Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Philadelphia u. s. w.
delphischen Periodo machet, ist eine unerlaubte
Anmaassung. Weder alle neumährische Sän-
ger, noch sie alleine, singen es im Geist und in
der Wahrheit. Aber sie alleine und sie alle
nehmen etwas aus der Mitte des Liedes an,
lassen aber das erste und letzte zurücke.

Der 28 Satz.
Was von der Weissagung in un-
sere gegenwärtige Zeit gehöret, das
bringt für die neumährische Ge-
meine keinen Vortheil.
§ 191.

Was in der Offenbarung vom 10 Capitel
bis zum Ende des 19 Capitels geschrie-
ben stehet, hängt alles aneinander, vergl. C. 10,
7. mit Cap. 17, 17. und wie dieses ausführliche
Stück schon lang in die Erfüllung eingetreten
ist, also muß das viele übrige davon bald vol-
lends ablauffen. Wer mir nicht beyfallen kan,
lese des Vitringa Anacrisin, oder des Hn. De
Bionens
Essai sur l'Apocalypse,
welchen leztern
ich deswegen anziehe, weil er dem vom Ordi-
nario
so oft angezogenen Abbadie folget, und
denselben ergänzet. Ja noch vielmehr habe ich
Lutherum in der Erklärung dieser Capitel zum
Vorgänger. Man erwege doch seine neun
Sätze, die in der Erkl. Offenb. p. 1114. ed.
2. stehen. In ermeldten zehen Capiteln der Of-

fenba-
P 3

Von Philadelphia u. ſ. w.
delphiſchen Periodo machet, iſt eine unerlaubte
Anmaaſſung. Weder alle neumaͤhriſche Saͤn-
ger, noch ſie alleine, ſingen es im Geiſt und in
der Wahrheit. Aber ſie alleine und ſie alle
nehmen etwas aus der Mitte des Liedes an,
laſſen aber das erſte und letzte zuruͤcke.

Der 28 Satz.
Was von der Weiſſagung in un-
ſere gegenwaͤrtige Zeit gehoͤret, das
bringt fuͤr die neumaͤhriſche Ge-
meine keinen Vortheil.
§ 191.

Was in der Offenbarung vom 10 Capitel
bis zum Ende des 19 Capitels geſchrie-
ben ſtehet, haͤngt alles aneinander, vergl. C. 10,
7. mit Cap. 17, 17. und wie dieſes ausfuͤhrliche
Stuͤck ſchon lang in die Erfuͤllung eingetreten
iſt, alſo muß das viele uͤbrige davon bald vol-
lends ablauffen. Wer mir nicht beyfallen kan,
leſe des Vitringa Anacriſin, oder des Hn. De
Bionens
Eſſai ſur l’Apocalypſe,
welchen leztern
ich deswegen anziehe, weil er dem vom Ordi-
nario
ſo oft angezogenen Abbadie folget, und
denſelben ergaͤnzet. Ja noch vielmehr habe ich
Lutherum in der Erklaͤrung dieſer Capitel zum
Vorgaͤnger. Man erwege doch ſeine neun
Saͤtze, die in der Erkl. Offenb. p. 1114. ed.
2. ſtehen. In ermeldten zehen Capiteln der Of-

