Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite

wässerigen Erd-Fällen an und auf dem Hartz.
es noch bey Hertzberg einen andern länglichten See/ der auch sehr voll
Wasser ist/ und ziemliche Fische hat/ weilen ich aber nichts Sonder-
liches davon melden kan/ so habe denselben mit Stillschweigen über-
gehen wollen.

VII.
Von unterschiedenen andern auf dem Hartz
vorhandenen Seen und wässerigen
Erd-Fällen.

UBer die vor erzehlte Seen und wässerigen Erd-Fälle finden sich
noch unzehlbar viele andere an dem Hartz; Ob nun schon bey
denselben nichts zu berichten vorfället/ welches vor andern merck-
würdig sey/ so habe dennoch von etlichen derselben gedencken wollen/
um denen unwissenden Curiosis zu zeigen/ woher dieselben entstehen/
zumahl da solches zu der Anmerckung der folgenden Beschreibung
des Hunger-Sees sehr vonnöthen zu seyn erachte/ damit aber/ so viel
müglich/ fernere Weitlaufigkeit verhütet werde/ sind dieselben zu-
sammen alhier unter einen Titel gebracht worden. Melde derohal-
ben/ daß man in der Grafschafft Stollberg allein unterschiedene an-
treffe/ nemlich die beyden Seen bey Ufftrungen/ der Enten-See/
unter dem so genannten Todten-Wege/ etliche See-Löcher in dem
grossen Hütten-Teiche bey Rotleberode/ so daselbst das Hütten-
Werck treibet/ und noch ein ander See-Loch in dem Dorffe Rotle-
berode selbsten/ dem die Einwohner einen wunderlichen Nahmen
gegeben haben/ indem sie solches auf ihre Sprache Orthien-Buchs
Loch/ das ist/ Dorotheen-Bauchs Loch nennen/ welche alle ein flies-
sendes Quell-Wasser von sich geben/ da hingegen ein stehendes und
stilles Wasser haben der Faule- oder Bernhards See bey dem Ber-
ge/ so davon den Nahmen hat/ und der See-Berg genennet wird/
ingleichen der Fach-See/ die Egels-Grube/ die Gruben unter Rot-
leberode nach dem Creutz-Stiege/ der Räthers-See und andere
mehr. Ausser vor gemeldeten im Stolbergischen gelegenen Seen und
wasserigen Erd-Fallen giebet es noch mehr andere/ massen nicht weit

von

waͤſſerigen Erd-Faͤllen an und auf dem Hartz.
es noch bey Hertzberg einen andern laͤnglichten See/ der auch ſehr voll
Waſſer iſt/ und ziemliche Fiſche hat/ weilen ich aber nichts Sonder-
liches davon melden kan/ ſo habe denſelben mit Stillſchweigen uͤber-
gehen wollen.

