Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Das dritte Buch.
nam sich an als ob er nach Delphos reisete/ vnd ludt
mich vnter seinen Sachen in ein kleines Schiff/ wel-
ches dem Strome nach auff die See zugieng. Her-
nach als er ein Schiff auß Epidamnus/ welches
von dem Außgang deß Rhodans nach Hause segel-
te/ vberkommen hatte/ vnd sahe daß die Schiffleute
alle Frembde waren/ machte er seine Sachen in dem
Wirtshause auff/ gab für ich were seine Schwester/
vnd setzte mich zu Schiff.



Selenisse fehrt fort dem Radirobanes zu
erzehlen/ wie Theocrine in das Schloß
darinnen man die Argenis verwache-
te/ genommen worden sey: Wie sich
auch Lycogenes einer Verrätherey vn-
terfangen habe.

Das IX. Capitel.

DIe Schiffleute verdingten sich vns in Si-
cilien zubringen. Nachdem sie solchem sind
nachkommen/ so schawet mich hier/ Sele-
nisse/ die ich an vorige Freyheit nicht gedencke/ vnd
bekennen wil daß ich dem Icciobates/ der mich auß
meinem Lande gejaget hat/ noch etwas schuldig sey/
wann jhr mir die Ehre thun/ vnd mich zu ewerer
Dienerin annemen wöllet. Den ich bey mir habe/ ist

Praxe-

Das dritte Buch.
nam ſich an als ob er nach Delphos reiſete/ vnd ludt
mich vnter ſeinen Sachen in ein kleines Schiff/ wel-
ches dem Strome nach auff die See zugieng. Her-
nach als er ein Schiff auß Epidamnus/ welches
von dem Außgang deß Rhodans nach Hauſe ſegel-
te/ vberkommen hatte/ vnd ſahe daß die Schiffleute
alle Frembde waren/ machte er ſeine Sachen in dem
Wirtshauſe auff/ gab fuͤr ich were ſeine Schweſter/
vnd ſetzte mich zu Schiff.



Seleniſſe fehrt fort dem Radirobanes zu
erzehlẽ/ wie Theocrine in das Schloß
darinnen man die Argenis verwache-
te/ genommen worden ſey: Wie ſich
auch Lycogenes einer Verꝛaͤtherey vn-
terfangen habe.

Das IX. Capitel.

DIe Schiffleute verdingten ſich vns in Si-
cilien zubringen. Nachdem ſie ſolchem ſind
nachkommen/ ſo ſchawet mich hier/ Sele-
niſſe/ die ich an vorige Freyheit nicht gedencke/ vnd
bekennen wil daß ich dem Icciobates/ der mich auß
meinem Lande gejaget hat/ noch etwas ſchuldig ſey/
wann jhr mir die Ehre thun/ vnd mich zu ewerer
Dienerin annemen woͤllet. Den ich bey mir habe/ iſt

Praxe-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0523" n="479"/><fw place="top" type="header">Das dritte Buch.</fw><lb/>
nam &#x017F;ich an als ob er nach Delphos rei&#x017F;ete/ vnd ludt<lb/>
mich vnter &#x017F;einen Sachen in ein kleines Schiff/ wel-<lb/>
ches dem Strome nach auff die See zugieng. Her-<lb/>
nach als er ein Schiff auß Epidamnus/ welches<lb/>
von dem Außgang deß Rhodans nach Hau&#x017F;e &#x017F;egel-<lb/>
te/ vberkommen hatte/ vnd &#x017F;ahe daß die Schiffleute<lb/>
alle Frembde waren/ machte er &#x017F;eine Sachen in dem<lb/>
Wirtshau&#x017F;e auff/ gab fu&#x0364;r ich were &#x017F;eine Schwe&#x017F;ter/<lb/>
vnd &#x017F;etzte mich zu Schiff.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <argument>
              <p>Seleni&#x017F;&#x017F;e fehrt fort dem Radirobanes zu<lb/><hi rendition="#et">erzehle&#x0303;/ wie Theocrine in das Schloß<lb/>
darinnen man die Argenis verwache-<lb/>
te/ genommen worden &#x017F;ey: Wie &#x017F;ich<lb/>
auch Lycogenes einer Ver&#xA75B;a&#x0364;therey vn-<lb/>
terfangen habe.</hi></p>
            </argument>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Das <hi rendition="#aq">IX.</hi> Capitel.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Ie Schiffleute verdingten &#x017F;ich vns in Si-<lb/>
cilien zubringen. Nachdem &#x017F;ie &#x017F;olchem &#x017F;ind<lb/>
nachkommen/ &#x017F;o &#x017F;chawet mich hier/ Sele-<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;e/ die ich an vorige Freyheit nicht gedencke/ vnd<lb/>
bekennen wil daß ich dem Icciobates/ der mich auß<lb/>
meinem Lande gejaget hat/ noch etwas &#x017F;chuldig &#x017F;ey/<lb/>
wann jhr mir die Ehre thun/ vnd mich zu ewerer<lb/>
Dienerin annemen wo&#x0364;llet. Den ich bey mir habe/ i&#x017F;t<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Praxe-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[479/0523] Das dritte Buch. nam ſich an als ob er nach Delphos reiſete/ vnd ludt mich vnter ſeinen Sachen in ein kleines Schiff/ wel- ches dem Strome nach auff die See zugieng. Her- nach als er ein Schiff auß Epidamnus/ welches von dem Außgang deß Rhodans nach Hauſe ſegel- te/ vberkommen hatte/ vnd ſahe daß die Schiffleute alle Frembde waren/ machte er ſeine Sachen in dem Wirtshauſe auff/ gab fuͤr ich were ſeine Schweſter/ vnd ſetzte mich zu Schiff. Seleniſſe fehrt fort dem Radirobanes zu erzehlẽ/ wie Theocrine in das Schloß darinnen man die Argenis verwache- te/ genommen worden ſey: Wie ſich auch Lycogenes einer Verꝛaͤtherey vn- terfangen habe. Das IX. Capitel. DIe Schiffleute verdingten ſich vns in Si- cilien zubringen. Nachdem ſie ſolchem ſind nachkommen/ ſo ſchawet mich hier/ Sele- niſſe/ die ich an vorige Freyheit nicht gedencke/ vnd bekennen wil daß ich dem Icciobates/ der mich auß meinem Lande gejaget hat/ noch etwas ſchuldig ſey/ wann jhr mir die Ehre thun/ vnd mich zu ewerer Dienerin annemen woͤllet. Den ich bey mir habe/ iſt Praxe-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/523
Zitationshilfe: Barclay, John (Übers. Martin Opitz): Johann Barclaÿens Argenis Deutsch gemacht durch Martin Opitzen. Breslau, 1626, S. 479. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/barclay_argenis_1626/523>, abgerufen am 29.01.2020.