Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668.

Bild:
<< vorherige Seite

Vrsachen deß Authors warumb/ &c.
sel/ Fracht und Zöll darvon machen/ und wie
solche Güter bestält werden/ auch wie und wo-
hin sie verhandlet/ und consummirt werden/
aber gleich wie ich/ was ich bißhero geschrieben/
umb gewisser Leuth und Ursachen wegen ge-
than/ also schreib ich nun allhie umb eben dersel-
ben Ursachen und Leuth wegen in dieser Materi
nicht weiter fort/ die Ursach ist kurtz hiervor ge-
meldet.

Caput XXII.
Wie man handlen soll/ oder von dem
Unterscheid deß Handels quoad subjectum der
Commercien/ das ist/ von der Wissenschafft
deß Kauff-Handels.

NOch wil ich zum Beschluß beyfügen/ wie
man handeln soll/ und worinnen eigent-
lich die Kunst und Wissenschafft in der Hand-
lung bestehe/ solche aber ist von den Alten art-
lich und fein abgebildet worden durch ein
Sonnenbild/ nemblich durch den Mercu-
rium/ welchen sie der Handelschafft abson-
derlich zugeeignet/ und nicht ohne Ursachen
ihme vier Flügel/ zwey am Kopff/ und zwey
an den Füssen angedichtet/ dann dardurch ha-
ben sie zuverstehen geben wollen/ daß ein Han-
dels-Mann den Kopff und die Füß gebrau-
chen muß/ so kan auch durch den Kopff die
theoria oder speculation, durch die Füß aber

die

Vrſachen deß Authors warumb/ &c.
ſel/ Fracht und Zoͤll darvon machen/ und wie
ſolche Guͤter beſtaͤlt werden/ auch wie und wo-
hin ſie verhandlet/ und conſummirt werden/
aber gleich wie ich/ was ich bißhero geſchrieben/
umb gewiſſer Leuth und Urſachen wegen ge-
than/ alſo ſchreib ich nun allhie umb eben derſel-
ben Urſachen und Leuth wegen in dieſer Materi
nicht weiter fort/ die Urſach iſt kurtz hiervor ge-
meldet.

Caput XXII.
Wie man handlen ſoll/ oder von dem
Unterſcheid deß Handels quoad ſubjectum der
Commercien/ das iſt/ von der Wiſſenſchafft
deß Kauff-Handels.

NOch wil ich zum Beſchluß beyfuͤgen/ wie
man handeln ſoll/ und worinnen eigent-
lich die Kunſt und Wiſſenſchafft in der Hand-
lung beſtehe/ ſolche aber iſt von den Alten art-
lich und fein abgebildet worden durch ein
Sonnenbild/ nemblich durch den Mercu-
rium/ welchen ſie der Handelſchafft abſon-
derlich zugeeignet/ und nicht ohne Urſachen
ihme vier Fluͤgel/ zwey am Kopff/ und zwey
an den Fuͤſſen angedichtet/ dann dardurch ha-
ben ſie zuverſtehen geben wollen/ daß ein Han-
dels-Mann den Kopff und die Fuͤß gebrau-
chen muß/ ſo kan auch durch den Kopff die
theoria oder ſpeculation, durch die Fuͤß aber

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0149" n="123"/><fw place="top" type="header">Vr&#x017F;achen deß <hi rendition="#aq">Authors</hi> warumb/ <hi rendition="#aq">&amp;c.</hi></fw><lb/>
&#x017F;el/ Fracht und Zo&#x0364;ll darvon machen/ und wie<lb/>
&#x017F;olche Gu&#x0364;ter be&#x017F;ta&#x0364;lt werden/ auch wie und wo-<lb/>
hin &#x017F;ie verhandlet/ und <hi rendition="#aq">con&#x017F;ummirt</hi> werden/<lb/>
aber gleich wie ich/ was ich bißhero ge&#x017F;chrieben/<lb/>
umb gewi&#x017F;&#x017F;er Leuth und Ur&#x017F;achen wegen ge-<lb/>
than/ al&#x017F;o &#x017F;chreib ich nun allhie umb eben der&#x017F;el-<lb/>
ben Ur&#x017F;achen und Leuth wegen in die&#x017F;er Materi<lb/>
nicht weiter fort/ die Ur&#x017F;ach i&#x017F;t kurtz hiervor ge-<lb/>
meldet.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">Caput XXII.</hi><lb/>
Wie man handlen &#x017F;oll/ oder von dem<lb/>
Unter&#x017F;cheid deß Handels <hi rendition="#aq">quoad &#x017F;ubjectum</hi> der<lb/>
Commercien/ das i&#x017F;t/ von der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft<lb/>
deß Kauff-Handels.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Och wil ich zum Be&#x017F;chluß beyfu&#x0364;gen/ wie<lb/>
man handeln &#x017F;oll/ und worinnen eigent-<lb/>
lich die Kun&#x017F;t und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft in der Hand-<lb/>
lung be&#x017F;tehe/ &#x017F;olche aber i&#x017F;t von den Alten art-<lb/>
lich und fein abgebildet worden durch ein<lb/>
Sonnenbild/ nemblich durch den Mercu-<lb/>
rium/ welchen &#x017F;ie der Handel&#x017F;chafft ab&#x017F;on-<lb/>
derlich zugeeignet/ und nicht ohne Ur&#x017F;achen<lb/>
ihme vier Flu&#x0364;gel/ zwey am Kopff/ und zwey<lb/>
an den Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en angedichtet/ dann dardurch ha-<lb/>
ben &#x017F;ie zuver&#x017F;tehen geben wollen/ daß ein Han-<lb/>
dels-Mann den Kopff und die Fu&#x0364;ß gebrau-<lb/>
chen muß/ &#x017F;o kan auch durch den Kopff die<lb/><hi rendition="#aq">theoria</hi> oder <hi rendition="#aq">&#x017F;peculation,</hi> durch die Fu&#x0364;ß aber<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0149] Vrſachen deß Authors warumb/ &c. ſel/ Fracht und Zoͤll darvon machen/ und wie ſolche Guͤter beſtaͤlt werden/ auch wie und wo- hin ſie verhandlet/ und conſummirt werden/ aber gleich wie ich/ was ich bißhero geſchrieben/ umb gewiſſer Leuth und Urſachen wegen ge- than/ alſo ſchreib ich nun allhie umb eben derſel- ben Urſachen und Leuth wegen in dieſer Materi nicht weiter fort/ die Urſach iſt kurtz hiervor ge- meldet. Caput XXII. Wie man handlen ſoll/ oder von dem Unterſcheid deß Handels quoad ſubjectum der Commercien/ das iſt/ von der Wiſſenſchafft deß Kauff-Handels. NOch wil ich zum Beſchluß beyfuͤgen/ wie man handeln ſoll/ und worinnen eigent- lich die Kunſt und Wiſſenſchafft in der Hand- lung beſtehe/ ſolche aber iſt von den Alten art- lich und fein abgebildet worden durch ein Sonnenbild/ nemblich durch den Mercu- rium/ welchen ſie der Handelſchafft abſon- derlich zugeeignet/ und nicht ohne Urſachen ihme vier Fluͤgel/ zwey am Kopff/ und zwey an den Fuͤſſen angedichtet/ dann dardurch ha- ben ſie zuverſtehen geben wollen/ daß ein Han- dels-Mann den Kopff und die Fuͤß gebrau- chen muß/ ſo kan auch durch den Kopff die theoria oder ſpeculation, durch die Fuͤß aber die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/149
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/149>, abgerufen am 20.10.2019.