Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

gebracht haben) hiemit zugesprochen/ Auch alle
Aempter vnd Pensionen/ welche der Provocant
oder Außfodderer getragen vnd genossen/ jhme
(dem gefodderten) woferne er zu solchen tüchtig/
in Continenti vnd also par/ vbergeben vnd Commen-
dirt sein. Jm falle aber der gefodderte/ auff dem
Kampff Platz erscheinen/ oder solches zuthun/ sich
nur allein vnterstehen würde/ so solle er mit dem
Außfodderer zu gleicher Straffe gezogen vnd an-
gehalten werden.

14. Da sich aber begeben würde/ daß sich wie-
der alle so ernstliche Edicta vnd Verbot/ einer den
andern in solchem Kampff erlegen vnd vmbbrin-
gen würde: so sol der Todtschläger das Leben ver-
würckt haben/ vnd den halben theil seines Einkom-
mens/ auff 10. Jar lang verfallen sein. Jm fall sie
aber beyds Todt bleiben würden/ sollen jhre Cör-
per nicht begraben/ dazu der dritte Theil jrer Gü-
ter/ zu nutz vnd wolfart der Armen/ zu erbawung
eines Königlichen Spittals/ vnd zu vnterhaltung
der Kirchen eingezogen: Woferne sie aber keine
Güter hetten/ sollen jhre Kinder habenden Adels
entsetzt: oder da sie albereit ringern Stands/ jnen
als vnwürdigen/ zu Adenlichen Ehren/ Königli-
chen Aemptern vnd Digniteten/ jemalen zugelan-
gen/ aller Weg verlegt vnd verspert sein.

15. So aber auch andere/ in solchem verbotte-

nen

gebracht haben) hiemit zugeſprochen/ Auch alle
Aempter vnd Penſionen/ welche der Provocant
oder Außfodderer getragen vnd genoſſen/ jhme
(dem gefodderten) woferne er zu ſolchen tuͤchtig/
in Continenti vnd alſo par/ vbergeben vnd Commen-
dirt ſein. Jm falle aber der gefodderte/ auff dem
Kampff Platz erſcheinen/ oder ſolches zuthun/ ſich
nur allein vnterſtehen wuͤrde/ ſo ſolle er mit dem
Außfodderer zu gleicher Straffe gezogen vnd an-
gehalten werden.

14. Da ſich aber begeben wuͤrde/ daß ſich wie-
der alle ſo ernſtliche Edicta vnd Verbot/ einer den
andern in ſolchem Kampff erlegen vnd vmbbrin-
gen wuͤrde: ſo ſol der Todtſchlaͤger das Leben ver-
wuͤrckt haben/ vnd den halben theil ſeines Einkom-
mens/ auff 10. Jar lang verfallen ſein. Jm fall ſie
aber beyds Todt bleiben wuͤrden/ ſollen jhre Coͤr-
per nicht begraben/ dazu der dritte Theil jrer Guͤ-
ter/ zu nutz vnd wolfart der Armen/ zu erbawung
eines Koͤniglichen Spittals/ vnd zu vnterhaltung
der Kirchen eingezogen: Woferne ſie aber keine
Guͤter hetten/ ſollen jhre Kinder habenden Adels
entſetzt: oder da ſie albereit ringern Stands/ jnen
als vnwuͤrdigen/ zu Adenlichen Ehren/ Koͤnigli-
chen Aemptern vnd Digniteten/ jemalen zugelan-
gen/ aller Weg verlegt vnd verſpert ſein.

