Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668.

Bild:
<< vorherige Seite

CAPUT XXVI.
hie/ oder da/ dort/ oder bey jenem zu arbeiten
lassen/ so mag auch ein jedweder Handwercks-
mann sehen/ und suchen/ wie er durch gute/
und wolfeyle Arbeit gute Kunten/ und Kaufleut
bekomme/ aber daß darunter kein dolus stecke/
und er nur so lang solches thue/ biß er die Kunt-
schaft an sich bracht/ und andere verdorben/
und vertrieben hat/ hernach mit den andern
auf einer Leyren bleibe/ und ist ohne diß das
gemeine Sprichtwort/ neue Besen kehren
wol: man hat zwar diese Expedientz bey der-
gleichen Begebenheiten/ daß keiner deß an-
dern Kunten annimt/ der vorige Meister seye
dann erst bezahlt/ aber dardurch ist der Sa-
che noch nicht geholffen/ wie ich in puncto
von Anstellung eines allgemeinen Werckhauß/
welches ich vor das eintzige remedium wider
alle propolia, und inconvenientien der Hand-
wercksleut statuire, klärlich erweisen werde/
wann ich von den sey Mitteln/ darvon oben-
gedacht/ kurtz hernach handlen werde.



CAPUT XXVI.
Von dem Propolio in dem Kaufhan-
del/ in specie in den Commercien/
und negotien.
Nun

CAPUT XXVI.
hie/ oder da/ dort/ oder bey jenem zu arbeiten
laſſen/ ſo mag auch ein jedweder Handwercks-
mann ſehen/ und ſuchen/ wie er durch gute/
und wolfeyle Arbeit gute Kunten/ und Kaufleut
bekomme/ aber daß darunter kein dolus ſtecke/
und er nur ſo lang ſolches thue/ biß er die Kunt-
ſchaft an ſich bracht/ und andere verdorben/
und vertrieben hat/ hernach mit den andern
auf einer Leyren bleibe/ und iſt ohne diß das
gemeine Sprichtwort/ neue Beſen kehren
wol: man hat zwar dieſe Expedientz bey der-
gleichen Begebenheiten/ daß keiner deß an-
dern Kunten annimt/ der vorige Meiſter ſeye
dann erſt bezahlt/ aber dardurch iſt der Sa-
che noch nicht geholffen/ wie ich in puncto
von Anſtellung eines allgemeinen Werckhauß/
welches ich vor das eintzige remedium wider
alle propolia, und inconvenientien der Hand-
wercksleut ſtatuire, klaͤrlich erweiſen werde/
wann ich von den ſey Mitteln/ darvon oben-
gedacht/ kurtz hernach handlen werde.



CAPUT XXVI.
Von dem Propolio in dem Kaufhan-
del/ in ſpecie in den Commercien/
und negotien.
Nun
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0198" n="172"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">CAPUT XXVI.</hi></fw><lb/>
hie/ oder da/ dort/ oder bey jenem zu arbeiten<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;o mag auch ein jedweder Handwercks-<lb/>
mann &#x017F;ehen/ und &#x017F;uchen/ wie er durch gute/<lb/>
und wolfeyle Arbeit gute Kunten/ und Kaufleut<lb/>
bekomme/ aber daß darunter kein <hi rendition="#aq">dolus</hi> &#x017F;tecke/<lb/>
und er nur &#x017F;o lang &#x017F;olches thue/ biß er die Kunt-<lb/>
&#x017F;chaft an &#x017F;ich bracht/ und andere verdorben/<lb/>
und vertrieben hat/ hernach mit den andern<lb/>
auf einer Leyren bleibe/ und i&#x017F;t ohne diß das<lb/>
gemeine Sprichtwort/ neue Be&#x017F;en kehren<lb/>
wol: man hat zwar die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Expedien</hi>tz bey der-<lb/>
gleichen Begebenheiten/ daß keiner deß an-<lb/>
dern Kunten annimt/ der vorige Mei&#x017F;ter &#x017F;eye<lb/>
dann er&#x017F;t bezahlt/ aber dardurch i&#x017F;t der Sa-<lb/>
che noch nicht geholffen/ wie ich <hi rendition="#aq">in puncto</hi><lb/>
von An&#x017F;tellung eines allgemeinen Werckhauß/<lb/>
welches ich vor das eintzige <hi rendition="#aq">remedium</hi> wider<lb/>
alle <hi rendition="#aq">propolia,</hi> und <hi rendition="#aq">inconvenienti</hi>en der Hand-<lb/>
wercksleut <hi rendition="#aq">&#x017F;tatuire,</hi> kla&#x0364;rlich erwei&#x017F;en werde/<lb/>
wann ich von den &#x017F;ey Mitteln/ darvon oben-<lb/>
gedacht/ kurtz hernach handlen werde.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">CAPUT</hi> XXVI.</hi><lb/>
Von dem <hi rendition="#aq">Propolio</hi> in dem Kaufhan-<lb/>
del/ <hi rendition="#aq">in &#x017F;pecie</hi> in den <hi rendition="#aq">Commerci</hi>en/<lb/>
und <hi rendition="#aq">negoti</hi>en.</head><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Nun</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[172/0198] CAPUT XXVI. hie/ oder da/ dort/ oder bey jenem zu arbeiten laſſen/ ſo mag auch ein jedweder Handwercks- mann ſehen/ und ſuchen/ wie er durch gute/ und wolfeyle Arbeit gute Kunten/ und Kaufleut bekomme/ aber daß darunter kein dolus ſtecke/ und er nur ſo lang ſolches thue/ biß er die Kunt- ſchaft an ſich bracht/ und andere verdorben/ und vertrieben hat/ hernach mit den andern auf einer Leyren bleibe/ und iſt ohne diß das gemeine Sprichtwort/ neue Beſen kehren wol: man hat zwar dieſe Expedientz bey der- gleichen Begebenheiten/ daß keiner deß an- dern Kunten annimt/ der vorige Meiſter ſeye dann erſt bezahlt/ aber dardurch iſt der Sa- che noch nicht geholffen/ wie ich in puncto von Anſtellung eines allgemeinen Werckhauß/ welches ich vor das eintzige remedium wider alle propolia, und inconvenientien der Hand- wercksleut ſtatuire, klaͤrlich erweiſen werde/ wann ich von den ſey Mitteln/ darvon oben- gedacht/ kurtz hernach handlen werde. CAPUT XXVI. Von dem Propolio in dem Kaufhan- del/ in ſpecie in den Commercien/ und negotien. Nun

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/198
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668, S. 172. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/198>, abgerufen am 17.10.2019.