Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668.

Bild:
<< vorherige Seite

Caput XI.
umb viel/ dann sie wollen eigne Stecher/ Tru-
cker und Farben haben/ machen auch/ daß sie
nicht bald nachgetruckt werden/ zu den Kupffer-
stücken möchte man billig die Holtzstöcke setzen/
worinnen vormalen Teutschlandt mächtig ex-
cellirt
hat/ seynd theurer als Kupfferstück/ wo
sie recht gemacht seynd/ hingegen profitlicher/
dann sie brauchen keinen absonderlichen Truck/
sondern werden mit den litern eingesetzt/ und
zu eben der Zeit mit gleicher Farb und Müh
getruckt/ auch trucken sie sich nicht ab/ oder auß/
wie die Kupffer/ (welche bald wider müssen
auffgestochen werden) hierzu könte man das
Leinwand trucken/ item/ der Sineser Trucke-
rey setzen/ und was dergleichen mehr Truckwe-
sen ist. Und soviel vom Buchhandel.

Caput XI.
Von Frantzösischen/ Nürnbergischen
und Augspurgischen Manufacturn
und Handel.

6. WIll ich voriger Abtheilung nach etwas
von Frantzösischen/ Nürnbergischen/
und Augspurgischen Manufacturn handeln/
welches man billig einen quodlibet Handel nen-
nen mag/ und weiset sich die Außtheilung an
sich selbsten/ daß er dreyerley seye. Die Fran-
tzösische Manufacturn erstlich anbelangend/ be-
stehen zwar solche von allerhand subjectis, als
Seyden/ Leinen/ Wüllen/ Leder/ Metallen/

Glas/

Caput XI.
umb viel/ dann ſie wollen eigne Stecher/ Tru-
cker und Farben haben/ machen auch/ daß ſie
nicht bald nachgetruckt werden/ zu den Kupffer-
ſtuͤcken moͤchte man billig die Holtzſtoͤcke ſetzen/
worinnen vormalen Teutſchlandt maͤchtig ex-
cellirt
hat/ ſeynd theurer als Kupfferſtuͤck/ wo
ſie recht gemacht ſeynd/ hingegen profitlicher/
dann ſie brauchen keinen abſonderlichen Truck/
ſondern werden mit den litern eingeſetzt/ und
zu eben der Zeit mit gleicher Farb und Muͤh
getruckt/ auch trucken ſie ſich nicht ab/ oder auß/
wie die Kupffer/ (welche bald wider muͤſſen
auffgeſtochen werden) hierzu koͤnte man das
Leinwand trucken/ item/ der Sineſer Trucke-
rey ſetzen/ und was dergleichen mehr Truckwe-
ſen iſt. Und ſoviel vom Buchhandel.

Caput XI.
Von Frantzoͤſiſchen/ Nuͤrnbergiſchen
und Augſpurgiſchen Manufacturn
und Handel.

6. WIll ich voriger Abtheilung nach etwas
von Frantzoͤſiſchen/ Nuͤrnbergiſchen/
und Augſpurgiſchen Manufacturn handeln/
welches man billig einen quodlibet Handel nen-
nen mag/ und weiſet ſich die Außtheilung an
ſich ſelbſten/ daß er dreyerley ſeye. Die Fran-
tzoͤſiſche Manufacturn erſtlich anbelangend/ be-
ſtehen zwar ſolche von allerhand ſubjectis, als
Seyden/ Leinen/ Wuͤllen/ Leder/ Metallen/