15. So aber auch andere/ in ſolchem verbotte-

nen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0048"/>
gebracht haben) hiemit zuge&#x017F;prochen/ Auch alle<lb/>
Aempter vnd Pen&#x017F;ionen/ welche der Provocant<lb/>
oder Außfodderer getragen vnd geno&#x017F;&#x017F;en/ jhme<lb/>
(dem gefodderten) woferne er zu &#x017F;olchen tu&#x0364;chtig/<lb/><foreign xml:lang="lat"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">in Continenti</hi></hi></foreign> vnd al&#x017F;o par/ vbergeben vnd Commen-<lb/>
dirt &#x017F;ein. Jm falle aber der gefodderte/ auff dem<lb/>
Kampff Platz er&#x017F;cheinen/ oder &#x017F;olches zuthun/ &#x017F;ich<lb/>
nur allein vnter&#x017F;tehen wu&#x0364;rde/ &#x017F;o &#x017F;olle er mit dem<lb/>
Außfodderer zu gleicher Straffe gezogen vnd an-<lb/>
gehalten werden.</p><lb/>
        <p>14. Da &#x017F;ich aber begeben wu&#x0364;rde/ daß &#x017F;ich wie-<lb/>
der alle &#x017F;o ern&#x017F;tliche Edicta vnd Verbot/ einer den<lb/>
andern in &#x017F;olchem Kampff erlegen vnd vmbbrin-<lb/>
gen wu&#x0364;rde: &#x017F;o &#x017F;ol der Todt&#x017F;chla&#x0364;ger das Leben ver-<lb/>
wu&#x0364;rckt haben/ vnd den halben theil &#x017F;eines Einkom-<lb/>
mens/ auff 10. Jar lang verfallen &#x017F;ein. Jm fall &#x017F;ie<lb/>
aber beyds Todt bleiben wu&#x0364;rden/ &#x017F;ollen jhre Co&#x0364;r-<lb/>
per nicht begraben/ dazu der dritte Theil jrer Gu&#x0364;-<lb/>
ter/ zu nutz vnd wolfart der Armen/ zu erbawung<lb/>
eines Ko&#x0364;niglichen Spittals/ vnd zu vnterhaltung<lb/>
der Kirchen eingezogen: Woferne &#x017F;ie aber keine<lb/>
Gu&#x0364;ter hetten/ &#x017F;ollen jhre Kinder habenden Adels<lb/>
ent&#x017F;etzt: oder da &#x017F;ie albereit ringern Stands/ jnen<lb/>
als vnwu&#x0364;rdigen/ zu Adenlichen Ehren/ Ko&#x0364;nigli-<lb/>
chen Aemptern vnd Digniteten/ jemalen zugelan-<lb/>
gen/ aller Weg verlegt vnd ver&#x017F;pert &#x017F;ein.</p><lb/>
        <p>15. So aber auch andere/ in &#x017F;olchem verbotte-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">nen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0048] gebracht haben) hiemit zugeſprochen/ Auch alle Aempter vnd Penſionen/ welche der Provocant oder Außfodderer getragen vnd genoſſen/ jhme (dem gefodderten) woferne er zu ſolchen tuͤchtig/ in Continenti vnd alſo par/ vbergeben vnd Commen- dirt ſein. Jm falle aber der gefodderte/ auff dem Kampff Platz erſcheinen/ oder ſolches zuthun/ ſich nur allein vnterſtehen wuͤrde/ ſo ſolle er mit dem Außfodderer zu gleicher Straffe gezogen vnd an- gehalten werden. 14. Da ſich aber begeben wuͤrde/ daß ſich wie- der alle ſo ernſtliche Edicta vnd Verbot/ einer den andern in ſolchem Kampff erlegen vnd vmbbrin- gen wuͤrde: ſo ſol der Todtſchlaͤger das Leben ver- wuͤrckt haben/ vnd den halben theil ſeines Einkom- mens/ auff 10. Jar lang verfallen ſein. Jm fall ſie aber beyds Todt bleiben wuͤrden/ ſollen jhre Coͤr- per nicht begraben/ dazu der dritte Theil jrer Guͤ- ter/ zu nutz vnd wolfart der Armen/ zu erbawung eines Koͤniglichen Spittals/ vnd zu vnterhaltung der Kirchen eingezogen: Woferne ſie aber keine Guͤter hetten/ ſollen jhre Kinder habenden Adels entſetzt: oder da ſie albereit ringern Stands/ jnen als vnwuͤrdigen/ zu Adenlichen Ehren/ Koͤnigli- chen Aemptern vnd Digniteten/ jemalen zugelan- gen/ aller Weg verlegt vnd verſpert ſein. 15. So aber auch andere/ in ſolchem verbotte- nen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Conny Wobst, Sophia Zeil: Erstellung der Transkription nach DTA-Richtlinien (2013-02-04T13:18:00Z)

Weitere Informationen:

  • Nach den Richtlinien des Deutschen Textarchivs (DTA) transkribiert und ausgezeichnet.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/48
Zitationshilfe: Bacmeister, Lucas: Leichpredigt [...] Tessen Von Parsow. Rostock, 1614, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bacmeister_predigt_1614/48>, abgerufen am 01.10.2020.