fenba-
P 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0249" n="229"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#fr">Von Philadelphia u. &#x017F;. w.</hi></fw><lb/>
delphi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodo</hi> machet, i&#x017F;t eine unerlaubte<lb/>
Anmaa&#x017F;&#x017F;ung. Weder alle neuma&#x0364;hri&#x017F;che Sa&#x0364;n-<lb/>
ger, noch &#x017F;ie alleine, &#x017F;ingen es im Gei&#x017F;t und in<lb/>
der Wahrheit. Aber &#x017F;ie alleine und &#x017F;ie alle<lb/>
nehmen etwas aus der Mitte des Liedes an,<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en aber das er&#x017F;te und letzte zuru&#x0364;cke.</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#in">D</hi>er 28 <hi rendition="#in">S</hi>atz.<lb/><hi rendition="#fr">Was von der Wei&#x017F;&#x017F;agung in un-<lb/>
&#x017F;ere gegenwa&#x0364;rtige Zeit geho&#x0364;ret, das<lb/>
bringt fu&#x0364;r die neuma&#x0364;hri&#x017F;che Ge-<lb/>
meine keinen Vortheil.</hi></head><lb/>
              <div n="5">
                <head>§ 191.</head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">W</hi>as in der Offenbarung vom 10 Capitel<lb/>
bis zum Ende des 19 Capitels ge&#x017F;chrie-<lb/>
ben &#x017F;tehet, ha&#x0364;ngt alles aneinander, vergl. C. 10,<lb/>
7. mit Cap. 17, 17. und wie die&#x017F;es ausfu&#x0364;hrliche<lb/>
Stu&#x0364;ck &#x017F;chon lang in die Erfu&#x0364;llung eingetreten<lb/>
i&#x017F;t, al&#x017F;o muß das viele u&#x0364;brige davon bald vol-<lb/>
lends ablauffen. Wer mir nicht beyfallen kan,<lb/>
le&#x017F;e des <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vitringa</hi> Anacri&#x017F;in,</hi> oder des Hn. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">De<lb/>
Bionens</hi> E&#x017F;&#x017F;ai &#x017F;ur l&#x2019;Apocalyp&#x017F;e,</hi> welchen leztern<lb/>
ich deswegen anziehe, weil er dem vom <hi rendition="#aq">Ordi-<lb/>
nario</hi> &#x017F;o oft angezogenen <hi rendition="#aq">Abbadie</hi> folget, und<lb/>
den&#x017F;elben erga&#x0364;nzet. Ja noch vielmehr habe ich<lb/><hi rendition="#fr">Lutherum</hi> in der Erkla&#x0364;rung die&#x017F;er Capitel zum<lb/>
Vorga&#x0364;nger. Man erwege doch &#x017F;eine neun<lb/>
Sa&#x0364;tze, die in der <hi rendition="#fr">Erkl. Offenb.</hi> p. 1114. <hi rendition="#aq">ed.</hi><lb/>
2. &#x017F;tehen. In ermeldten zehen Capiteln der Of-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">P 3</fw><fw place="bottom" type="catch">fenba-</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[229/0249] Von Philadelphia u. ſ. w. delphiſchen Periodo machet, iſt eine unerlaubte Anmaaſſung. Weder alle neumaͤhriſche Saͤn- ger, noch ſie alleine, ſingen es im Geiſt und in der Wahrheit. Aber ſie alleine und ſie alle nehmen etwas aus der Mitte des Liedes an, laſſen aber das erſte und letzte zuruͤcke. Der 28 Satz. Was von der Weiſſagung in un- ſere gegenwaͤrtige Zeit gehoͤret, das bringt fuͤr die neumaͤhriſche Ge- meine keinen Vortheil. § 191. Was in der Offenbarung vom 10 Capitel bis zum Ende des 19 Capitels geſchrie- ben ſtehet, haͤngt alles aneinander, vergl. C. 10, 7. mit Cap. 17, 17. und wie dieſes ausfuͤhrliche Stuͤck ſchon lang in die Erfuͤllung eingetreten iſt, alſo muß das viele uͤbrige davon bald vol- lends ablauffen. Wer mir nicht beyfallen kan, leſe des Vitringa Anacriſin, oder des Hn. De Bionens Eſſai ſur l’Apocalypſe, welchen leztern ich deswegen anziehe, weil er dem vom Ordi- nario ſo oft angezogenen Abbadie folget, und denſelben ergaͤnzet. Ja noch vielmehr habe ich Lutherum in der Erklaͤrung dieſer Capitel zum Vorgaͤnger. Man erwege doch ſeine neun Saͤtze, die in der Erkl. Offenb. p. 1114. ed. 2. ſtehen. In ermeldten zehen Capiteln der Of- fenba- P 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/249
Zitationshilfe: Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751, S. 229. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/249>, abgerufen am 17.02.2019.