VII.
Von unterſchiedenen andern auf dem Hartz
vorhandenen Seen und waͤſſerigen
Erd-Faͤllen.

UBer die vor erzehlte Seen und waͤſſerigen Erd-Faͤlle finden ſich
noch unzehlbar viele andere an dem Hartz; Ob nun ſchon bey
denſelben nichts zu berichten vorfaͤllet/ welches vor andern merck-
wuͤrdig ſey/ ſo habe dennoch von etlichen derſelben gedencken wollen/
um denen unwiſſenden Curioſis zu zeigen/ woher dieſelben entſtehen/
zumahl da ſolches zu der Anmerckung der folgenden Beſchreibung
des Hunger-Sees ſehr vonnoͤthen zu ſeyn erachte/ damit aber/ ſo viel
muͤglich/ fernere Weitlåufigkeit verhuͤtet werde/ ſind dieſelben zu-
ſammen alhier unter einen Titel gebracht worden. Melde derohal-
ben/ daß man in der Grafſchafft Stollberg allein unterſchiedene an-
treffe/ nemlich die beyden Seen bey Ufftrungen/ der Enten-See/
unter dem ſo genannten Todten-Wege/ etliche See-Loͤcher in dem
groſſen Huͤtten-Teiche bey Rotleberode/ ſo daſelbſt das Huͤtten-
Werck treibet/ und noch ein ander See-Loch in dem Dorffe Rotle-
berode ſelbſten/ dem die Einwohner einen wunderlichen Nahmen
gegeben haben/ indem ſie ſolches auf ihre Sprache Orthien-Buchs
Loch/ das iſt/ Dorotheen-Bauchs Loch nennen/ welche alle ein flieſ-
ſendes Quell-Waſſer von ſich geben/ da hingegen ein ſtehendes und
ſtilles Waſſer haben der Faule- oder Bernhards See bey dem Ber-
ge/ ſo davon den Nahmen hat/ und der See-Berg genennet wird/
ingleichen der Fach-See/ die Egels-Grube/ die Gruben unter Rot-
leberode nach dem Creutz-Stiege/ der Raͤthers-See und andere
mehr. Auſſer vor gemeldeten im Stolbergiſchen gelegenen Seen und
wåſſerigen Erd-Fållen giebet es noch mehr andere/ maſſen nicht weit

