Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681.

Bild:
<< vorherige Seite
vom Kirchen-Schlaff.


Jm Namen Jesu!
Die XXIX. Laster-Predigt/
Jn der I. Abtheilung/ von den Lasternd. 14. Mart.
1659.

wider GOtt den HErrn/
Das XXVI. Laster: Schlaff in der Kirch.
Text:
Geschicht. der Apost. c. 20. v. 7. 12.
Auf einen Sabbath aber/ da die Jünger zusammen ka-
men/ das Brodt zu brechen/ prediget ihnen Paulus/
und wolte deß anderen Tages außraisen/ und verzog
das Wort biß zur Mitternacht. Und es waren viel
Facklen auf dem Söller/ da sie versammlet waren.
Es saß aber ein Jüngling/ mit Namen Eutychus in
einem Fenster/ und sanck in einen tieffen Schlaff/ die-
weil Paulus redet/ und ward vom Schlaff überwo-
gen/ und fiel hinunter vom dritten Söller/ und ward
tod aufgehaben. Paulus aber gieng hinab/ und fiel
auf ihn/ umfieng ihn/ und sprach: Machet kein Ge-
tümmel/ denn seine Seele ist in ihm. Da gieng er hin-
auf/ und brach das Brot/ und beiß an/ und redet viel
mit ihnen/ biß der Tag anbrach/ und also zog er auß.
Sie brachten aber den Knaben lebendig/ und wor-
den nicht wenig getröstet.
Eingang.
vom Kirchen-Schlaff.


Jm Namen Jeſu!
Die XXIX. Laſter-Predigt/
Jn der I. Abtheilung/ von den Laſternd. 14. Mart.
1659.

wider GOtt den HErrn/
Das XXVI. Laſter: Schlaff in der Kirch.
Text:
Geſchicht. der Apoſt. c. 20. v. 7. 12.
Auf einen Sabbath aber/ da die Juͤnger zuſammen ka-
men/ das Brodt zu brechen/ prediget ihnen Paulus/
und wolte deß anderen Tages außraiſen/ und verzog
das Wort biß zur Mitternacht. Und es waren viel
Facklen auf dem Soͤller/ da ſie verſammlet waren.
Es ſaß aber ein Juͤngling/ mit Namen Eutychus in
einem Fenſter/ und ſanck in einen tieffen Schlaff/ die-
weil Paulus redet/ und ward vom Schlaff uͤberwo-
gen/ und fiel hinunter vom dritten Soͤller/ und ward
tod aufgehaben. Paulus aber gieng hinab/ und fiel
auf ihn/ umfieng ihn/ und ſprach: Machet kein Ge-
tuͤmmel/ denn ſeine Seele iſt in ihm. Da gieng er hin-
auf/ und brach das Brot/ und beiß an/ und redet viel
mit ihnen/ biß der Tag anbrach/ und alſo zog er auß.
Sie brachten aber den Knaben lebendig/ und wor-
den nicht wenig getroͤſtet.
Eingang.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0325" n="255"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">vom Kirchen-Schlaff.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Jm Namen <hi rendition="#k">Je</hi>&#x017F;u!</hi><lb/><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">XXIX.</hi> La&#x017F;ter-Predigt/</hi><lb/>
Jn der <hi rendition="#aq">I.</hi> Abtheilung/ von den La&#x017F;tern<note place="right"><hi rendition="#aq">d. 14. Mart.</hi><lb/>
1659.</note><lb/>
wider GOtt den HErrn/<lb/><hi rendition="#fr">Das</hi> <hi rendition="#aq">XXVI.</hi> <hi rendition="#fr">La&#x017F;ter: Schlaff in der Kirch.</hi></head><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Text:</hi><lb/>
Ge&#x017F;chicht. der Apo&#x017F;t. c. 20. v. 7. 12.</head><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Auf einen Sabbath aber/ da die Ju&#x0364;nger zu&#x017F;ammen ka-<lb/>
men/ das Brodt zu brechen/ prediget ihnen Paulus/<lb/>
und wolte deß anderen Tages außrai&#x017F;en/ und verzog<lb/>
das Wort biß zur Mitternacht. Und es waren viel<lb/>
Facklen auf dem So&#x0364;ller/ da &#x017F;ie ver&#x017F;ammlet waren.<lb/>
Es &#x017F;aß aber ein Ju&#x0364;ngling/ mit Namen Eutychus in<lb/>
einem Fen&#x017F;ter/ und &#x017F;anck in einen tieffen Schlaff/ die-<lb/>
weil Paulus redet/ und ward vom Schlaff u&#x0364;berwo-<lb/>
gen/ und fiel hinunter vom dritten So&#x0364;ller/ und ward<lb/>
tod aufgehaben. Paulus aber gieng hinab/ und fiel<lb/>
auf ihn/ umfieng ihn/ und &#x017F;prach: Machet kein Ge-<lb/>
tu&#x0364;mmel/ denn &#x017F;eine Seele i&#x017F;t in ihm. Da gieng er hin-<lb/>
auf/ und brach das Brot/ und beiß an/ und redet viel<lb/>
mit ihnen/ biß der Tag anbrach/ und al&#x017F;o zog er auß.<lb/>
Sie brachten aber den Knaben lebendig/ und wor-<lb/>
den nicht wenig getro&#x0364;&#x017F;tet.</hi> </item>
          </list>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Eingang.</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[255/0325] vom Kirchen-Schlaff. Jm Namen Jeſu! Die XXIX. Laſter-Predigt/ Jn der I. Abtheilung/ von den Laſtern wider GOtt den HErrn/ Das XXVI. Laſter: Schlaff in der Kirch. Text: Geſchicht. der Apoſt. c. 20. v. 7. 12. Auf einen Sabbath aber/ da die Juͤnger zuſammen ka- men/ das Brodt zu brechen/ prediget ihnen Paulus/ und wolte deß anderen Tages außraiſen/ und verzog das Wort biß zur Mitternacht. Und es waren viel Facklen auf dem Soͤller/ da ſie verſammlet waren. Es ſaß aber ein Juͤngling/ mit Namen Eutychus in einem Fenſter/ und ſanck in einen tieffen Schlaff/ die- weil Paulus redet/ und ward vom Schlaff uͤberwo- gen/ und fiel hinunter vom dritten Soͤller/ und ward tod aufgehaben. Paulus aber gieng hinab/ und fiel auf ihn/ umfieng ihn/ und ſprach: Machet kein Ge- tuͤmmel/ denn ſeine Seele iſt in ihm. Da gieng er hin- auf/ und brach das Brot/ und beiß an/ und redet viel mit ihnen/ biß der Tag anbrach/ und alſo zog er auß. Sie brachten aber den Knaben lebendig/ und wor- den nicht wenig getroͤſtet. Eingang.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681/325
Zitationshilfe: Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681. , S. 255. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681/325>, abgerufen am 26.03.2019.