Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite

Das I Capitel
derselbe das andere in diesem dunckeln Theil der Höle vorhandene
Wasser bey einer angezündeten Fackel sehen kan. Sonst ist auch
diese Höle/ ihrer grausamen Tieffe wegen/ Verwunderns werth/
denn wenn iemand oben auf dem Berge bey dem Eingange sich be-
findet/ und von dar den grösten unten in der Höle vor dem Wasser
stehenden Menschen anschauet/ so wird ihm derselbe nicht als ein
langer Mensch/ sondern als der kleineste Zwerg oder ein ander Ding
vorkommen. Nechst diesem ist auch von dieser Höle merckwürdig:
daß vormahls im Pabstthum jährlich eine solenne Procession ange-
stellet worden/ weilen man geglaubet/ es müsse in derselben jahrlich
ein Mensch umkommen/ wenn ihr nicht auf solche Weise ein Genü-
gen geschehe; Es ist aber solche vermeinte Versühnung folgender
massen geschehen: Auf dem Berge gegen der Höle oder Kelle über
ist eine Capelle S. Johanni geheiliget/ in diese ist ein papistischer Prie-
ster aus Ellrich alle Jahr zu gewisser Zeit/ in Begleitung seiner
Pfarr-Kinder und andern Benachbarten der Höle/ in voller Pro-
cessio
n mit vorher getragenem Creütz/ Fahnen und Bildern derer
Heiligen gegangen/ so bald nun daselbst der heilige Johannes, papi-
stischem Gebrauch nach/ genugsam verehret worden/ hat derselbe mit
eben der Procession sich fort nach der Höle gemachet/ und in dieselbe
ein Creütz hinab gelassen/ auch wieder heraus gezogen. Als nun sol-
ches ebenfalls geschehen/ hat er dem umstehenden Volcke diese Reime
zugeruffen:

Kommt und kucket in die Kelle/
So kommt ihr nicht in die Hölle.

wie solches in des Eckstormii an Herr D. Brendeln geschriebenen
und albereit von mir angeführten Epistel zu ersehen ist.

XII.
Von der Sachswerfischen Höle/ das
Ziegen-Loch genannt.

DJese Höle lieget ebenfalls gegen den untern Vor-Hartz nicht
ferne von vor besagter neüen Kelle/ und trifft man dieselbe bey

dem

Das I Capitel
derſelbe das andere in dieſem dunckeln Theil der Hoͤle vorhandene
Waſſer bey einer angezuͤndeten Fackel ſehen kan. Sonſt iſt auch
dieſe Hoͤle/ ihrer grauſamen Tieffe wegen/ Verwunderns werth/
denn wenn iemand oben auf dem Berge bey dem Eingange ſich be-
findet/ und von dar den groͤſten unten in der Hoͤle vor dem Waſſer
ſtehenden Menſchen anſchauet/ ſo wird ihm derſelbe nicht als ein
langer Menſch/ ſondern als der kleineſte Zwerg oder ein ander Ding
vorkommen. Nechſt dieſem iſt auch von dieſer Hoͤle merckwuͤrdig:
daß vormahls im Pabſtthum jaͤhrlich eine ſolenne Proceſſion ange-
ſtellet worden/ weilen man geglaubet/ es muͤſſe in derſelben jåhrlich
ein Menſch umkommen/ wenn ihr nicht auf ſolche Weiſe ein Genuͤ-
gen geſchehe; Es iſt aber ſolche vermeinte Verſuͤhnung folgender
maſſen geſchehen: Auf dem Berge gegen der Hoͤle oder Kelle uͤber
iſt eine Capelle S. Johanni geheiliget/ in dieſe iſt ein papiſtiſcher Prie-
ſter aus Ellrich alle Jahr zu gewiſſer Zeit/ in Begleitung ſeiner
Pfarr-Kinder und andern Benachbarten der Hoͤle/ in voller Pro-
ceſſio
n mit vorher getragenem Creuͤtz/ Fahnen und Bildern derer
Heiligen gegangen/ ſo bald nun daſelbſt der heilige Johannes, papi-
ſtiſchem Gebrauch nach/ genugſam verehret worden/ hat derſelbe mit
eben der Proceſſion ſich fort nach der Hoͤle gemachet/ und in dieſelbe
ein Creuͤtz hinab gelaſſen/ auch wieder heraus gezogen. Als nun ſol-
ches ebenfalls geſchehen/ hat er dem umſtehenden Volcke dieſe Reime
zugeruffen:

Kommt und kucket in die Kelle/
So kommt ihr nicht in die Hoͤlle.

wie ſolches in des Eckſtormii an Herr D. Brendeln geſchriebenen
und albereit von mir angefuͤhrten Epiſtel zu erſehen iſt.

