Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

Wertheimb aus Franckenland/ und hat
viel gegolten bey dem vorigen Churfürsten
Johann Philipps/ er ist ein judicioser er-
fahrner Mann/ und hat sich viel bemühet/
des Elers Concepten außzuführen/ dann
sie waren Cammeraden mit einander: er
hat vorgehabt ein Monopolium in Bäyern
mit Hopffenhandel anzurichten/ und ist
lange mit derselbigen Hopffenstange ge-
lauffen/ biß sie zu nichts worden/ dann die
Bäyerische Bierbrauer solten zwar Böh-
mischen Hopffen brauchen/ aber es gehet
viel innländischer mit/ zu dem ist das ne-
gotium
mit Bäyern und Oesterreichern
zuthun gewesen/ da ich in der Experientz
weiß/ daß im puncto commerciorum mit
beyden nichts zu thun ist.

23. Isaac von Nickeln Kunst
Maulbeer-Bäume und Sey-
denwürme auffzuziehen auff
dem Krautberg zu Harlem.

Dieser Isaac von Nickeln ist mir
wol bekandt/ es sitzet in ihm ein sehr hoffär-
tiger subtiler Ministen-Geist/ er hat eine
sonderliche Invention erfunden/ mit eben

den

Wertheimb aus Franckenland/ und hat
viel gegolten bey dem vorigen Churfuͤrſten
Johann Philipps/ er iſt ein judicioſer er-
fahrner Mann/ und hat ſich viel bemuͤhet/
des Elers Concepten außzufuͤhren/ dann
ſie waren Cammeraden mit einander: er
hat vorgehabt ein Monopolium in Baͤyern
mit Hopffenhandel anzurichten/ und iſt
lange mit derſelbigen Hopffenſtange ge-
lauffen/ biß ſie zu nichts worden/ dann die
Baͤyeriſche Bierbrauer ſolten zwar Boͤh-
miſchen Hopffen brauchen/ aber es gehet
viel innlaͤndiſcher mit/ zu dem iſt das ne-
gotium
mit Baͤyern und Oeſterreichern
zuthun geweſen/ da ich in der Experientz
weiß/ daß im puncto commerciorum mit
beyden nichts zu thun iſt.

23. Iſaac von Nickeln Kunſt
Maulbeer-Baͤume und Sey-
denwuͤrme auffzuziehen auff
dem Krautberg zu Harlem.

Dieſer Iſaac von Nickeln iſt mir
wol bekandt/ es ſitzet in ihm ein ſehr hoffaͤr-
tiger ſubtiler Miniſten-Geiſt/ er hat eine
ſonderliche Invention erfunden/ mit eben

den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0164" n="142[141]"/>
Wertheimb aus Franckenland/ und hat<lb/>
viel gegolten bey dem vorigen Churfu&#x0364;r&#x017F;ten<lb/>
Johann Philipps/ er i&#x017F;t ein <hi rendition="#aq">judicio</hi>&#x017F;er er-<lb/>
fahrner Mann/ und hat &#x017F;ich viel bemu&#x0364;het/<lb/>
des Elers Concepten außzufu&#x0364;hren/ dann<lb/>
&#x017F;ie waren Cammeraden mit einander: er<lb/>
hat vorgehabt ein <hi rendition="#aq">Monopolium</hi> in Ba&#x0364;yern<lb/>
mit Hopffenhandel anzurichten/ und i&#x017F;t<lb/>
lange mit der&#x017F;elbigen Hopffen&#x017F;tange ge-<lb/>
lauffen/ biß &#x017F;ie zu nichts worden/ dann die<lb/>
Ba&#x0364;yeri&#x017F;che Bierbrauer &#x017F;olten zwar Bo&#x0364;h-<lb/>
mi&#x017F;chen Hopffen brauchen/ aber es gehet<lb/>
viel innla&#x0364;ndi&#x017F;cher mit/ zu dem i&#x017F;t das <hi rendition="#aq">ne-<lb/>
gotium</hi> mit Ba&#x0364;yern und Oe&#x017F;terreichern<lb/>
zuthun gewe&#x017F;en/ da ich in der Experientz<lb/>
weiß/ daß im <hi rendition="#aq">puncto commerciorum</hi> mit<lb/>
beyden nichts zu thun i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>23. <hi rendition="#fr">I&#x017F;aac von Nickeln Kun&#x017F;t<lb/>
Maulbeer-Ba&#x0364;ume und Sey-<lb/>
denwu&#x0364;rme auffzuziehen auff<lb/>
dem Krautberg zu Harlem.</hi></head><lb/>
          <p>Die&#x017F;er I&#x017F;aac von Nickeln i&#x017F;t mir<lb/>
wol bekandt/ es &#x017F;itzet in ihm ein &#x017F;ehr hoffa&#x0364;r-<lb/>
tiger &#x017F;ubtiler Mini&#x017F;ten-Gei&#x017F;t/ er hat eine<lb/>
&#x017F;onderliche Invention erfunden/ mit eben<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[142[141]/0164] Wertheimb aus Franckenland/ und hat viel gegolten bey dem vorigen Churfuͤrſten Johann Philipps/ er iſt ein judicioſer er- fahrner Mann/ und hat ſich viel bemuͤhet/ des Elers Concepten außzufuͤhren/ dann ſie waren Cammeraden mit einander: er hat vorgehabt ein Monopolium in Baͤyern mit Hopffenhandel anzurichten/ und iſt lange mit derſelbigen Hopffenſtange ge- lauffen/ biß ſie zu nichts worden/ dann die Baͤyeriſche Bierbrauer ſolten zwar Boͤh- miſchen Hopffen brauchen/ aber es gehet viel innlaͤndiſcher mit/ zu dem iſt das ne- gotium mit Baͤyern und Oeſterreichern zuthun geweſen/ da ich in der Experientz weiß/ daß im puncto commerciorum mit beyden nichts zu thun iſt. 23. Iſaac von Nickeln Kunſt Maulbeer-Baͤume und Sey- denwuͤrme auffzuziehen auff dem Krautberg zu Harlem. Dieſer Iſaac von Nickeln iſt mir wol bekandt/ es ſitzet in ihm ein ſehr hoffaͤr- tiger ſubtiler Miniſten-Geiſt/ er hat eine ſonderliche Invention erfunden/ mit eben den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/164
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 142[141]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/164>, abgerufen am 14.10.2019.