Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite

und Wasser-Künsten an und auf dem Hartz.
daß daselbst einige Krauter angetroffen werden/ die sonst an dem
Meer und andern salzigen Oertern wachsen.

VII.
Von dem Saltz-Brunnen zu Francken-
hausen.

WEilen ich vorhero eines Saltz-Brunnens gedacht habe/ der/
wegen derer dabey wachsenden Meer-Krauter/ merck-würdig
ist/ so kan nicht unterlassen/ dem curieusen Leser von einem andern
Nachricht zu geben/ welcher/ seiner künstlichen Arbeit wegen/ verdie-
net/ gesehen zu werden. Es ist aber derselbe ebenfalls in der vor ge-
dachten Rudolstädtischen Grafschafft Schwartzburg gelegen/ und
wird in der/ wegen des Saltz-Siedens/ weit und breit bekannten
Stadt Franckenhausen/ nicht weit von denen Saltz-Köthen/ ange-
troffen/ welches sicherlich ein Werck ist/ das den Meister lobet/ mas-
sen dessen vielfältige künstliche Rader und andere Sachen solches ge-
nugsam bezeügen/ und einem Curioso nicht gereüen machen/ daß er
sich die Mühe genommen habe/ dieses Kunst-Stücke in Augenschein
zu nehmen.

VIII.
Von unterschiedenen tieffen an und auf dem
Hartz vorhandenen Ziehe-Brunnen.

NEchst denen vor gemeldeten Brunnen sind auch etliche an und
auf dem Hartz gelegene Zieh-Brunnen/ ihrer grausamen Tief-
fe/ grosser angewendeter Mühe und Unkosten wegen/ sehr verwun-
derlich/ und könte ich davon eine ziemliche Anzahl anführen/ wenn
dieselben nicht zum Theil nunmehro verfallen wären/ und ich solches
nicht/ um Weitlaufftigkeit zu verhüten/ unterlassen müste. Dero-
wegen ich nur diejenigen/ welche sich noch in gutem Stande befinden/
und darunter vor die Merckwürdigsten gehalten werden/ erzehlen

will.
O 3

und Waſſer-Kuͤnſten an und auf dem Hartz.
daß daſelbſt einige Kråuter angetroffen werden/ die ſonſt an dem
Meer und andern ſalzigen Oertern wachſen.

VII.
Von dem Saltz-Brunnen zu Francken-
hauſen.

WEilen ich vorhero eines Saltz-Brunnens gedacht habe/ der/
wegen derer dabey wachſenden Meer-Kråuter/ merck-wuͤrdig
iſt/ ſo kan nicht unterlaſſen/ dem curieuſen Leſer von einem andern
Nachricht zu geben/ welcher/ ſeiner kuͤnſtlichen Arbeit wegen/ verdie-
net/ geſehen zu werden. Es iſt aber derſelbe ebenfalls in der vor ge-
dachten Rudolſtaͤdtiſchen Grafſchafft Schwartzburg gelegen/ und
wird in der/ wegen des Saltz-Siedens/ weit und breit bekannten
Stadt Franckenhauſen/ nicht weit von denen Saltz-Koͤthen/ ange-
troffen/ welches ſicherlich ein Werck iſt/ das den Meiſter lobet/ maſ-
ſen deſſen vielfaͤltige kuͤnſtliche Råder und andere Sachen ſolches ge-
nugſam bezeuͤgen/ und einem Curioſo nicht gereuͤen machen/ daß er
ſich die Muͤhe genommen habe/ dieſes Kunſt-Stuͤcke in Augenſchein
zu nehmen.

VIII.
Von unterſchiedenen tieffen an und auf dem
Hartz vorhandenen Ziehe-Brunnen.

NEchſt denen vor gemeldeten Brunnen ſind auch etliche an und
auf dem Hartz gelegene Zieh-Brunnen/ ihrer grauſamen Tief-
fe/ groſſer angewendeter Muͤhe und Unkoſten wegen/ ſehr verwun-
derlich/ und koͤnte ich davon eine ziemliche Anzahl anfuͤhren/ wenn
dieſelben nicht zum Theil nunmehro verfallen waͤren/ und ich ſolches
nicht/ um Weitlåufftigkeit zu verhuͤten/ unterlaſſen muͤſte. Dero-
wegen ich nur diejenigen/ welche ſich noch in gutem Stande befinden/
und darunter vor die Merckwuͤrdigſten gehalten werden/ erzehlen