Glas/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0096" n="70"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Caput XI.</hi></fw><lb/>
umb viel/ dann &#x017F;ie wollen eigne Stecher/ Tru-<lb/>
cker und Farben haben/ machen auch/ daß &#x017F;ie<lb/>
nicht bald nachgetruckt werden/ zu den Kupffer-<lb/>
&#x017F;tu&#x0364;cken mo&#x0364;chte man billig die Holtz&#x017F;to&#x0364;cke &#x017F;etzen/<lb/>
worinnen vormalen Teut&#x017F;chlandt ma&#x0364;chtig <hi rendition="#aq">ex-<lb/>
cellirt</hi> hat/ &#x017F;eynd theurer als Kupffer&#x017F;tu&#x0364;ck/ wo<lb/>
&#x017F;ie recht gemacht &#x017F;eynd/ hingegen <hi rendition="#aq">profit</hi>licher/<lb/>
dann &#x017F;ie brauchen keinen ab&#x017F;onderlichen Truck/<lb/>
&#x017F;ondern werden mit den <hi rendition="#aq">litern</hi> einge&#x017F;etzt/ und<lb/>
zu eben der Zeit mit gleicher Farb und Mu&#x0364;h<lb/>
getruckt/ auch trucken &#x017F;ie &#x017F;ich nicht ab/ oder auß/<lb/>
wie die Kupffer/ (welche bald wider mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
auffge&#x017F;tochen werden) hierzu ko&#x0364;nte man das<lb/>
Leinwand trucken/ item/ der Sine&#x017F;er Trucke-<lb/>
rey &#x017F;etzen/ und was dergleichen mehr Truckwe-<lb/>
&#x017F;en i&#x017F;t. Und &#x017F;oviel vom Buchhandel.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq">Caput XI.</hi><lb/>
Von Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen/ Nu&#x0364;rnbergi&#x017F;chen<lb/>
und Aug&#x017F;purgi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Manufacturn</hi><lb/>
und Handel.</head><lb/>
        <p>6. <hi rendition="#in">W</hi>Ill ich voriger Abtheilung nach etwas<lb/>
von Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen/ Nu&#x0364;rnbergi&#x017F;chen/<lb/>
und Aug&#x017F;purgi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Manufacturn</hi> handeln/<lb/>
welches man billig einen <hi rendition="#aq">quodlibet</hi> Handel nen-<lb/>
nen mag/ und wei&#x017F;et &#x017F;ich die Außtheilung an<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;ten/ daß er dreyerley &#x017F;eye. Die Fran-<lb/>
tzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;che <hi rendition="#aq">Manufacturn</hi> er&#x017F;tlich anbelangend/ be-<lb/>
&#x017F;tehen zwar &#x017F;olche von allerhand <hi rendition="#aq">&#x017F;ubjectis,</hi> als<lb/>
Seyden/ Leinen/ Wu&#x0364;llen/ Leder/ Metallen/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Glas/</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[70/0096] Caput XI. umb viel/ dann ſie wollen eigne Stecher/ Tru- cker und Farben haben/ machen auch/ daß ſie nicht bald nachgetruckt werden/ zu den Kupffer- ſtuͤcken moͤchte man billig die Holtzſtoͤcke ſetzen/ worinnen vormalen Teutſchlandt maͤchtig ex- cellirt hat/ ſeynd theurer als Kupfferſtuͤck/ wo ſie recht gemacht ſeynd/ hingegen profitlicher/ dann ſie brauchen keinen abſonderlichen Truck/ ſondern werden mit den litern eingeſetzt/ und zu eben der Zeit mit gleicher Farb und Muͤh getruckt/ auch trucken ſie ſich nicht ab/ oder auß/ wie die Kupffer/ (welche bald wider muͤſſen auffgeſtochen werden) hierzu koͤnte man das Leinwand trucken/ item/ der Sineſer Trucke- rey ſetzen/ und was dergleichen mehr Truckwe- ſen iſt. Und ſoviel vom Buchhandel. Caput XI. Von Frantzoͤſiſchen/ Nuͤrnbergiſchen und Augſpurgiſchen Manufacturn und Handel. 6. WIll ich voriger Abtheilung nach etwas von Frantzoͤſiſchen/ Nuͤrnbergiſchen/ und Augſpurgiſchen Manufacturn handeln/ welches man billig einen quodlibet Handel nen- nen mag/ und weiſet ſich die Außtheilung an ſich ſelbſten/ daß er dreyerley ſeye. Die Fran- tzoͤſiſche Manufacturn erſtlich anbelangend/ be- ſtehen zwar ſolche von allerhand ſubjectis, als Seyden/ Leinen/ Wuͤllen/ Leder/ Metallen/ Glas/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/96
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Politischer Discurs. Frankfurt (Main), 1668, S. 70. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_discurs_1668/96>, abgerufen am 18.10.2019.