Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

tige Abell von der mördlichen Handt seines einigen vnd leibli-Gen. 4.
chen Bruders Cains vnvermuthlich sterben müssen. Der dapfer
Helt Abner wie vnversehens kompt er vmb sein Leben/ wie er
von Davids Feldhauptman Joab erstochen wird? Wie giengs2. Sam. 3.
den Kindern deß frommen Jobs/ welche auß GOttes ver-Job. 1.
hengniß vom Satan in einem Sturmwinde vnverhoffentlich
getödtet würden? Wir lesen in der Apostel Geschichte am 22.Act. 22
Capittel von einem Jüngling Eutichus genant/ wie derselbige
da Paulus der Apostel seine Predigt biß Mitternacht verzog/
in einen harten Schlaff gerathen/ vnd zum Fenster hinauß ge-
fallen/ aber von S. Paulo wiederumb aufferwecket worden.
Vnd dergleichen Exempel tragen sich viel vnd offt zu. Wor-
auß wir denn anfenglich zu bedencken vnnd vns zu erinnern
haben/ wie auffsetzig der leidige Satan vns armen Menschen
sey/ wie er/ wiewol auß sonderbahrer verhengniß Gottes/ bald
dieses bald jenes Vnglück/ Mordt/ vnd Hertzenleidt stiffte vnd
anrichte/ vnd leider gar offt an vns volnbringe/ darumb wir die
ermahnung deß H. Apostels Petri wol mögen in acht nehmen/
da er spricht: Seid nüchtern vnd wachet/ denn ewre Wiedersa- 1. Pet. 5.
cher der Teuffel gehet vmbher/ wie ein brullender Lewe/ vnd su-
chet/ welchen er verschlinge.
Darumb wir ja bey zeiten lernen sol-
len/ demselben im wahrem Glauben/ vnd fleissigen Gebete feste
zu wiederstehen.

Es führen vns fürs Ander/ solche vnverhoffentliche Todtsfäll
zu gemüth/ vnd stellen vns für Augen/ wie bald es doch mit vns
Menschen geschehen/ wie flüchtig vnser Leben sey/ wie auch
offtmals dapffere Helden/ junge herzuwachsende Leute/ in vnglück
gerathen/ vnd in Leibs vnnd Lebens gefahr nicht allein/ son-
dern auch vielmahls in einem huy gäntzlich darumb kommen.
Darumb Syrach recht sagt am 40. Capittel/ Es ist ein elend Syr. 40.
jemmerlich ding/ vmb aller Menschen Leben
: Denn wie

Job
B

tige Abell von der moͤrdlichen Handt ſeines einigen vnd leibli-Gen. 4.
chen Bruders Cains vnvermuthlich ſterben muͤſſen. Der dapfer
Helt Abner wie vnverſehens kompt er vmb ſein Leben/ wie er
von Davids Feldhauptman Joab erſtochen wird? Wie giengs2. Sam. 3.
den Kindern deß frommen Jobs/ welche auß GOttes ver-Job. 1.
hengniß vom Satan in einem Sturmwinde vnverhoffentlich
getoͤdtet wuͤrden? Wir leſen in der Apoſtel Geſchichte am 22.Act. 22
Capittel von einem Juͤngling Eutichus genant/ wie derſelbige
da Paulus der Apoſtel ſeine Predigt biß Mitternacht verzog/
in einen harten Schlaff gerathen/ vnd zum Fenſter hinauß ge-
fallen/ aber von S. Paulo wiederumb aufferwecket worden.
Vnd dergleichen Exempel tragen ſich viel vnd offt zu. Wor-
auß wir denn anfenglich zu bedencken vnnd vns zu erinnern
haben/ wie auffſetzig der leidige Satan vns armen Menſchen
ſey/ wie er/ wiewol auß ſonderbahrer verhengniß Gottes/ bald
dieſes bald jenes Vngluͤck/ Mordt/ vnd Hertzenleidt ſtiffte vnd
anrichte/ vnd leider gar offt an vns volnbringe/ darumb wir die
ermahnung deß H. Apoſtels Petri wol moͤgen in acht nehmen/
da er ſpricht: Seid nuͤchtern vnd wachet/ denn ewre Wiederſa- 1. Pet. 5.
cher der Teuffel gehet vmbher/ wie ein brullender Lewe/ vnd ſu-
chet/ welchen er verſchlinge.
Darumb wir ja bey zeiten lernen ſol-
len/ demſelben im wahrem Glauben/ vnd fleiſſigen Gebete feſte
zu wiederſtehen.