XII.
Von der Sachswerfiſchen Hoͤle/ das
Ziegen-Loch genannt.

DJeſe Hoͤle lieget ebenfalls gegen den untern Vor-Hartz nicht
ferne von vor beſagter neuͤen Kelle/ und trifft man dieſelbe bey

dem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0094" n="82"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das</hi><hi rendition="#aq">I</hi><hi rendition="#b">Capitel</hi></fw><lb/>
der&#x017F;elbe das andere in die&#x017F;em dunckeln Theil der Ho&#x0364;le vorhandene<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er bey einer angezu&#x0364;ndeten Fackel &#x017F;ehen kan. Son&#x017F;t i&#x017F;t auch<lb/>
die&#x017F;e Ho&#x0364;le/ ihrer grau&#x017F;amen Tieffe wegen/ Verwunderns werth/<lb/>
denn wenn iemand oben auf dem Berge bey dem Eingange &#x017F;ich be-<lb/>
findet/ und von dar den gro&#x0364;&#x017F;ten unten in der Ho&#x0364;le vor dem Wa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
&#x017F;tehenden Men&#x017F;chen an&#x017F;chauet/ &#x017F;o wird ihm der&#x017F;elbe nicht als ein<lb/>
langer Men&#x017F;ch/ &#x017F;ondern als der kleine&#x017F;te Zwerg oder ein ander Ding<lb/>
vorkommen. Nech&#x017F;t die&#x017F;em i&#x017F;t auch von die&#x017F;er Ho&#x0364;le merckwu&#x0364;rdig:<lb/>
daß vormahls im Pab&#x017F;tthum ja&#x0364;hrlich eine <hi rendition="#aq">&#x017F;olenne Proce&#x017F;&#x017F;io</hi>n ange-<lb/>
&#x017F;tellet worden/ weilen man geglaubet/ es mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e in der&#x017F;elben jåhrlich<lb/>
ein Men&#x017F;ch umkommen/ wenn ihr nicht auf &#x017F;olche Wei&#x017F;e ein Genu&#x0364;-<lb/>
gen ge&#x017F;chehe; Es i&#x017F;t aber &#x017F;olche vermeinte Ver&#x017F;u&#x0364;hnung folgender<lb/>
ma&#x017F;&#x017F;en ge&#x017F;chehen: Auf dem Berge gegen der Ho&#x0364;le oder Kelle u&#x0364;ber<lb/>
i&#x017F;t eine Capelle <hi rendition="#aq">S. Johanni</hi> geheiliget/ in die&#x017F;e i&#x017F;t ein papi&#x017F;ti&#x017F;cher Prie-<lb/>
&#x017F;ter aus Ellrich alle Jahr zu gewi&#x017F;&#x017F;er Zeit/ in Begleitung &#x017F;einer<lb/>
Pfarr-Kinder und andern Benachbarten der Ho&#x0364;le/ in voller <hi rendition="#aq">Pro-<lb/>
ce&#x017F;&#x017F;io</hi>n mit vorher getragenem Creu&#x0364;tz/ Fahnen und Bildern derer<lb/>
Heiligen gegangen/ &#x017F;o bald nun da&#x017F;elb&#x017F;t der heilige <hi rendition="#aq">Johannes,</hi> papi-<lb/>
&#x017F;ti&#x017F;chem Gebrauch nach/ genug&#x017F;am verehret worden/ hat der&#x017F;elbe mit<lb/>
eben der <hi rendition="#aq">Proce&#x017F;&#x017F;io</hi>n &#x017F;ich fort nach der Ho&#x0364;le gemachet/ und in die&#x017F;elbe<lb/>
ein Creu&#x0364;tz hinab gela&#x017F;&#x017F;en/ auch wieder heraus gezogen. Als nun &#x017F;ol-<lb/>
ches ebenfalls ge&#x017F;chehen/ hat er dem um&#x017F;tehenden Volcke die&#x017F;e Reime<lb/>
zugeruffen:</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>Kommt und kucket in die Kelle/</l><lb/>
