Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Joh. Barclayens Argenis/
jnnen worden daß Lycogenes blieben/ erhub sich ein
grosses vnd vngleiches Geschrey: in dem dises Theil
wegen deß Sieges frolockte/ das ander aber mit
grausamer Klage bekandte/ daß es nun mit jhrem
Leben auß were.



Archombrotus hawet deß Lycogenes
Kopff ab. Flucht der Rebellen: Vnruh
der Argenis in wehrender Schlacht.
Ihre Ankunfft in das Läger nach er-
langtem Siege. Begräbniß der Sol-
daten so auff Meleanders seiten blie-
ben.

Das II. Capitel.

IN solchem jhrem Schrecken satzte Archom-
brotus mit seinem Volck weiter nach/ vnd
machte jhr gantz Heer verzagt/ sonderlich als
er deß Lycogenes Kopff bey dem Haar erwüschte/ vnd
in aller Höhe herumb schwang; daß sie also an jhrer
Niderlag nicht zweiffeln durfften. Wie er es aber ge-
nugsamb gewiesen/ warff er es dem Meleander zun
Füssen: Schawet hier/ sagt er/ Allergnädigster Kö-
nig/ den Lycogenes der nun Frieden helt/ vnd dem jhr
ins künfftig wol trawen dörffet. Die Götter wöllen
eben mit solchem Ernste verfahren gegen andere die
sich ewerer Gnade nicht achten. Meleander ließ deß

Lycoge-

Joh. Barclayens Argenis/
jnnen worden daß Lycogenes blieben/ erhub ſich ein
groſſes vnd vngleiches Geſchrey: in dem diſes Theil
wegen deß Sieges frolockte/ das ander aber mit
grauſamer Klage bekandte/ daß es nun mit jhrem
Leben auß were.



Archombrotus hawet deß Lycogenes
Kopff ab. Flucht der Rebellen: Vnruh
der Argenis in wehrender Schlacht.
Ihre Ankunfft in das Laͤger nach er-
langtem Siege. Begraͤbniß der Sol-
daten ſo auff Meleanders ſeiten blie-
ben.

Das II. Capitel.

IN ſolchem jhrem Schrecken ſatzte Archom-
brotus mit ſeinem Volck weiter nach/ vnd
machte jhr gantz Heer verzagt/ ſonderlich als
er deß Lycogenes Kopff bey dem Haar erwuͤſchte/ vñ
in aller Hoͤhe herumb ſchwang; daß ſie alſo an jhrer
Niderlag nicht zweiffeln durfften. Wie er es aber ge-
nugſamb gewieſen/ warff er es dem Meleander zun
Fuͤſſen: Schawet hier/ ſagt er/ Allergnaͤdigſter Koͤ-
nig/ den Lycogenes der nun Frieden helt/ vnd dem jhr
ins kuͤnfftig wol trawen doͤrffet. Die Goͤtter woͤllen
eben mit ſolchem Ernſte verfahren gegen andere die
ſich ewerer Gnade nicht achten. Meleander ließ deß

Lycoge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0442" n="398"/><fw place="top" type="header">Joh. Barclayens Argenis/</fw><lb/>
jnnen worden daß Lycogenes blieben/ erhub &#x017F;ich ein<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;es vnd vngleiches Ge&#x017F;chrey: in dem di&#x017F;es Theil<lb/>
wegen deß Sieges frolockte/ das ander aber mit<lb/>
grau&#x017F;amer Klage bekandte/ daß es nun mit jhrem<lb/>
Leben auß were.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <argument>
              <p>Archombrotus hawet deß Lycogenes<lb/><hi rendition="#et">Kopff ab. Flucht der Rebellen: Vnruh<lb/>
der Argenis in wehrender Schlacht.<lb/>
Ihre Ankunfft in das La&#x0364;ger nach er-<lb/>
langtem Siege. Begra&#x0364;bniß der Sol-<lb/>
daten &#x017F;o auff Meleanders &#x017F;eiten blie-<lb/>
ben.</hi></p>
            </argument>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Das <hi rendition="#aq">II.</hi> Capitel.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">I</hi>N &#x017F;olchem jhrem Schrecken &#x017F;atzte Archom-<lb/>
brotus mit &#x017F;einem Volck weiter nach/ vnd<lb/>
machte jhr gantz Heer verzagt/ &#x017F;onderlich als<lb/>
er deß Lycogenes Kopff bey dem Haar erwu&#x0364;&#x017F;chte/ vn&#x0303;<lb/>
in aller Ho&#x0364;he herumb &#x017F;chwang; daß &#x017F;ie al&#x017F;o an jhrer<lb/>
Niderlag nicht zweiffeln durfften. Wie er es aber ge-<lb/>
nug&#x017F;amb gewie&#x017F;en/ warff er es dem Meleander zun<lb/>
Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en: Schawet hier/ &#x017F;agt er/ Allergna&#x0364;dig&#x017F;ter Ko&#x0364;-<lb/>
nig/ den Lycogenes der nun Frieden helt/ vnd dem jhr<lb/>
ins ku&#x0364;nfftig wol trawen do&#x0364;rffet. Die Go&#x0364;tter wo&#x0364;llen<lb/>
eben mit &#x017F;olchem Ern&#x017F;te verfahren gegen andere die<lb/>
&#x017F;ich ewerer Gnade nicht achten. Meleander ließ deß<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Lycoge-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[398/0442] Joh. Barclayens Argenis/ jnnen worden daß Lycogenes blieben/ erhub ſich ein groſſes vnd vngleiches Geſchrey: in dem diſes Theil wegen deß Sieges frolockte/ das ander aber mit grauſamer Klage bekandte/ daß es nun mit jhrem Leben auß were. Archombrotus hawet deß Lycogenes Kopff ab. Flucht der Rebellen: Vnruh der Argenis in wehrender Schlacht. Ihre Ankunfft in das Laͤger nach er- langtem Siege. Begraͤbniß der Sol- daten ſo auff Meleanders ſeiten blie- ben. Das II. Capitel. IN ſolchem jhrem Schrecken ſatzte Archom- brotus mit ſeinem Volck weiter nach/ vnd machte jhr gantz Heer verzagt/ ſonderlich als er deß Lycogenes Kopff bey dem Haar erwuͤſchte/ vñ in aller Hoͤhe herumb ſchwang; daß ſie alſo an jhrer Niderlag nicht zweiffeln durfften. Wie er es aber ge- nugſamb gewieſen/ warff er es dem Meleander zun Fuͤſſen: Schawet hier/ ſagt er/ Allergnaͤdigſter Koͤ- nig/ den Lycogenes der nun Frieden helt/ vnd dem jhr ins kuͤnfftig wol trawen doͤrffet. Die Goͤtter woͤllen eben mit ſolchem Ernſte verfahren gegen andere die ſich ewerer Gnade nicht achten. Meleander ließ deß Lycoge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/442
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. 398. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/442>, abgerufen am 24.01.2020.