Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
Schätze soll es in dem Kieffhäuser Berg geben. 153
Schatz ist von einem Knaben in Walckenrieder Closter verrathen 193. seq.
diesen Schatz halten etliche vor den lapidem philosophorum 195
Schlammschlich was das sey 197
Schlangen sind häuffig bey der alten Hartzburg vorhanden. 61
Schlemm-Graben was das sey. ibid.
Schlich was das sey. 179
Schloß zu Grüningen hat verschiedene curiositäten. 200
Schloß zu Sondershausen hat einen schönen meublirten Saal. 198
Schlösser an- und auf dem Hartz/ worinnen unterschiedene Curiositäten
anzutreffen. 136
Schmeltz-Oefen sind verschieden und von grossen Nutzen. 182
Schnee ist zu Zeiten im Sommer in den kalten Loche. 70
Schüsseln welche die Natur aus Steinen formiret. 132
Schwade was das sey 176. 177
Seiger-Ofen dessen Beschaffenheit und Nutzbarkeit 185
Seen welche an- und auf den Hartz verhanden die merckwürdig sind. 84
Silber in den Rammels-Berg führet etwas Gold bey sich. 147
Sondershäusische Schloß hat unter andern Fürstl. Gemächern/ auch ei-
nen überaus schönen Saal der schöne genand 198
Spaatt 135
Springbrunnen in den Sondershäusischen Garten. 113
Springbrunnen des Gartens zu Hessem 110
Spring-Wurtzel soll auf den Kieffhäuser Berge wachsen. 153
Stangen Kunste derer Hartzischen Bergwercke. 114
Steinbrüche welche Curieus zu sehen sind an und auf den Hartz. 131
Stein-Confect in der Baumans-Höle. 19
Steine wovon dieselben wachsen. 9
Stein-Felsen an- und auf den Hartz welche denckwürdig. 126
Sternen-Lauff lässet sich bey hellen Nächten schöne auf den Blocksberg
observiren. 142
Stollen/ was das vor ein Gebäu sey/ und wozu es nutze. 176
Strudel in dem Tantz-Teiche. 91
T.
Tantz-Teich bey Sachswerfen. 84. 91
Teufels-Mauer. 129
Teufels-Grube in dem Rammels-Berge soll vormahls der Teufel ge-
bauet haben. 149
Teufel
D d 3
Regiſter.
Schaͤtze ſoll es in dem Kieffhaͤuſer Berg geben. 153
Schatz iſt von einem Knaben in Walckenrieder Cloſter verrathen 193. ſeq.
dieſen Schatz halten etliche vor den lapidem philoſophorum 195
Schlammſchlich was das ſey 197
Schlangen ſind haͤuffig bey der alten Hartzburg vorhanden. 61
Schlemm-Graben was das ſey. ibid.
Schlich was das ſey. 179
Schloß zu Gruͤningen hat verſchiedene curioſitaͤten. 200
Schloß zu Sondershauſen hat einen ſchoͤnen meublirten Saal. 198
Schloͤſſer an- und auf dem Hartz/ worinnen unterſchiedene Curioſitaͤten
anzutreffen. 136
Schmeltz-Oefen ſind verſchieden und von groſſen Nutzen. 182
Schnee iſt zu Zeiten im Sommer in den kalten Loche. 70
Schuͤſſeln welche die Natur aus Steinen formiret. 132
Schwade was das ſey 176. 177
Seiger-Ofen deſſen Beſchaffenheit und Nutzbarkeit 185
Seen welche an- und auf den Hartz verhanden die merckwuͤrdig ſind. 84
Silber in den Rammels-Berg fuͤhret etwas Gold bey ſich. 147
Sondershaͤuſiſche Schloß hat unter andern Fuͤrſtl. Gemaͤchern/ auch ei-
nen uͤberaus ſchoͤnen Saal der ſchoͤne genand 198
Spaatt 135
Springbrunnen in den Sondershaͤuſiſchen Garten. 113
Springbrunnen des Gartens zu Heſſem 110
Spring-Wurtzel ſoll auf den Kieffhaͤuſer Berge wachſen. 153
Stangen Kúnſte derer Hartziſchen Bergwercke. 114
Steinbruͤche welche Curieus zu ſehen ſind an und auf den Hartz. 131
Stein-Confect in der Baumans-Hoͤle. 19
Steine wovon dieſelben wachſen. 9
Stein-Felſen an- und auf den Hartz welche denckwuͤrdig. 126
Sternen-Lauff laͤſſet ſich bey hellen Naͤchten ſchoͤne auf den Blocksberg
obſerviren. 142
Stollen/ was das vor ein Gebaͤu ſey/ und wozu es nutze. 176
Strudel in dem Tantz-Teiche. 91
T.