            <l>So kommt ihr nicht in die Ho&#x0364;lle.</l>
          </lg><lb/>
          <p>wie &#x017F;olches in des <hi rendition="#aq">Eck&#x017F;tormii</hi> an Herr <hi rendition="#aq">D.</hi> Brendeln ge&#x017F;chriebenen<lb/>
und albereit von mir angefu&#x0364;hrten Epi&#x017F;tel zu er&#x017F;ehen i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XII.</hi><lb/>
Von der Sachswerfi&#x017F;chen Ho&#x0364;le/ das<lb/>
Ziegen-Loch genannt.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Je&#x017F;e Ho&#x0364;le lieget ebenfalls gegen den untern Vor-Hartz nicht<lb/>
ferne von vor be&#x017F;agter neu&#x0364;en Kelle/ und trifft man die&#x017F;elbe bey<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dem</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0094] Das I Capitel derſelbe das andere in dieſem dunckeln Theil der Hoͤle vorhandene Waſſer bey einer angezuͤndeten Fackel ſehen kan. Sonſt iſt auch dieſe Hoͤle/ ihrer grauſamen Tieffe wegen/ Verwunderns werth/ denn wenn iemand oben auf dem Berge bey dem Eingange ſich be- findet/ und von dar den groͤſten unten in der Hoͤle vor dem Waſſer ſtehenden Menſchen anſchauet/ ſo wird ihm derſelbe nicht als ein langer Menſch/ ſondern als der kleineſte Zwerg oder ein ander Ding vorkommen. Nechſt dieſem iſt auch von dieſer Hoͤle merckwuͤrdig: daß vormahls im Pabſtthum jaͤhrlich eine ſolenne Proceſſion ange- ſtellet worden/ weilen man geglaubet/ es muͤſſe in derſelben jåhrlich ein Menſch umkommen/ wenn ihr nicht auf ſolche Weiſe ein Genuͤ- gen geſchehe; Es iſt aber ſolche vermeinte Verſuͤhnung folgender maſſen geſchehen: Auf dem Berge gegen der Hoͤle oder Kelle uͤber iſt eine Capelle S. Johanni geheiliget/ in dieſe iſt ein papiſtiſcher Prie- ſter aus Ellrich alle Jahr zu gewiſſer Zeit/ in Begleitung ſeiner Pfarr-Kinder und andern Benachbarten der Hoͤle/ in voller Pro- ceſſion mit vorher getragenem Creuͤtz/ Fahnen und Bildern derer Heiligen gegangen/ ſo bald nun daſelbſt der heilige Johannes, papi- ſtiſchem Gebrauch nach/ genugſam verehret worden/ hat derſelbe mit eben der Proceſſion ſich fort nach der Hoͤle gemachet/ und in dieſelbe ein Creuͤtz hinab gelaſſen/ auch wieder heraus gezogen. Als nun ſol- ches ebenfalls geſchehen/ hat er dem umſtehenden Volcke dieſe Reime zugeruffen: Kommt und kucket in die Kelle/ So kommt ihr nicht in die Hoͤlle. wie ſolches in des Eckſtormii an Herr D. Brendeln geſchriebenen und albereit von mir angefuͤhrten Epiſtel zu erſehen iſt. XII. Von der Sachswerfiſchen Hoͤle/ das Ziegen-Loch genannt. DJeſe Hoͤle lieget ebenfalls gegen den untern Vor-Hartz nicht ferne von vor beſagter neuͤen Kelle/ und trifft man dieſelbe bey dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/94
Zitationshilfe: Behrens, Georg Henning: Hercynia Curiosa, oder Curiöser Hartz-Wald. Nordhausen, 1703, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/behrens_hercynia_1703/94>, abgerufen am 26.05.2019.