Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668.

Bild:
<< vorherige Seite

Caput XIV.
darauß macht man Dämmen/ und Wasser-
Vestungen/ auch brennt man darauß allerhand
Jrrden-Geschirre/ als Ziegel/ Häfen/ Tiegel/
und allerhand Hafner-Wahren/ feuerbestän-
dig/ und unfeuerbeständig/ verglast und un-
verglast/ und hierinnen ist eine Erde und Lands-
Art edler als die andere/ nachdem sie nemblich
mager und sett ist/ und gemischt wird/ in Hessen/
zu Pontzel in Schlesien/ und zu Haffnerzell wer-
den gute feuerbeständige Tiegel/ anderer Orten
aber gut ander Erdengeschirre gemacht/ darunter
das auß Engellandt/ Majonica/ Franckreich/
und nunmehr auch theils Orten in Niederland
und Teutschlandt den Vorzug behält/ aber das
Porcellan-Geschirr/ so auß China kombt/ nimbt
hierinnen allen andern Erden den Preyß und
pretium, dannenhero es auch sehr theuer ist/ in
allen diesen irrden-Geschirren nun schmältz-Tie-
geln/ Tabackspfeiffen/ und ander Erden manu-
facturn
wird mächtiger Handel gethan/ und kön-
nen gantze Stätt und Dörffer darvon leben/ die
Mischung der Materi/ Regierung deß Feuers/
und Formirung ist das vornembste daran.

Caput XIV.
Von dem Holtz-Handel.

9. DEn Holtz-Handel anbelangend/ wird
solcher in zwey Puncten getheilt/ als in
den Handel mit köstlichem Holtz/ und in den mit
schlechterm: Das köstlich Holtz wird gemeiniglich
bey den Materialisten gefunden/ als Ebenholtz/

Pernam-

Caput XIV.
darauß macht man Daͤmmen/ und Waſſer-
Veſtungen/ auch brennt man darauß allerhand
Jrꝛden-Geſchirꝛe/ als Ziegel/ Haͤfen/ Tiegel/
und allerhand Hafner-Wahren/ feuerbeſtaͤn-
dig/ und unfeuerbeſtaͤndig/ verglaſt und un-
verglaſt/ und hierinnen iſt eine Erde und Lands-
Art edler als die andere/ nachdem ſie nemblich
mager und ſett iſt/ und gemiſcht wird/ in Heſſen/
zu Pontzel in Schleſien/ und zu Haffnerzell wer-
den gute feuerbeſtaͤndige Tiegel/ anderer Orten
aber gut ander Erdengeſchirꝛe gemacht/ darunter
das auß Engellandt/ Majonica/ Franckreich/
und nunmehr auch theils Orten in Niederland
und Teutſchlandt den Vorzug behaͤlt/ aber das
Porcellan-Geſchirꝛ/ ſo auß China kombt/ nimbt
hierinnen allen andern Erden den Preyß und
pretium, dannenhero es auch ſehr theuer iſt/ in
allen dieſen irꝛden-Geſchirren nun ſchmaͤltz-Tie-
geln/ Tabackspfeiffen/ und ander Erden manu-
facturn
wird maͤchtiger Handel gethan/ und koͤn-
nen gantze Staͤtt und Doͤrffer darvon leben/ die
Miſchung der Materi/ Regierung deß Feuers/
und Formirung iſt das vornembſte daran.

Caput XIV.
Von dem Holtz-Handel.

9. DEn Holtz-Handel anbelangend/ wird
ſolcher in zwey Puncten getheilt/ als in
den Handel mit koͤſtlichem Holtz/ und in den mit
ſchlechterm: Das koͤſtlich Holtz wird gemeiniglich
bey den Materialiſten gefunden/ als Ebenholtz/

