Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681.

Bild:
<< vorherige Seite

Die LIII. Laster-Predigt/
werde/ als
daß man sich
dardurch
voll sauffe/
und die
St ege
(trurcken/)
selbsten ab-
falle.
Beschluß.
Wunsch.
auch zu helffen/ es bedencke ein jeder selber was zu seiner Leibes- und Seelen-
Wo fahrt dienet/ er erkenne und bereue seine Sünde/ tröste sich Christi seines
Heilandes/ bitte GOtt um Verzeihung/ und nehme ihm vor/ sorthin/ durch
Mitwürckung deß H. Geistes ein besser/ müchtern und mässig Leben anzu-
stellen/ das wird ihn gewißlich nimmermehr gerenen. Wer ihm aber
nicht wil rachen lassen/ der fahre hin auf seine Gefahr/ ich habe ihn treulich
gewarnet/ sein Blut sey auf seinem Kopff!

GOtt aber dem ewigen König/ dem Unvergänglichen/ und Unsichtba-
ren/ und allein Weisen/ sey Ehr und Preiß in Ewigkeit/ Amen. 1. Tim. 1.

GOtt allein die Ehre.



Jm Namen JEsu!
d. 20. Febr.
1660.
Die LIII. Laster-Predigt/
Jn der II. Abtheilung/ von den Lastern wider
Sich selbsten/
Das XVI. Laster: Verschwendung.
Text.
Luc. c. 16. v. 2.
Es war ein Reicher Mann/ der hatte einen Haußhal-
ter/ der war für ihm berüchtiget/ als hätte er ihm
seine Güter umbracht.
Eingang.
Geliebte in Christo dem HErren!
Der Pro-
phet Micha
wil nicht
predigen/
wie man
schwelgen
soll/

WAnn ich ein Jrrgeist wäre/ und ein Lugen-Prediger/ und
predigte wie sie sauffen und schwelgen solten/ daß wäre ein Pre-
diger für diß Volck/ sagt der Prophet Micha c. 2. Hierinnen
klaget der Prophet über die Boßheit deß Jsraelitischen Volcks/
da sie das Wort GOttes verachteten/ und besonders die Gesetz-
und Laster-Predigten nicht hören wolten/ dann die Lehr belangend/ hätten sie
lieber gehabt/ daß ihnen der Prophet Jrrthum und Lügen geprediget hätte/
und das Leben betreffend/ solte er ihnen vergönnet und selbsten Anleitung ge-
geben haben/ wie sie sauffen und schwelgen solten/ so wäre er ihnen ein lieber

Mann

Die LIII. Laſter-Predigt/
werde/ als
daß man ſich
dardurch
voll ſauffe/
und die
St ege
(trurcken/)
ſelbſten ab-
falle.
Beſchluß.
Wunſch.
auch zu helffen/ es bedencke ein jeder ſelber was zu ſeiner Leibes- und Seelen-
Wo fahrt dienet/ er erkenne und bereue ſeine Suͤnde/ troͤſte ſich Chriſti ſeines
Heilandes/ bitte GOtt um Verzeihung/ und nehme ihm vor/ ſorthin/ durch
Mitwuͤrckung deß H. Geiſtes ein beſſer/ muͤchtern und maͤſſig Leben anzu-
ſtellen/ das wird ihn gewißlich nimmermehr gerenen. Wer ihm aber
nicht wil rachen laſſen/ der fahre hin auf ſeine Gefahr/ ich habe ihn treulich
gewarnet/ ſein Blut ſey auf ſeinem Kopff!

GOtt aber dem ewigen Koͤnig/ dem Unvergaͤnglichen/ und Unſichtba-
ren/ und allein Weiſen/ ſey Ehr und Preiß in Ewigkeit/ Amen. 1. Tim. 1.

GOtt allein die Ehre.