von
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0107" n="95"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erigen Erd-Fa&#x0364;llen an und auf dem Hartz.</hi></fw><lb/>
es noch bey Hertzberg einen andern la&#x0364;nglichten See/ der auch &#x017F;ehr voll<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er i&#x017F;t/ und ziemliche Fi&#x017F;che hat/ weilen ich aber nichts Sonder-<lb/>
liches davon melden kan/ &#x017F;o habe den&#x017F;elben mit Still&#x017F;chweigen u&#x0364;ber-<lb/>
gehen wollen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VII.</hi><lb/>
Von unter&#x017F;chiedenen andern auf dem Hartz<lb/>
vorhandenen Seen und wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erigen<lb/>
Erd-Fa&#x0364;llen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">U</hi>Ber die vor erzehlte Seen und wa&#x0364;&#x017F;&#x017F;erigen Erd-Fa&#x0364;lle finden &#x017F;ich<lb/>
noch unzehlbar viele andere an dem Hartz; Ob nun &#x017F;chon bey<lb/>
den&#x017F;elben nichts zu berichten vorfa&#x0364;llet/ welches vor andern merck-<lb/>
wu&#x0364;rdig &#x017F;ey/ &#x017F;o habe dennoch von etlichen der&#x017F;elben gedencken wollen/<lb/>
um denen unwi&#x017F;&#x017F;enden <hi rendition="#aq">Curio&#x017F;is</hi> zu zeigen/ woher die&#x017F;elben ent&#x017F;tehen/<lb/>
zumahl da &#x017F;olches zu der Anmerckung der folgenden Be&#x017F;chreibung<lb/>
des Hunger-Sees &#x017F;ehr vonno&#x0364;then zu &#x017F;eyn erachte/ damit aber/ &#x017F;o viel<lb/>
mu&#x0364;glich/ fernere Weitlåufigkeit verhu&#x0364;tet werde/ &#x017F;ind die&#x017F;elben zu-<lb/>
&#x017F;ammen alhier unter einen Titel gebracht worden. Melde derohal-<lb/>
ben/ daß man in der Graf&#x017F;chafft Stollberg allein unter&#x017F;chiedene an-<lb/>
treffe/ nemlich die beyden Seen bey Ufftrungen/ der Enten-See/<lb/>
unter dem &#x017F;o genannten Todten-Wege/ etliche See-Lo&#x0364;cher in dem<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en Hu&#x0364;tten-Teiche bey Rotleberode/ &#x017F;o da&#x017F;elb&#x017F;t das Hu&#x0364;tten-<lb/>
Werck treibet/ und noch ein ander See-Loch in dem Dorffe Rotle-<lb/>
berode &#x017F;elb&#x017F;ten/ dem die Einwohner einen wunderlichen Nahmen<lb/>
gegeben haben/ indem &#x017F;ie &#x017F;olches auf ihre Sprache Orthien-Buchs<lb/>
Loch/ das i&#x017F;t/ Dorotheen-Bauchs Loch nennen/ welche alle ein flie&#x017F;-<lb/>
&#x017F;endes Quell-Wa&#x017F;&#x017F;er von &#x017F;ich geben/ da hingegen ein &#x017F;tehendes und<lb/>
&#x017F;tilles Wa&#x017F;&#x017F;er haben der Faule- oder Bernhards See bey dem Ber-<lb/>
ge/ &#x017F;o davon den Nahmen hat/ und der See-Berg genennet wird/<lb/>
ingleichen der Fach-See/ die Egels-Grube/ die Gruben unter Rot-<lb/>
leberode nach dem Creutz-Stiege/ der Ra&#x0364;thers-See und andere<lb/>
mehr. Au&#x017F;&#x017F;er vor gemeldeten im Stolbergi&#x017F;chen gelegenen Seen und<lb/>&#x017F;&#x017F;erigen Erd-Fållen giebet es noch mehr andere/ ma&#x017F;&#x017F;en nicht weit<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">von</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[95/0107] waͤſſerigen Erd-Faͤllen an und auf dem Hartz. es noch bey Hertzberg einen andern laͤnglichten See/ der auch ſehr voll Waſſer iſt/ und ziemliche Fiſche hat/ weilen ich aber nichts Sonder- liches davon melden kan/ ſo habe denſelben mit Stillſchweigen uͤber- gehen wollen. VII. Von unterſchiedenen andern auf dem Hartz vorhandenen Seen und waͤſſerigen Erd-Faͤllen. UBer die vor erzehlte Seen und waͤſſerigen Erd-Faͤlle finden ſich noch unzehlbar viele andere an dem Hartz; Ob nun ſchon bey denſelben nichts zu berichten vorfaͤllet/ welches vor andern merck- wuͤrdig ſey/ ſo habe dennoch von etlichen derſelben gedencken wollen/ um denen unwiſſenden Curioſis zu zeigen/ woher dieſelben entſtehen/ zumahl da ſolches zu der Anmerckung der folgenden Beſchreibung des Hunger-Sees ſehr vonnoͤthen zu ſeyn erachte/ damit aber/ ſo viel muͤglich/ fernere Weitlåufigkeit verhuͤtet werde/ ſind dieſelben zu- ſammen alhier unter einen Titel gebracht worden. Melde derohal- ben/ daß man in der Grafſchafft Stollberg allein unterſchiedene an- treffe/ nemlich die beyden Seen bey Ufftrungen/ der Enten-See/ unter dem ſo genannten Todten-Wege/ etliche See-Loͤcher in dem groſſen Huͤtten-Teiche bey Rotleberode/ ſo daſelbſt das Huͤtten- Werck treibet/ und noch ein ander See-Loch in dem Dorffe Rotle- berode ſelbſten/ dem die Einwohner einen wunderlichen Nahmen gegeben haben/ indem ſie ſolches auf ihre Sprache Orthien-Buchs Loch/ das iſt/ Dorotheen-Bauchs Loch nennen/ welche alle ein flieſ- ſendes Quell-Waſſer von ſich geben/ da hingegen ein ſtehendes und ſtilles Waſſer haben der Faule- oder Bernhards See bey dem Ber- ge/ ſo davon den Nahmen hat/ und der See-Berg genennet wird/ ingleichen der Fach-See/ die Egels-Grube/ die Gruben unter Rot- leberode nach dem Creutz-Stiege/ der Raͤthers-See und andere mehr. Auſſer vor gemeldeten im Stolbergiſchen gelegenen Seen und wåſſerigen Erd-Fållen giebet es noch mehr andere/ maſſen nicht weit von

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/107
Zitationshilfe: Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703, S. 95. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/107>, abgerufen am 24.05.2019.