
<< vorherige Seite

Von den Schlußcadenzen.
vallen klein vorkommen: so muß dennoch der letzte Dreyklang, nach
der Cadenz, hart seyn:
[Abbildung]

§. 12.

Bey dem unten angeführten Exempel, wo die Be-
zifferung ohne Rücksicht auf eine Aufhaltung der Cadenz über die
Grundnoten gesetzet ist, kehret sich der Accompagnist nicht an die
vorgeschriebene Aufgabe, sondern nimmt zum g, statt [4][3], @ @, so
bald er merket, daß die Hauptstimme bey der Cadenz anhalten will,
es mag dieses mit, oder ohne Verzierung geschehen. Es werden
auf diese Art alle Exempel in dem angeführten Falle abgefertiget,
sie mögen beziffert seyn, wie sie wollen.

[Abbildung]

Ein
Bachs Versuch. 2. Theil. L l

Von den Schlußcadenzen.
vallen klein vorkommen: ſo muß dennoch der letzte Dreyklang, nach
der Cadenz, hart ſeyn:
[Abbildung]

§. 12.

Bey dem unten angeführten Exempel, wo die Be-
zifferung ohne Rückſicht auf eine Aufhaltung der Cadenz über die
Grundnoten geſetzet iſt, kehret ſich der Accompagniſt nicht an die
vorgeſchriebene Aufgabe, ſondern nimmt zum g, ſtatt [4][3],  , ſo
bald er merket, daß die Hauptſtimme bey der Cadenz anhalten will,
es mag dieſes mit, oder ohne Verzierung geſchehen. Es werden
auf dieſe Art alle Exempel in dem angeführten Falle abgefertiget,
ſie mögen beziffert ſeyn, wie ſie wollen.

[Abbildung]

Ein
Bachs Verſuch. 2. Theil. L l
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0275" n="265"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von den Schlußcadenzen.</hi></fw><lb/>
vallen klein vorkommen: &#x017F;o muß dennoch der letzte Dreyklang, nach<lb/>
der Cadenz, hart &#x017F;eyn:<lb/><figure/></p>
        </div>
        <div n="2">
          <head>§. 12.</head>
          <p>Bey dem unten angeführten Exempel, wo die Be-<lb/>
zifferung ohne Rück&#x017F;icht auf eine Aufhaltung der Cadenz über die<lb/>
Grundnoten ge&#x017F;etzet i&#x017F;t, kehret &#x017F;ich der Accompagni&#x017F;t nicht an die<lb/>
vorge&#x017F;chriebene Aufgabe, &#x017F;ondern nimmt zum g, &#x017F;tatt <supplied>4</supplied><supplied>3</supplied>, &#xFFFC; &#xFFFC;, &#x017F;o<lb/>
bald er merket, daß die Haupt&#x017F;timme bey der Cadenz anhalten will,<lb/>
es mag die&#x017F;es mit, oder ohne Verzierung ge&#x017F;chehen. Es werden<lb/>
auf die&#x017F;e Art alle Exempel in dem angeführten Falle abgefertiget,<lb/>
&#x017F;ie mögen beziffert &#x017F;eyn, wie &#x017F;ie wollen.</p><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
      <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Bachs Ver&#x017F;uch. 2. Theil.</hi> L l</fw>
      <fw place="bottom" type="catch">Ein</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[265/0275] Von den Schlußcadenzen. vallen klein vorkommen: ſo muß dennoch der letzte Dreyklang, nach der Cadenz, hart ſeyn: [Abbildung] §. 12. Bey dem unten angeführten Exempel, wo die Be- zifferung ohne Rückſicht auf eine Aufhaltung der Cadenz über die Grundnoten geſetzet iſt, kehret ſich der Accompagniſt nicht an die vorgeſchriebene Aufgabe, ſondern nimmt zum g, ſtatt 43,  , ſo bald er merket, daß die Hauptſtimme bey der Cadenz anhalten will, es mag dieſes mit, oder ohne Verzierung geſchehen. Es werden auf dieſe Art alle Exempel in dem angeführten Falle abgefertiget, ſie mögen beziffert ſeyn, wie ſie wollen. [Abbildung] Ein Bachs Verſuch. 2. Theil. L l

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/275
Zitationshilfe: Bach, Carl Philipp Emanuel: Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen. Bd. 2. Berlin, 1762, S. 265. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bach_versuch02_1762/275>, abgerufen am 14.12.2018.