Pernam-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0108" n="82"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Caput XIV.</hi></fw><lb/>
darauß macht man Da&#x0364;mmen/ und Wa&#x017F;&#x017F;er-<lb/>
Ve&#x017F;tungen/ auch brennt man darauß allerhand<lb/>
Jr&#xA75B;den-Ge&#x017F;chir&#xA75B;e/ als Ziegel/ Ha&#x0364;fen/ Tiegel/<lb/>
und allerhand Hafner-Wahren/ feuerbe&#x017F;ta&#x0364;n-<lb/>
dig/ und unfeuerbe&#x017F;ta&#x0364;ndig/ vergla&#x017F;t und un-<lb/>
vergla&#x017F;t/ und hierinnen i&#x017F;t eine Erde und Lands-<lb/>
Art edler als die andere/ nachdem &#x017F;ie nemblich<lb/>
mager und &#x017F;ett i&#x017F;t/ und gemi&#x017F;cht wird/ in He&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
zu Pontzel in Schle&#x017F;ien/ und zu Haffnerzell wer-<lb/>
den gute feuerbe&#x017F;ta&#x0364;ndige Tiegel/ anderer Orten<lb/>
aber gut ander Erdenge&#x017F;chir&#xA75B;e gemacht/ darunter<lb/>
das auß Engellandt/ Majonica/ Franckreich/<lb/>
und nunmehr auch theils Orten in Niederland<lb/>
und Teut&#x017F;chlandt den Vorzug beha&#x0364;lt/ aber das<lb/>
Porcellan-Ge&#x017F;chir&#xA75B;/ &#x017F;o auß China kombt/ nimbt<lb/>
hierinnen allen andern Erden den Preyß und<lb/><hi rendition="#aq">pretium,</hi> dannenhero es auch &#x017F;ehr theuer i&#x017F;t/ in<lb/>
allen die&#x017F;en ir&#xA75B;den-Ge&#x017F;chirren nun &#x017F;chma&#x0364;ltz-Tie-<lb/>
geln/ Tabackspfeiffen/ und ander Erden <hi rendition="#aq">manu-<lb/>
facturn</hi> wird ma&#x0364;chtiger Handel gethan/ und ko&#x0364;n-<lb/>
nen gantze Sta&#x0364;tt und Do&#x0364;rffer darvon leben/ die<lb/>
Mi&#x017F;chung der Materi/ Regierung deß Feuers/<lb/>
und Formirung i&#x017F;t das vornemb&#x017F;te daran.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">Caput XIV.</hi><lb/>
Von dem Holtz-Handel.</head><lb/>
        <p>9. <hi rendition="#in">D</hi>En Holtz-Handel anbelangend/ wird<lb/>
&#x017F;olcher in zwey Puncten getheilt/ als in<lb/>
den Handel mit ko&#x0364;&#x017F;tlichem Holtz/ und in den mit<lb/>
&#x017F;chlechterm: Das ko&#x0364;&#x017F;tlich Holtz wird gemeiniglich<lb/>
bey den Materiali&#x017F;ten gefunden/ als Ebenholtz/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Pernam-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0108] Caput XIV. darauß macht man Daͤmmen/ und Waſſer- Veſtungen/ auch brennt man darauß allerhand Jrꝛden-Geſchirꝛe/ als Ziegel/ Haͤfen/ Tiegel/ und allerhand Hafner-Wahren/ feuerbeſtaͤn- dig/ und unfeuerbeſtaͤndig/ verglaſt und un- verglaſt/ und hierinnen iſt eine Erde und Lands- Art edler als die andere/ nachdem ſie nemblich mager und ſett iſt/ und gemiſcht wird/ in Heſſen/ zu Pontzel in Schleſien/ und zu Haffnerzell wer- den gute feuerbeſtaͤndige Tiegel/ anderer Orten aber gut ander Erdengeſchirꝛe gemacht/ darunter das auß Engellandt/ Majonica/ Franckreich/ und nunmehr auch theils Orten in Niederland und Teutſchlandt den Vorzug behaͤlt/ aber das Porcellan-Geſchirꝛ/ ſo auß China kombt/ nimbt hierinnen allen andern Erden den Preyß und pretium, dannenhero es auch ſehr theuer iſt/ in allen dieſen irꝛden-Geſchirren nun ſchmaͤltz-Tie- geln/ Tabackspfeiffen/ und ander Erden manu- facturn wird maͤchtiger Handel gethan/ und koͤn- nen gantze Staͤtt und Doͤrffer darvon leben/ die Miſchung der Materi/ Regierung deß Feuers/ und Formirung iſt das vornembſte daran. Caput XIV. Von dem Holtz-Handel. 9. DEn Holtz-Handel anbelangend/ wird ſolcher in zwey Puncten getheilt/ als in den Handel mit koͤſtlichem Holtz/ und in den mit ſchlechterm: Das koͤſtlich Holtz wird gemeiniglich bey den Materialiſten gefunden/ als Ebenholtz/ Pernam-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/108
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/108>, abgerufen am 20.11.2018.