Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

dem König selbsten/ jhnen zukommen würden: Sie
jedoch derselben vngeachtet/ nichts wider das E-
dict handeln/ miltern oder endern sollen/ etc.

Vnter vielen Puncten aber/ durch welche obge-
dachter König/ das freventliche Außfoddern vnd
Erscheinen/ in seinem Königreich abschaffen wöl-
len/ seind auch diese folgende/ als in der zahl der
zwölffte/ dessen Summarischer kurtzer Jnhalt/ so
viel vermag:

12. Welcher von eines andern wegen jemanden
einen Kampff oder Außfodderung/ anzeigen/ oder
auch Schmachwort eintragen würd: der sol seines
Adels/ vnd Wehr zutragen/ sein Lebenlang entsetzt
sein: Auch mit ewiger Gefängnuß/ oder schmä-
helicher Lebens Straffe/ nach wolgefallen des
Königs/ angesehn vnd gebüst: vnd dann auch vber
diß alles/ vmb den halbentheil all seiner liegenden
vnd fahrenden Hab vnd Güter/ Mulctirt vnd ge-
strafft werden.

13. Welcher einigen Schmach oder Sachen
halber/ jemanden vor sich selbst freventlicher/ ei-
genthätlicher weise außfoddern würde: der sol
Wehr zutragen/ sein lebenlang vntüchtig gemacht
sein/ vnd sein vermeindtlich habende Ausodderung
nimmermehr erhalten: sondern solche seinem Ge-
gentheil/ den er außgefoddert (im Falle dieser sol-
ches an gebürenden Orthen ordentlich würd an

gebracht
F iij

dem Koͤnig ſelbſten/ jhnen zukommen wuͤrden: Sie
jedoch derſelben vngeachtet/ nichts wider das E-
dict handeln/ miltern oder endern ſollen/ etc.

Vnter vielen Puncten aber/ durch welche obge-
dachter Koͤnig/ das freventliche Außfoddern vnd
Erſcheinen/ in ſeinem Koͤnigreich abſchaffen woͤl-
len/ ſeind auch dieſe folgende/ als in der zahl der
zwoͤlffte/ deſſen Summariſcher kurtzer Jnhalt/ ſo
viel vermag:

12. Welcher von eines andern wegen jemanden
einen Kampff oder Außfodderung/ anzeigen/ oder
auch Schmachwort eintragen wuͤrd: der ſol ſeines
Adels/ vnd Wehr zutragen/ ſein Lebenlang entsetzt
ſein: Auch mit ewiger Gefaͤngnuß/ oder ſchmaͤ-
helicher Lebens Straffe/ nach wolgefallen des
Koͤnigs/ angeſehn vnd gebuͤſt: vnd dann auch vber
diß alles/ vmb den halbentheil all ſeiner liegenden
vnd fahrenden Hab vnd Guͤter/ Mulctirt vnd ge-
ſtrafft werden.

13. Welcher einigen Schmach oder Sachen
halber/ jemanden vor ſich ſelbſt freventlicher/ ei-
genthaͤtlicher weiſe außfoddern wuͤrde: der ſol
Wehr zutragen/ ſein lebenlang vntuͤchtig gemacht
ſein/ vnd ſein vermeindtlich habende Auſodderung
nimmermehr erhalten: ſondern ſolche ſeinem Ge-
gentheil/ den er außgefoddert (im Falle dieſer ſol-
ches an gebuͤrenden Orthen ordentlich wuͤrd an

