Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751.

Bild:
<< vorherige Seite

Von der Revision.
Verbesserung aber des hohen Tons ein gan-
zer Umguß. Mir solte es eine innige Freude
seyn, wann ermeldte Schriften vermittelst ei-
ner völligen Verbesserung, wo möglich, allen
Einwürfen auswiechen, und in eine wahre
Uebereinstimmung mit der Augspurgischen
Confession gesetzt, auch alle Sätze dieses mei-
nes Abrisses, welche noch gar nicht in die Luft
streichen, zu lauter Luftstreichen gemacht wür-
den. Das Werk der Verbesserung wird den
Meister loben müssen.



Das II Capitel.
Von der unrichtigen Uebersetzung
des Neuen Testaments.
Der 23 Satz.
In dem Büdingischen Neuen Te-
stament wird das Wort GOttes
sehr verfälschet, und zwar in der
andern Edition des ersten Versuchs
noch mehr, als in der ersten.
§ 169.

Dieser Versuch folget zwar oft einem reinen
griechischen Text, ist aber sonsten sehr

unrich-
M 3

Von der Reviſion.
Verbeſſerung aber des hohen Tons ein gan-
zer Umguß. Mir ſolte es eine innige Freude
ſeyn, wann ermeldte Schriften vermittelſt ei-
ner voͤlligen Verbeſſerung, wo moͤglich, allen
Einwuͤrfen auswiechen, und in eine wahre
Uebereinſtimmung mit der Augſpurgiſchen
Confeſſion geſetzt, auch alle Saͤtze dieſes mei-
nes Abriſſes, welche noch gar nicht in die Luft
ſtreichen, zu lauter Luftſtreichen gemacht wuͤr-
den. Das Werk der Verbeſſerung wird den
Meiſter loben muͤſſen.



Das II Capitel.
Von der unrichtigen Ueberſetzung
des Neuen Teſtaments.
Der 23 Satz.
In dem Buͤdingiſchen Neuen Te-
ſtament wird das Wort GOttes
ſehr verfaͤlſchet, und zwar in der
andern Edition des erſten Verſuchs
noch mehr, als in der erſten.
§ 169.

Dieſer Verſuch folget zwar oft einem reinen
griechiſchen Text, iſt aber ſonſten ſehr

unrich-
M 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="4">
            <div n="5">
              <p><pb facs="#f0201" n="181"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#fr">Von der Revi&#x017F;ion.</hi></fw><lb/>
Verbe&#x017F;&#x017F;erung aber des hohen Tons ein gan-<lb/>
zer Umguß. Mir &#x017F;olte es eine innige Freude<lb/>
&#x017F;eyn, wann ermeldte Schriften vermittel&#x017F;t ei-<lb/>
ner vo&#x0364;lligen Verbe&#x017F;&#x017F;erung, wo mo&#x0364;glich, allen<lb/>
Einwu&#x0364;rfen auswiechen, und in eine wahre<lb/>
Ueberein&#x017F;timmung mit der Aug&#x017F;purgi&#x017F;chen<lb/>
Confe&#x017F;&#x017F;ion ge&#x017F;etzt, auch alle Sa&#x0364;tze die&#x017F;es mei-<lb/>
nes Abri&#x017F;&#x017F;es, welche noch gar nicht in die Luft<lb/>
&#x017F;treichen, zu lauter Luft&#x017F;treichen gemacht wu&#x0364;r-<lb/>
den. Das Werk der Verbe&#x017F;&#x017F;erung wird den<lb/>
Mei&#x017F;ter loben mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">II</hi> Capitel.<lb/>
Von der unrichtigen Ueber&#x017F;etzung<lb/>
des Neuen Te&#x017F;taments.</hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#in">D</hi>er 23 <hi rendition="#in">S</hi>atz.<lb/><hi rendition="#fr">In dem Bu&#x0364;dingi&#x017F;chen Neuen Te-<lb/>
&#x017F;tament wird das Wort GOttes<lb/>
&#x017F;ehr verfa&#x0364;l&#x017F;chet, und zwar in der<lb/>
andern Edition des er&#x017F;ten Ver&#x017F;uchs<lb/>
noch mehr, als in der er&#x017F;ten.</hi></head><lb/>
              <div n="5">
                <head>§ 169.</head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;er Ver&#x017F;uch folget zwar oft einem reinen<lb/>
griechi&#x017F;chen Text, i&#x017F;t aber &#x017F;on&#x017F;ten &#x017F;ehr<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M 3</fw><fw place="bottom" type="catch">unrich-</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[181/0201] Von der Reviſion. Verbeſſerung aber des hohen Tons ein gan- zer Umguß. Mir ſolte es eine innige Freude ſeyn, wann ermeldte Schriften vermittelſt ei- ner voͤlligen Verbeſſerung, wo moͤglich, allen Einwuͤrfen auswiechen, und in eine wahre Uebereinſtimmung mit der Augſpurgiſchen Confeſſion geſetzt, auch alle Saͤtze dieſes mei- nes Abriſſes, welche noch gar nicht in die Luft ſtreichen, zu lauter Luftſtreichen gemacht wuͤr- den. Das Werk der Verbeſſerung wird den Meiſter loben muͤſſen. Das II Capitel. Von der unrichtigen Ueberſetzung des Neuen Teſtaments. Der 23 Satz. In dem Buͤdingiſchen Neuen Te- ſtament wird das Wort GOttes ſehr verfaͤlſchet, und zwar in der andern Edition des erſten Verſuchs noch mehr, als in der erſten. § 169. Dieſer Verſuch folget zwar oft einem reinen griechiſchen Text, iſt aber ſonſten ſehr unrich- M 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/201
Zitationshilfe: Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751, S. 181. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/201>, abgerufen am 23.02.2019.