Es fuͤhren vns fuͤrs Ander/ ſolche vnverhoffentliche Todtsfaͤll
zu gemuͤth/ vnd ſtellen vns fuͤr Augen/ wie bald es doch mit vns
Menſchen geſchehen/ wie fluͤchtig vnſer Leben ſey/ wie auch
offtmals dapffere Helden/ junge herzuwachſende Leute/ in vngluͤck
gerathen/ vnd in Leibs vnnd Lebens gefahr nicht allein/ ſon-
dern auch vielmahls in einem huy gaͤntzlich darumb kommen.
Darumb Syrach recht ſagt am 40. Capittel/ Es iſt ein elend Syr. 40.
jemmerlich ding/ vmb aller Menſchen Leben
: Denn wie

Job
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0011"/>
tige <hi rendition="#fr">Abell</hi> von der mo&#x0364;rdlichen Handt             &#x017F;eines einigen vnd leibli-<note place="right">Gen. 4.</note><lb/>
chen Bruders Cains             vnvermuthlich &#x017F;terben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en. Der dapfer<lb/>
Helt <hi rendition="#fr">Abner</hi> wie vnver&#x017F;ehens kompt er vmb &#x017F;ein Leben/ wie er<lb/>
von Davids Feldhauptman Joab             er&#x017F;tochen wird? Wie giengs<note place="right">2. Sam. 3.</note><lb/><hi rendition="#fr">den Kindern</hi> deß frommen <hi rendition="#fr">Jobs/</hi> welche             auß GOttes ver-<note place="right">Job. 1.</note><lb/>
hengniß vom Satan in einem             Sturmwinde vnverhoffentlich<lb/>
geto&#x0364;dtet wu&#x0364;rden? Wir le&#x017F;en in der             Apo&#x017F;tel Ge&#x017F;chichte am 22.<note place="right">Act. 22</note><lb/>
Capittel von einem             Ju&#x0364;ngling Eutichus genant/ wie der&#x017F;elbige<lb/>
da Paulus der Apo&#x017F;tel &#x017F;eine Predigt             biß Mitternacht verzog/<lb/>
in einen harten Schlaff gerathen/ vnd zum Fen&#x017F;ter hinauß             ge-<lb/>
fallen/ aber von S. Paulo wiederumb aufferwecket worden.<lb/>
Vnd dergleichen             Exempel tragen &#x017F;ich viel vnd offt zu. Wor-<lb/>
auß wir denn anfenglich zu bedencken vnnd             vns zu erinnern<lb/>
haben/ wie auff&#x017F;etzig der leidige Satan vns armen Men&#x017F;chen<lb/>
&#x017F;ey/             wie er/ wiewol auß &#x017F;onderbahrer verhengniß Gottes/ bald<lb/>
die&#x017F;es bald jenes             Vnglu&#x0364;ck/ Mordt/ vnd Hertzenleidt &#x017F;tiffte vnd<lb/>
anrichte/ vnd leider gar offt             an vns volnbringe/ darumb wir die<lb/>
ermahnung deß H. Apo&#x017F;tels Petri wol mo&#x0364;gen             in acht nehmen/<lb/>
da er &#x017F;pricht: <cit><quote>Seid nu&#x0364;chtern vnd wachet/ denn ewre Wieder&#x017F;a- <bibl><note place="right">1. Pet. 5.</note></bibl><lb/>
cher der Teuffel gehet vmbher/ wie <choice><sic>er</sic><corr>ein</corr></choice> brullender Lewe/ vnd &#x017F;u-<lb/>
chet/ welchen er ver&#x017F;chlinge.</quote></cit> Darumb wir ja bey zeiten lernen &#x017F;ol-<lb/>
len/ dem&#x017F;elben im wahrem Glauben/ vnd             flei&#x017F;&#x017F;igen Gebete fe&#x017F;te<lb/>
zu wieder&#x017F;tehen.</p><lb/>
          <p>Es fu&#x0364;hren vns fu&#x0364;rs Ander/ &#x017F;olche vnverhoffentliche             Todtsfa&#x0364;ll<lb/>
