Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

die Wallen-Manufactur introducirt worden.
So vorsichtig nun solches von den Engellän-
dern gethan ist/ auch noch heutiges Tages
wie in dem letzten Parliament zu sehen/ in
Obacht genommen wird/ so närrisch ist es
hingegen von den Spaniern gethan/ daß sie
die Wollen-Manufactur den Holländern
überlassen/ hingegen Saragossa und andere
Oerter in Spanien mehr depopulirt, und
verderben lassen.

9. Bereitung deß Cardiß und Beu-
teltuchs zu Kalbe in Schwaben/
welches man biß dato allein in
Franckreich gethan.

Wiewol Kalbe in Schwaben an ei-
nem unfruchtbaren Orte ligt/ dannenhero
närrisch geschienen/ etwas absonderliches
dort anzufangen/ so hats doch der Effect be-
wiesen/ daß durch eine vorsichtige weise An-
stalt ein treffliches Negotium von Wollen-
Manufactur, dergleichen sonst in gantz
Teutschland nicht ist/ aldar introducirt und
stabulirt worden/ wordurch den Frantzo-
sen nicht wenig Abbruch geschicht/ und wann
wie der Hertzog in Würtenberg/ der Chur-
fürst von Mayntz wegen Erffurt/ der Ertz-
Bischoff von Saltzburg/ Bischoff von

Bam-

die Wallen-Manufactur introducirt worden.
So vorſichtig nun ſolches võ den Engellaͤn-
dern gethan iſt/ auch noch heutiges Tages
wie in dem letzten Parliament zu ſehen/ in
Obacht genommen wird/ ſo naͤrriſch iſt es
hingegen von den Spaniern gethan/ daß ſie
die Wollen-Manufactur den Hollaͤndern
uͤberlaſſen/ hingegen Saragoſſa und andere
Oerter in Spanien mehr depopulirt, und
verderben laſſen.

9. Bereitung deß Cardiß und Beu-
teltuchs zu Kalbe in Schwaben/
welches man biß dato allein in
Franckreich gethan.

Wiewol Kalbe in Schwaben an ei-
nem unfruchtbaren Orte ligt/ dannenhero
naͤrriſch geſchienen/ etwas abſonderliches
dort anzufangen/ ſo hats doch der Effect be-
wieſen/ daß durch eine vorſichtige weiſe An-
ſtalt ein treffliches Negotium von Wollen-
Manufactur, dergleichen ſonſt in gantz
Teutſchland nicht iſt/ aldar introducirt und
ſtabulirt worden/ wordurch den Frantzo-
ſen nicht wenig Abbruch geſchicht/ und wann
wie der Hertzog in Wuͤrtenberg/ der Chur-
fuͤrſt von Mayntz wegen Erffurt/ der Ertz-
Biſchoff von Saltzburg/ Biſchoff von

Bam-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0031" n="8"/>
die Wallen-<hi rendition="#aq">Manufactur introducirt</hi> worden.<lb/>
So vor&#x017F;ichtig nun &#x017F;olches vo&#x0303; den Engella&#x0364;n-<lb/>
dern gethan i&#x017F;t/ auch noch heutiges Tages<lb/>
wie in dem letzten <hi rendition="#aq">Parliament</hi> zu &#x017F;ehen/ in<lb/>
Obacht genommen wird/ &#x017F;o na&#x0364;rri&#x017F;ch i&#x017F;t es<lb/>
hingegen von den Spaniern gethan/ daß &#x017F;ie<lb/>
die Wollen-<hi rendition="#aq">Manufactur</hi> den Holla&#x0364;ndern<lb/>
u&#x0364;berla&#x017F;&#x017F;en/ hingegen <hi rendition="#aq">Sarago&#x017F;&#x017F;a</hi> und andere<lb/>
Oerter in Spanien mehr <hi rendition="#aq">depopulirt,</hi> und<lb/>
verderben la&#x017F;&#x017F;en.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>9. <hi rendition="#fr">Bereitung deß Cardiß und Beu-<lb/>
teltuchs zu Kalbe in Schwaben/<lb/>
welches man biß dato allein in<lb/>
Franckreich gethan.</hi></head><lb/>
          <p>Wiewol Kalbe in Schwaben an ei-<lb/>
nem unfruchtbaren Orte ligt/ dannenhero<lb/>
na&#x0364;rri&#x017F;ch ge&#x017F;chienen/ etwas ab&#x017F;onderliches<lb/>
dort anzufangen/ &#x017F;o hats doch der <hi rendition="#aq">Effect</hi> be-<lb/>
wie&#x017F;en/ daß durch eine vor&#x017F;ichtige wei&#x017F;e An-<lb/>
&#x017F;talt ein treffliches <hi rendition="#aq">Negotium</hi> von Wollen-<lb/><hi rendition="#aq">Manufactur,</hi> dergleichen &#x017F;on&#x017F;t in gantz<lb/>
Teut&#x017F;chland nicht i&#x017F;t/ aldar <hi rendition="#aq">introducirt</hi> und<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;tabulirt</hi> worden/ wordurch den Frantzo-<lb/>
&#x017F;en nicht wenig Abbruch ge&#x017F;chicht/ und wann<lb/>
wie der Hertzog in Wu&#x0364;rtenberg/ der Chur-<lb/>
fu&#x0364;r&#x017F;t von Mayntz wegen Erffurt/ der Ertz-<lb/>
Bi&#x017F;choff von Saltzburg/ <hi rendition="#fr">Bi&#x017F;choff</hi> von<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Bam-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0031] die Wallen-Manufactur introducirt worden. So vorſichtig nun ſolches võ den Engellaͤn- dern gethan iſt/ auch noch heutiges Tages wie in dem letzten Parliament zu ſehen/ in Obacht genommen wird/ ſo naͤrriſch iſt es hingegen von den Spaniern gethan/ daß ſie die Wollen-Manufactur den Hollaͤndern uͤberlaſſen/ hingegen Saragoſſa und andere Oerter in Spanien mehr depopulirt, und verderben laſſen. 9. Bereitung deß Cardiß und Beu- teltuchs zu Kalbe in Schwaben/ welches man biß dato allein in Franckreich gethan. Wiewol Kalbe in Schwaben an ei- nem unfruchtbaren Orte ligt/ dannenhero naͤrriſch geſchienen/ etwas abſonderliches dort anzufangen/ ſo hats doch der Effect be- wieſen/ daß durch eine vorſichtige weiſe An- ſtalt ein treffliches Negotium von Wollen- Manufactur, dergleichen ſonſt in gantz Teutſchland nicht iſt/ aldar introducirt und ſtabulirt worden/ wordurch den Frantzo- ſen nicht wenig Abbruch geſchicht/ und wann wie der Hertzog in Wuͤrtenberg/ der Chur- fuͤrſt von Mayntz wegen Erffurt/ der Ertz- Biſchoff von Saltzburg/ Biſchoff von Bam-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/31
Zitationshilfe: Becher, Johann Joachim: Närrische Weißheit Und Weise Narrheit. Frankfurt, 1682, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/becher_narrheit_1682/31>, abgerufen am 21.01.2020.