Jm Namen JEſu!
d. 20. Febr.
1660.
Die LIII. Laſter-Predigt/
Jn der II. Abtheilung/ von den Laſtern wider
Sich ſelbſten/
Das XVI. Laſter: Verſchwendung.
Text.
Luc. c. 16. v. 2.
Es war ein Reicher Mann/ der hatte einen Haußhal-
ter/ der war fuͤr ihm beruͤchtiget/ als haͤtte er ihm
ſeine Guͤter umbracht.
Eingang.
Geliebte in Chriſto dem HErren!
Der Pro-
phet Micha
wil nicht
predigen/
wie man
ſchwelgen
ſoll/

WAnn ich ein Jrꝛgeiſt waͤre/ und ein Lugen-Prediger/ und
predigte wie ſie ſauffen und ſchwelgen ſolten/ daß waͤre ein Pre-
diger fuͤr diß Volck/ ſagt der Prophet Micha c. 2. Hierinnen
klaget der Prophet uͤber die Boßheit deß Jſraelitiſchen Volcks/
da ſie das Wort GOttes verachteten/ und beſonders die Geſetz-
und Laſter-Predigten nicht hoͤren wolten/ dann die Lehr belangend/ haͤtten ſie
lieber gehabt/ daß ihnen der Prophet Jrꝛthum und Luͤgen geprediget haͤtte/
und das Leben betreffend/ ſolte er ihnen vergoͤnnet und ſelbſten Anleitung ge-
geben haben/ wie ſie ſauffen und ſchwelgen ſolten/ ſo waͤre er ihnen ein lieber