will.
O 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0121" n="109"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">und Wa&#x017F;&#x017F;er-Ku&#x0364;n&#x017F;ten an und auf dem Hartz.</hi></fw><lb/>
daß da&#x017F;elb&#x017F;t einige Kråuter angetroffen werden/ die &#x017F;on&#x017F;t an dem<lb/>
Meer und andern &#x017F;alzigen Oertern wach&#x017F;en.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VII.</hi><lb/>
Von dem Saltz-Brunnen zu Francken-<lb/>
hau&#x017F;en.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>Eilen ich vorhero eines Saltz-Brunnens gedacht habe/ der/<lb/>
wegen derer dabey wach&#x017F;enden Meer-Kråuter/ merck-wu&#x0364;rdig<lb/>
i&#x017F;t/ &#x017F;o kan nicht unterla&#x017F;&#x017F;en/ dem <hi rendition="#aq">curieu&#x017F;</hi>en Le&#x017F;er von einem andern<lb/>
Nachricht zu geben/ welcher/ &#x017F;einer ku&#x0364;n&#x017F;tlichen Arbeit wegen/ verdie-<lb/>
net/ ge&#x017F;ehen zu werden. Es i&#x017F;t aber der&#x017F;elbe ebenfalls in der vor ge-<lb/>
dachten Rudol&#x017F;ta&#x0364;dti&#x017F;chen Graf&#x017F;chafft Schwartzburg gelegen/ und<lb/>
wird in der/ wegen des Saltz-Siedens/ weit und breit bekannten<lb/>
Stadt Franckenhau&#x017F;en/ nicht weit von denen Saltz-Ko&#x0364;then/ ange-<lb/>
troffen/ welches &#x017F;icherlich ein Werck i&#x017F;t/ das den Mei&#x017F;ter lobet/ ma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en de&#x017F;&#x017F;en vielfa&#x0364;ltige ku&#x0364;n&#x017F;tliche Råder und andere Sachen &#x017F;olches ge-<lb/>
nug&#x017F;am bezeu&#x0364;gen/ und einem <hi rendition="#aq">Curio&#x017F;o</hi> nicht gereu&#x0364;en machen/ daß er<lb/>
&#x017F;ich die Mu&#x0364;he genommen habe/ die&#x017F;es Kun&#x017F;t-Stu&#x0364;cke in Augen&#x017F;chein<lb/>
zu nehmen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VIII.</hi><lb/>
Von unter&#x017F;chiedenen tieffen an und auf dem<lb/>
Hartz vorhandenen Ziehe-Brunnen.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>Ech&#x017F;t denen vor gemeldeten Brunnen &#x017F;ind auch etliche an und<lb/>
auf dem Hartz gelegene Zieh-Brunnen/ ihrer grau&#x017F;amen Tief-<lb/>
fe/ gro&#x017F;&#x017F;er angewendeter Mu&#x0364;he und Unko&#x017F;ten wegen/ &#x017F;ehr verwun-<lb/>
derlich/ und ko&#x0364;nte ich davon eine ziemliche Anzahl anfu&#x0364;hren/ wenn<lb/>
die&#x017F;elben nicht zum Theil nunmehro verfallen wa&#x0364;ren/ und ich &#x017F;olches<lb/>
nicht/ um Weitlåufftigkeit zu verhu&#x0364;ten/ unterla&#x017F;&#x017F;en mu&#x0364;&#x017F;te. Dero-<lb/>
wegen ich nur diejenigen/ welche &#x017F;ich noch in gutem Stande befinden/<lb/>
und darunter vor die Merckwu&#x0364;rdig&#x017F;ten gehalten werden/ erzehlen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">O 3</fw><fw place="bottom" type="catch">will.</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[109/0121] und Waſſer-Kuͤnſten an und auf dem Hartz. daß daſelbſt einige Kråuter angetroffen werden/ die ſonſt an dem Meer und andern ſalzigen Oertern wachſen. VII. Von dem Saltz-Brunnen zu Francken- hauſen. WEilen ich vorhero eines Saltz-Brunnens gedacht habe/ der/ wegen derer dabey wachſenden Meer-Kråuter/ merck-wuͤrdig iſt/ ſo kan nicht unterlaſſen/ dem curieuſen Leſer von einem andern Nachricht zu geben/ welcher/ ſeiner kuͤnſtlichen Arbeit wegen/ verdie- net/ geſehen zu werden. Es iſt aber derſelbe ebenfalls in der vor ge- dachten Rudolſtaͤdtiſchen Grafſchafft Schwartzburg gelegen/ und wird in der/ wegen des Saltz-Siedens/ weit und breit bekannten Stadt Franckenhauſen/ nicht weit von denen Saltz-Koͤthen/ ange- troffen/ welches ſicherlich ein Werck iſt/ das den Meiſter lobet/ maſ- ſen deſſen vielfaͤltige kuͤnſtliche Råder und andere Sachen ſolches ge- nugſam bezeuͤgen/ und einem Curioſo nicht gereuͤen machen/ daß er ſich die Muͤhe genommen habe/ dieſes Kunſt-Stuͤcke in Augenſchein zu nehmen. VIII. Von unterſchiedenen tieffen an und auf dem Hartz vorhandenen Ziehe-Brunnen. NEchſt denen vor gemeldeten Brunnen ſind auch etliche an und auf dem Hartz gelegene Zieh-Brunnen/ ihrer grauſamen Tief- fe/ groſſer angewendeter Muͤhe und Unkoſten wegen/ ſehr verwun- derlich/ und koͤnte ich davon eine ziemliche Anzahl anfuͤhren/ wenn dieſelben nicht zum Theil nunmehro verfallen waͤren/ und ich ſolches nicht/ um Weitlåufftigkeit zu verhuͤten/ unterlaſſen muͤſte. Dero- wegen ich nur diejenigen/ welche ſich noch in gutem Stande befinden/ und darunter vor die Merckwuͤrdigſten gehalten werden/ erzehlen will. O 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/121
Zitationshilfe: Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703, S. 109. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/121>, abgerufen am 16.06.2019.