Tantz-Teich bey Sachswerfen. 84. 91
Teufels-Mauer. 129
Teufels-Grube in dem Rammels-Berge ſoll vormahls der Teufel ge-
bauet haben. 149
Teufel
D d 3
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0225" n="[213]"/>
          <fw place="top" type="header">Regi&#x017F;ter.</fw><lb/>
          <list>
            <item>Scha&#x0364;tze &#x017F;oll es in dem Kieffha&#x0364;u&#x017F;er Berg geben. <ref>153</ref></item><lb/>
            <item>Schatz i&#x017F;t von einem Knaben in Walckenrieder Clo&#x017F;ter verrathen <ref>193. <hi rendition="#aq">&#x017F;eq.</hi></ref><lb/><list><item>die&#x017F;en Schatz halten etliche vor den <hi rendition="#aq">lapidem philo&#x017F;ophorum</hi> <ref>195</ref></item></list></item><lb/>
            <item>Schlamm&#x017F;chlich was das &#x017F;ey <ref>197</ref></item><lb/>
            <item>Schlangen &#x017F;ind ha&#x0364;uffig bey der alten Hartzburg vorhanden. <ref>61</ref></item><lb/>
            <item>Schlemm-Graben was das &#x017F;ey. <ref><hi rendition="#aq">ibid.</hi></ref></item><lb/>
            <item>Schlich was das &#x017F;ey. <ref>179</ref></item><lb/>
            <item>Schloß zu Gru&#x0364;ningen hat ver&#x017F;chiedene <hi rendition="#aq">curio&#x017F;i</hi>ta&#x0364;ten. <ref>200</ref></item><lb/>
            <item>Schloß zu Sondershau&#x017F;en hat einen &#x017F;cho&#x0364;nen <hi rendition="#aq">meubli</hi>rten Saal. <ref>198</ref></item><lb/>
            <item>Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er an- und auf dem Hartz/ worinnen unter&#x017F;chiedene <hi rendition="#aq">Curio&#x017F;i</hi>ta&#x0364;ten<lb/>
anzutreffen. <ref>136</ref></item><lb/>
            <item>Schmeltz-Oefen &#x017F;ind ver&#x017F;chieden und von gro&#x017F;&#x017F;en Nutzen. <ref>182</ref></item><lb/>
            <item>Schnee i&#x017F;t zu Zeiten im Sommer in den kalten Loche. <ref>70</ref></item><lb/>
            <item>Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;eln welche die Natur aus Steinen <hi rendition="#aq">formi</hi>ret. <ref>132</ref></item><lb/>
            <item>Schwade was das &#x017F;ey <ref>176</ref>. <ref>177</ref></item><lb/>
            <item>Seiger-Ofen de&#x017F;&#x017F;en Be&#x017F;chaffenheit und Nutzbarkeit <ref>185</ref></item><lb/>
            <item>Seen welche an- und auf den Hartz verhanden die merckwu&#x0364;rdig &#x017F;ind. <ref>84</ref></item><lb/>
            <item>Silber in den Rammels-Berg fu&#x0364;hret etwas Gold bey &#x017F;ich. <ref>147</ref></item><lb/>
            <item>Sondersha&#x0364;u&#x017F;i&#x017F;che Schloß hat unter andern Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Gema&#x0364;chern/ auch ei-<lb/>
nen u&#x0364;beraus &#x017F;cho&#x0364;nen Saal der &#x017F;cho&#x0364;ne genand <ref>198</ref></item><lb/>
            <item>Spaatt <ref>135</ref></item><lb/>
            <item>Springbrunnen in den Sondersha&#x0364;u&#x017F;i&#x017F;chen Garten. <ref>113</ref></item><lb/>
            <item>Springbrunnen des Gartens zu He&#x017F;&#x017F;em <ref>110</ref></item><lb/>
            <item>Spring-Wurtzel &#x017F;oll auf den Kieffha&#x0364;u&#x017F;er Berge wach&#x017F;en. <ref>153</ref></item><lb/>
            <item>Stangen Kún&#x017F;te derer Hartzi&#x017F;chen Bergwercke. <ref>114</ref></item><lb/>
            <item>Steinbru&#x0364;che welche <hi rendition="#aq">Curieus</hi> zu &#x017F;ehen &#x017F;ind an und auf den Hartz. <ref>131</ref></item><lb/>
