Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Basedow, Johann Bernhard: Die ganze Natürliche Weisheit im Privatstande der gesitteten Bürger. Halle (Saale) u. a., [1768].

Bild:
<< vorherige Seite
Durchlauchtigster Erbprinz,
Gnädigster Fürst und Herr,

Zu der Höhe, worauf Gott Ew.
Durchlauchten
gesetzt hat,
würde ich nicht wagen, ein
Buch, welches nur dem Privatstan-
de zum Besten geschrieben ist, ehr-
erbietigst empor zu halten, wenn
ich nicht aus den sichersten Beweisen
überzeugt wäre, daß Sie wegen der
übrigen, eben so wichtigen Fürsten-
tugenden, Sich im gleichen Grade
den Namen eines Helden erwerben,
als Sie von ganz Europa, wegen

krie-
* 3
Durchlauchtigſter Erbprinz,
Gnaͤdigſter Fuͤrſt und Herr,

Zu der Hoͤhe, worauf Gott Ew.
Durchlauchten
geſetzt hat,
wuͤrde ich nicht wagen, ein
Buch, welches nur dem Privatſtan-
de zum Beſten geſchrieben iſt, ehr-
erbietigſt empor zu halten, wenn
ich nicht aus den ſicherſten Beweiſen
uͤberzeugt waͤre, daß Sie wegen der
uͤbrigen, eben ſo wichtigen Fuͤrſten-
tugenden, Sich im gleichen Grade
den Namen eines Helden erwerben,
als Sie von ganz Europa, wegen

krie-
* 3
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0005" n="[V]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Durchlauchtig&#x017F;ter Erbprinz,<lb/>
Gna&#x0364;dig&#x017F;ter Fu&#x0364;r&#x017F;t und Herr,</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">Z</hi>u der Ho&#x0364;he, worauf Gott <hi rendition="#fr">Ew.<lb/>
Durchlauchten</hi> ge&#x017F;etzt hat,<lb/>
wu&#x0364;rde ich nicht wagen, ein<lb/>
Buch, welches nur dem Privat&#x017F;tan-<lb/>
de zum Be&#x017F;ten ge&#x017F;chrieben i&#x017F;t, ehr-<lb/>
erbietig&#x017F;t empor zu halten, wenn<lb/>
ich nicht aus den &#x017F;icher&#x017F;ten Bewei&#x017F;en<lb/>
u&#x0364;berzeugt wa&#x0364;re, daß <hi rendition="#fr">Sie</hi> wegen der<lb/>
u&#x0364;brigen, eben &#x017F;o wichtigen Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
tugenden, <hi rendition="#fr">Sich</hi> im gleichen Grade<lb/>
den Namen eines <hi rendition="#fr">Helden</hi> erwerben,<lb/>
als <hi rendition="#fr">Sie</hi> von ganz Europa, wegen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">* 3</fw><fw place="bottom" type="catch">krie-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[V]/0005] Durchlauchtigſter Erbprinz, Gnaͤdigſter Fuͤrſt und Herr, Zu der Hoͤhe, worauf Gott Ew. Durchlauchten geſetzt hat, wuͤrde ich nicht wagen, ein Buch, welches nur dem Privatſtan- de zum Beſten geſchrieben iſt, ehr- erbietigſt empor zu halten, wenn ich nicht aus den ſicherſten Beweiſen uͤberzeugt waͤre, daß Sie wegen der uͤbrigen, eben ſo wichtigen Fuͤrſten- tugenden, Sich im gleichen Grade den Namen eines Helden erwerben, als Sie von ganz Europa, wegen krie- * 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_weisheit_1768
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_weisheit_1768/5
Zitationshilfe: Basedow, Johann Bernhard: Die ganze Natürliche Weisheit im Privatstande der gesitteten Bürger. Halle (Saale) u. a., [1768], S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/basedow_weisheit_1768/5>, abgerufen am 03.08.2020.