Mann
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0556" n="486"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">LIII.</hi> La&#x017F;ter-Predigt/</hi></fw><lb/><note place="left">werde/ als<lb/>
daß man &#x017F;ich<lb/>
dardurch<lb/>
voll &#x017F;auffe/<lb/>
und die<lb/>
St ege<lb/>
(trurcken/)<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;ten ab-<lb/>
falle.<lb/>
Be&#x017F;chluß.<lb/>
Wun&#x017F;ch.</note>auch zu helffen/ es bedencke ein jeder &#x017F;elber was zu &#x017F;einer Leibes- und Seelen-<lb/>
Wo fahrt dienet/ er erkenne und bereue &#x017F;eine Su&#x0364;nde/ tro&#x0364;&#x017F;te &#x017F;ich Chri&#x017F;ti &#x017F;eines<lb/>
Heilandes/ bitte GOtt um Verzeihung/ und nehme ihm vor/ &#x017F;orthin/ durch<lb/>
Mitwu&#x0364;rckung deß H. Gei&#x017F;tes ein be&#x017F;&#x017F;er/ mu&#x0364;chtern und ma&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig Leben anzu-<lb/>
&#x017F;tellen/ das wird ihn gewißlich nimmermehr gerenen. Wer ihm aber<lb/>
nicht wil rachen la&#x017F;&#x017F;en/ der fahre hin auf &#x017F;eine Gefahr/ ich habe ihn treulich<lb/>
gewarnet/ &#x017F;ein Blut &#x017F;ey auf &#x017F;einem Kopff!</p><lb/>
          <p>GOtt aber dem ewigen Ko&#x0364;nig/ dem Unverga&#x0364;nglichen/ und Un&#x017F;ichtba-<lb/>
ren/ und allein Wei&#x017F;en/ &#x017F;ey Ehr und Preiß in Ewigkeit/ Amen. 1. Tim. 1.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">GOtt allein die Ehre.</hi> </hi> </p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Jm Namen JE&#x017F;u!</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">d. 20. Febr.</hi><lb/>
1660.</note><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">LIII.</hi> La&#x017F;ter-Predigt/</hi><lb/>
Jn der <hi rendition="#aq">II.</hi> Abtheilung/ von den La&#x017F;tern wider<lb/>
Sich &#x017F;elb&#x017F;ten/<lb/><hi rendition="#fr">Das</hi> <hi rendition="#aq">XVI.</hi> <hi rendition="#fr">La&#x017F;ter: Ver&#x017F;chwendung.</hi></head><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Text.</hi><lb/>
Luc. c. 16. v. 2.</head><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#fr">Es war ein Reicher Mann/ der hatte einen Haußhal-<lb/>
ter/ der war fu&#x0364;r ihm beru&#x0364;chtiget/ als ha&#x0364;tte er ihm<lb/>
&#x017F;eine Gu&#x0364;ter umbracht.</hi> </item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Eingang.<lb/>
Geliebte in Chri&#x017F;to dem HErren!</hi> </head><lb/>
          <note place="left">Der Pro-<lb/>
phet Micha<lb/>
wil nicht<lb/>
predigen/<lb/>
wie man<lb/>
&#x017F;chwelgen<lb/>
&#x017F;oll/</note>
          <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#fr">Ann ich ein Jr&#xA75B;gei&#x017F;t wa&#x0364;re/ und ein Lugen-Prediger/ und</hi><lb/>
predigte wie &#x017F;ie &#x017F;auffen und &#x017F;chwelgen &#x017F;olten/ daß wa&#x0364;re ein Pre-<lb/>
diger fu&#x0364;r diß Volck/ &#x017F;agt der Prophet Micha c. 2. Hierinnen<lb/>
klaget der Prophet u&#x0364;ber die Boßheit deß J&#x017F;raeliti&#x017F;chen Volcks/<lb/>
da &#x017F;ie das Wort GOttes verachteten/ und be&#x017F;onders die Ge&#x017F;etz-<lb/>
und La&#x017F;ter-Predigten nicht ho&#x0364;ren wolten/ dann die Lehr belangend/ ha&#x0364;tten &#x017F;ie<lb/>
lieber gehabt/ daß ihnen der Prophet Jr&#xA75B;thum und Lu&#x0364;gen geprediget ha&#x0364;tte/<lb/>
und das Leben betreffend/ &#x017F;olte er ihnen vergo&#x0364;nnet und &#x017F;elb&#x017F;ten Anleitung ge-<lb/>
geben haben/ wie &#x017F;ie &#x017F;auffen und &#x017F;chwelgen &#x017F;olten/ &#x017F;o wa&#x0364;re er ihnen ein lieber<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Mann</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[486/0556] Die LIII. Laſter-Predigt/ auch zu helffen/ es bedencke ein jeder ſelber was zu ſeiner Leibes- und Seelen- Wo fahrt dienet/ er erkenne und bereue ſeine Suͤnde/ troͤſte ſich Chriſti ſeines Heilandes/ bitte GOtt um Verzeihung/ und nehme ihm vor/ ſorthin/ durch Mitwuͤrckung deß H. Geiſtes ein beſſer/ muͤchtern und maͤſſig Leben anzu- ſtellen/ das wird ihn gewißlich nimmermehr gerenen. Wer ihm aber nicht wil rachen laſſen/ der fahre hin auf ſeine Gefahr/ ich habe ihn treulich gewarnet/ ſein Blut ſey auf ſeinem Kopff! werde/ als daß man ſich dardurch voll ſauffe/ und die St ege (trurcken/) ſelbſten ab- falle. Beſchluß. Wunſch. GOtt aber dem ewigen Koͤnig/ dem Unvergaͤnglichen/ und Unſichtba- ren/ und allein Weiſen/ ſey Ehr und Preiß in Ewigkeit/ Amen. 1. Tim. 1. GOtt allein die Ehre. Jm Namen JEſu! Die LIII. Laſter-Predigt/ Jn der II. Abtheilung/ von den Laſtern wider Sich ſelbſten/ Das XVI. Laſter: Verſchwendung. Text. Luc. c. 16. v. 2. Es war ein Reicher Mann/ der hatte einen Haußhal- ter/ der war fuͤr ihm beruͤchtiget/ als haͤtte er ihm ſeine Guͤter umbracht. Eingang. Geliebte in Chriſto dem HErren! WAnn ich ein Jrꝛgeiſt waͤre/ und ein Lugen-Prediger/ und predigte wie ſie ſauffen und ſchwelgen ſolten/ daß waͤre ein Pre- diger fuͤr diß Volck/ ſagt der Prophet Micha c. 2. Hierinnen klaget der Prophet uͤber die Boßheit deß Jſraelitiſchen Volcks/ da ſie das Wort GOttes verachteten/ und beſonders die Geſetz- und Laſter-Predigten nicht hoͤren wolten/ dann die Lehr belangend/ haͤtten ſie lieber gehabt/ daß ihnen der Prophet Jrꝛthum und Luͤgen geprediget haͤtte/ und das Leben betreffend/ ſolte er ihnen vergoͤnnet und ſelbſten Anleitung ge- geben haben/ wie ſie ſauffen und ſchwelgen ſolten/ ſo waͤre er ihnen ein lieber Mann

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681/556
Zitationshilfe: Bauller, Johann Jacob: Hell-Polirter Laster-Spiegel. Ulm, 1681. , S. 486. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bauller_lasterspiegel_1681/556>, abgerufen am 27.05.2018.