            <item>Stein-<hi rendition="#aq">Confect</hi> in der Baumans-Ho&#x0364;le. <ref>19</ref></item><lb/>
            <item>Steine wovon die&#x017F;elben wach&#x017F;en. <ref>9</ref></item><lb/>
            <item>Stein-Fel&#x017F;en an- und auf den Hartz welche denckwu&#x0364;rdig. <ref>126</ref></item><lb/>
            <item>Sternen-Lauff la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et &#x017F;ich bey hellen Na&#x0364;chten &#x017F;cho&#x0364;ne auf den Blocksberg<lb/><hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervi</hi>ren. <ref>142</ref></item><lb/>
            <item>Stollen/ was das vor ein Geba&#x0364;u &#x017F;ey/ und wozu es nutze. <ref>176</ref></item><lb/>
            <item>Strudel in dem Tantz-Teiche. <ref>91</ref></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>T.</head><lb/>
          <list>
            <item>Tantz-Teich bey Sachswerfen. <ref>84</ref>. <ref>91</ref></item><lb/>
            <item>Teufels-Mauer. <ref>129</ref></item><lb/>
            <item>Teufels-Grube in dem Rammels-Berge &#x017F;oll vormahls der Teufel ge-<lb/>
bauet haben. <ref>149</ref></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">D d 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Teufel</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[213]/0225] Regiſter. Schaͤtze ſoll es in dem Kieffhaͤuſer Berg geben. 153 Schatz iſt von einem Knaben in Walckenrieder Cloſter verrathen 193. ſeq. dieſen Schatz halten etliche vor den lapidem philoſophorum 195 Schlammſchlich was das ſey 197 Schlangen ſind haͤuffig bey der alten Hartzburg vorhanden. 61 Schlemm-Graben was das ſey. ibid. Schlich was das ſey. 179 Schloß zu Gruͤningen hat verſchiedene curioſitaͤten. 200 Schloß zu Sondershauſen hat einen ſchoͤnen meublirten Saal. 198 Schloͤſſer an- und auf dem Hartz/ worinnen unterſchiedene Curioſitaͤten anzutreffen. 136 Schmeltz-Oefen ſind verſchieden und von groſſen Nutzen. 182 Schnee iſt zu Zeiten im Sommer in den kalten Loche. 70 Schuͤſſeln welche die Natur aus Steinen formiret. 132 Schwade was das ſey 176. 177 Seiger-Ofen deſſen Beſchaffenheit und Nutzbarkeit 185 Seen welche an- und auf den Hartz verhanden die merckwuͤrdig ſind. 84 Silber in den Rammels-Berg fuͤhret etwas Gold bey ſich. 147 Sondershaͤuſiſche Schloß hat unter andern Fuͤrſtl. Gemaͤchern/ auch ei- nen uͤberaus ſchoͤnen Saal der ſchoͤne genand 198 Spaatt 135 Springbrunnen in den Sondershaͤuſiſchen Garten. 113 Springbrunnen des Gartens zu Heſſem 110 Spring-Wurtzel ſoll auf den Kieffhaͤuſer Berge wachſen. 153 Stangen Kúnſte derer Hartziſchen Bergwercke. 114 Steinbruͤche welche Curieus zu ſehen ſind an und auf den Hartz. 131 Stein-Confect in der Baumans-Hoͤle. 19 Steine wovon dieſelben wachſen. 9 Stein-Felſen an- und auf den Hartz welche denckwuͤrdig. 126 Sternen-Lauff laͤſſet ſich bey hellen Naͤchten ſchoͤne auf den Blocksberg obſerviren. 142 Stollen/ was das vor ein Gebaͤu ſey/ und wozu es nutze. 176 Strudel in dem Tantz-Teiche. 91 T. Tantz-Teich bey Sachswerfen. 84. 91 Teufels-Mauer. 129 Teufels-Grube in dem Rammels-Berge ſoll vormahls der Teufel ge- bauet haben. 149 Teufel D d 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/225
Zitationshilfe: Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703, S. [213]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/225>, abgerufen am 20.05.2019.