Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Moßcau/ von dannen auff der Wolgau
in der Tartarey nach Astrahan und ins Ma-
re Caspium,
von dannen nach Tarband in
Persien. Wie leicht das gesagt und auf das
Papier geschrieben/ wie gefährlich und un-
practicirlich es hingegen zu thun sey/ hat der
Hamburgische Inventor Bruckmann auff
seiner hin- und her-Reiß/ selbsten als Abge-
sandter erfahren/ derentwegen ist das Werck/
worvon die gantze Welt geredet/ mit
Schand und Schaden stecken blieben/ hat
dem Hertzog viel hundert tausend gekost/ und
der Inventor ist darüber geköpfft worden.
Dieses war nun der närrische Außgang/
von einem so hochweisen Concept, worüber
so viel vornehme Ambassaden hin und her
verrichtet worden.

Königs in Franckreich Durch-
schnitt in die Mittel-
See zu
kommen/ ohne die Straß zu pas-
siren.

Weil dieser Durchschnitt Weltkün-
dig/ auch Bücher darvon vorhanden/ so will
ich mit der Beschreibung dessen hier einhal-
ten/ und den Leser dorthin verweisen: zwey

Stuck

Moßcau/ von dannen auff der Wolgau
in der Tartarey nach Aſtrahan und ins Ma-
re Caſpium,
von dannen nach Tarband in
Perſien. Wie leicht das geſagt und auf das
Papier geſchrieben/ wie gefaͤhrlich und un-
practicirlich es hingegen zu thun ſey/ hat der
Hamburgiſche Inventor Bruckmann auff
ſeiner hin- und her-Reiß/ ſelbſten als Abge-
ſandter erfahren/ derentwegẽ iſt das Werck/
worvon die gantze Welt geredet/ mit
Schand und Schaden ſtecken blieben/ hat
dem Hertzog viel hundert tauſend gekoſt/ uñ
der Inventor iſt daruͤber gekoͤpfft worden.
Dieſes war nun der naͤrriſche Außgang/
von einem ſo hochweiſen Concept, woruͤber
ſo viel vornehme Ambaſſaden hin und her
verrichtet worden.

Koͤnigs in Franckreich Durch-
ſchnitt in die Mittel-
See zu
kommen/ ohne die Straß zu paſ-
ſiren.

Weil dieſer Durchſchnitt Weltkuͤn-
dig/ auch Buͤcher darvon vorhanden/ ſo will
ich mit der Beſchreibung deſſen hier einhal-
ten/ und den Leſer dorthin verweiſen: zwey

Stuck
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0126" n="104[103]"/>
Moßcau/ von dannen auff der Wolgau<lb/>
in der Tartarey nach <hi rendition="#aq">A&#x017F;trahan</hi> und ins <hi rendition="#aq">Ma-<lb/>
re Ca&#x017F;pium,</hi> von dannen nach Tarband in<lb/>
Per&#x017F;ien. Wie leicht das ge&#x017F;agt und auf das<lb/>
Papier ge&#x017F;chrieben/ wie gefa&#x0364;hrlich und un-<lb/>
practicirlich es hingegen zu thun &#x017F;ey/ hat der<lb/>
Hamburgi&#x017F;che <hi rendition="#aq">Inventor</hi> Bruckmann auff<lb/>
&#x017F;einer hin- und her-Reiß/ &#x017F;elb&#x017F;ten als Abge-<lb/>
&#x017F;andter erfahren/ derentwege&#x0303; i&#x017F;t das Werck/<lb/>
worvon die gantze Welt geredet/ mit<lb/>
Schand und Schaden &#x017F;tecken blieben/ hat<lb/>
dem Hertzog viel hundert tau&#x017F;end geko&#x017F;t/ un&#x0303;<lb/>
der <hi rendition="#aq">Inventor</hi> i&#x017F;t daru&#x0364;ber geko&#x0364;pfft worden.<lb/>
Die&#x017F;es war nun der na&#x0364;rri&#x017F;che Außgang/<lb/>
von einem &#x017F;o hochwei&#x017F;en <hi rendition="#aq">Concept,</hi> woru&#x0364;ber<lb/>
&#x017F;o viel vornehme <hi rendition="#aq">Amba&#x017F;&#x017F;aden</hi> hin und her<lb/>
verrichtet worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nigs in Franckreich Durch-<lb/>
&#x017F;chnitt in die Mittel-</hi>See <hi rendition="#fr">zu<lb/>
kommen/ ohne die Straß zu pa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;iren.</hi></head><lb/>
          <p>Weil die&#x017F;er Durch&#x017F;chnitt Weltku&#x0364;n-<lb/>
dig/ auch Bu&#x0364;cher darvon vorhanden/ &#x017F;o will<lb/>
ich mit der Be&#x017F;chreibung de&#x017F;&#x017F;en hier einhal-<lb/>
ten/ und den Le&#x017F;er dorthin verwei&#x017F;en: zwey<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Stuck</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[104[103]/0126] Moßcau/ von dannen auff der Wolgau in der Tartarey nach Aſtrahan und ins Ma- re Caſpium, von dannen nach Tarband in Perſien. Wie leicht das geſagt und auf das Papier geſchrieben/ wie gefaͤhrlich und un- practicirlich es hingegen zu thun ſey/ hat der Hamburgiſche Inventor Bruckmann auff ſeiner hin- und her-Reiß/ ſelbſten als Abge- ſandter erfahren/ derentwegẽ iſt das Werck/ worvon die gantze Welt geredet/ mit Schand und Schaden ſtecken blieben/ hat dem Hertzog viel hundert tauſend gekoſt/ uñ der Inventor iſt daruͤber gekoͤpfft worden. Dieſes war nun der naͤrriſche Außgang/ von einem ſo hochweiſen Concept, woruͤber ſo viel vornehme Ambaſſaden hin und her verrichtet worden. Koͤnigs in Franckreich Durch- ſchnitt in die Mittel-See zu kommen/ ohne die Straß zu paſ- ſiren. Weil dieſer Durchſchnitt Weltkuͤn- dig/ auch Buͤcher darvon vorhanden/ ſo will ich mit der Beſchreibung deſſen hier einhal- ten/ und den Leſer dorthin verweiſen: zwey Stuck

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/126
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 104[103]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/126>, abgerufen am 23.02.2019.