gebracht
F iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0047"/>
dem Ko&#x0364;nig &#x017F;elb&#x017F;ten/ jhnen zukommen wu&#x0364;rden: Sie<lb/>
jedoch der&#x017F;elben vngeachtet/ nichts wider das E-<lb/>
dict handeln/ miltern oder endern &#x017F;ollen/ etc.</p><lb/>
        <p>Vnter vielen Puncten aber/ durch welche obge-<lb/>
dachter Ko&#x0364;nig/ das freventliche Außfoddern vnd<lb/>
Er&#x017F;cheinen/ in &#x017F;einem Ko&#x0364;nigreich ab&#x017F;chaffen wo&#x0364;l-<lb/>
len/ &#x017F;eind auch die&#x017F;e folgende/ als in der zahl der<lb/>
zwo&#x0364;lffte/ de&#x017F;&#x017F;en Summari&#x017F;cher kurtzer Jnhalt/ &#x017F;o<lb/>
viel vermag:</p><lb/>
        <p>12. Welcher von eines andern wegen jemanden<lb/>
einen Kampff oder Außfodderung/ anzeigen/ oder<lb/>
auch Schmachwort eintragen wu&#x0364;rd: der &#x017F;ol &#x017F;eines<lb/>
Adels/ vnd Wehr zutragen/ &#x017F;ein Lebenlang entsetzt<lb/>
&#x017F;ein: Auch mit ewiger Gefa&#x0364;ngnuß/ oder &#x017F;chma&#x0364;-<lb/>
helicher Lebens Straffe/ nach wolgefallen des<lb/>
Ko&#x0364;nigs/ ange&#x017F;ehn vnd gebu&#x0364;&#x017F;t: vnd dann auch vber<lb/>
diß alles/ vmb den halbentheil all &#x017F;einer liegenden<lb/>
vnd fahrenden Hab vnd Gu&#x0364;ter/ Mulctirt vnd ge-<lb/>
&#x017F;trafft werden.</p><lb/>
        <p>13. Welcher einigen Schmach oder Sachen<lb/>
halber/ jemanden vor &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t freventlicher/ ei-<lb/>
gentha&#x0364;tlicher wei&#x017F;e außfoddern wu&#x0364;rde: der &#x017F;ol<lb/>
Wehr zutragen/ &#x017F;ein lebenlang vntu&#x0364;chtig gemacht<lb/>
&#x017F;ein/ vnd &#x017F;ein vermeindtlich habende Au&#x017F;odderung<lb/>
 nimmermehr erhalten: &#x017F;ondern &#x017F;olche &#x017F;einem Ge-<lb/>
gentheil/ den er außgefoddert (im Falle die&#x017F;er &#x017F;ol-<lb/>
ches an gebu&#x0364;renden Orthen ordentlich wu&#x0364;rd an<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F iij</fw><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">gebracht</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0047] dem Koͤnig ſelbſten/ jhnen zukommen wuͤrden: Sie jedoch derſelben vngeachtet/ nichts wider das E- dict handeln/ miltern oder endern ſollen/ etc. Vnter vielen Puncten aber/ durch welche obge- dachter Koͤnig/ das freventliche Außfoddern vnd Erſcheinen/ in ſeinem Koͤnigreich abſchaffen woͤl- len/ ſeind auch dieſe folgende/ als in der zahl der zwoͤlffte/ deſſen Summariſcher kurtzer Jnhalt/ ſo viel vermag: 12. Welcher von eines andern wegen jemanden einen Kampff oder Außfodderung/ anzeigen/ oder auch Schmachwort eintragen wuͤrd: der ſol ſeines Adels/ vnd Wehr zutragen/ ſein Lebenlang entsetzt ſein: Auch mit ewiger Gefaͤngnuß/ oder ſchmaͤ- helicher Lebens Straffe/ nach wolgefallen des Koͤnigs/ angeſehn vnd gebuͤſt: vnd dann auch vber diß alles/ vmb den halbentheil all ſeiner liegenden vnd fahrenden Hab vnd Guͤter/ Mulctirt vnd ge- ſtrafft werden. 13. Welcher einigen Schmach oder Sachen halber/ jemanden vor ſich ſelbſt freventlicher/ ei- genthaͤtlicher weiſe außfoddern wuͤrde: der ſol Wehr zutragen/ ſein lebenlang vntuͤchtig gemacht ſein/ vnd ſein vermeindtlich habende Auſodderung nimmermehr erhalten: ſondern ſolche ſeinem Ge- gentheil/ den er außgefoddert (im Falle dieſer ſol- ches an gebuͤrenden Orthen ordentlich wuͤrd an gebracht F iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Conny Wobst, Sophia Zeil: Erstellung der Transkription nach DTA-Richtlinien (2013-02-04T13:18:00Z)

Weitere Informationen:

  • Nach den Richtlinien des Deutschen Textarchivs (DTA) transkribiert und ausgezeichnet.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/47
Zitationshilfe: Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/47>, abgerufen am 30.09.2020.