zu gemu&#x0364;th/ vnd &#x017F;tellen vns fu&#x0364;r Augen/ wie bald es             doch mit vns<lb/>
Men&#x017F;chen ge&#x017F;chehen/ wie flu&#x0364;chtig vn&#x017F;er Leben &#x017F;ey/ wie             auch<lb/>
offtmals dapffere Helden/ junge herzuwach&#x017F;ende Leute/ in vnglu&#x0364;ck<lb/>
gerathen/ vnd in Leibs vnnd Lebens gefahr nicht allein/ &#x017F;on-<lb/>
dern auch vielmahls in             einem huy ga&#x0364;ntzlich darumb kommen.<lb/>
Darumb Syrach recht &#x017F;agt am 40. Capittel/ <cit><quote>Es i&#x017F;t ein elend <bibl><note place="right">Syr. 40.</note></bibl><lb/>
jemmerlich ding/ vmb aller Men&#x017F;chen Leben</quote></cit>: Denn wie<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">Job</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] tige Abell von der moͤrdlichen Handt ſeines einigen vnd leibli- chen Bruders Cains vnvermuthlich ſterben muͤſſen. Der dapfer Helt Abner wie vnverſehens kompt er vmb ſein Leben/ wie er von Davids Feldhauptman Joab erſtochen wird? Wie giengs den Kindern deß frommen Jobs/ welche auß GOttes ver- hengniß vom Satan in einem Sturmwinde vnverhoffentlich getoͤdtet wuͤrden? Wir leſen in der Apoſtel Geſchichte am 22. Capittel von einem Juͤngling Eutichus genant/ wie derſelbige da Paulus der Apoſtel ſeine Predigt biß Mitternacht verzog/ in einen harten Schlaff gerathen/ vnd zum Fenſter hinauß ge- fallen/ aber von S. Paulo wiederumb aufferwecket worden. Vnd dergleichen Exempel tragen ſich viel vnd offt zu. Wor- auß wir denn anfenglich zu bedencken vnnd vns zu erinnern haben/ wie auffſetzig der leidige Satan vns armen Menſchen ſey/ wie er/ wiewol auß ſonderbahrer verhengniß Gottes/ bald dieſes bald jenes Vngluͤck/ Mordt/ vnd Hertzenleidt ſtiffte vnd anrichte/ vnd leider gar offt an vns volnbringe/ darumb wir die ermahnung deß H. Apoſtels Petri wol moͤgen in acht nehmen/ da er ſpricht: Seid nuͤchtern vnd wachet/ denn ewre Wiederſa- cher der Teuffel gehet vmbher/ wie ein brullender Lewe/ vnd ſu- chet/ welchen er verſchlinge. Darumb wir ja bey zeiten lernen ſol- len/ demſelben im wahrem Glauben/ vnd fleiſſigen Gebete feſte zu wiederſtehen. Gen. 4. 2. Sam. 3. Job. 1. Act. 22 Es fuͤhren vns fuͤrs Ander/ ſolche vnverhoffentliche Todtsfaͤll zu gemuͤth/ vnd ſtellen vns fuͤr Augen/ wie bald es doch mit vns Menſchen geſchehen/ wie fluͤchtig vnſer Leben ſey/ wie auch offtmals dapffere Helden/ junge herzuwachſende Leute/ in vngluͤck gerathen/ vnd in Leibs vnnd Lebens gefahr nicht allein/ ſon- dern auch vielmahls in einem huy gaͤntzlich darumb kommen. Darumb Syrach recht ſagt am 40. Capittel/ Es iſt ein elend jemmerlich ding/ vmb aller Menſchen Leben : Denn wie Job B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Conny Wobst, Sophia Zeil: Erstellung der Transkription nach DTA-Richtlinien (2013-02-04T13:18:00Z)

Weitere Informationen:

  • Nach den Richtlinien des Deutschen Textarchivs (DTA) transkribiert und ausgezeichnet.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/11
Zitationshilfe: Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/11>, abgerufen am 01.10.2020.