Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Philadelphia u. s. w.
Der 30 Satz.
Von der Botschaft der drey En-
gel, Off. 14, 6. 8. 9. gehet die Lehre
bey der so genannten Brüderge-
meine weit ab.
§ 196.

In einem Kupferstich bey dem andern Theil
des Büdingischen N. T. ist der HErr.
JEsus abgebildet, wie Er sieben Leuchter um
sich herum stehend, Johannem zu seinen Füs-
sen liegend, und in seiner rechten Hand sieben
Sterne, in der linken aber ein Buch hat.
Das Buch gibt Er einem fliegenden Engel:
der Engel hat eine Trompete in der linken
Hand, und mit der rechten nimmt er das
Buch, darin stehet Das ewige Evangelium.
Weil solcher Kupferstich meines Wissens nur
bey der ersten, und nicht bey der zweyten Edi-
tion ist, so will ich mich dabey nicht aufhalten.

§ 197.

Indessen stimme ich dem Hn. Erfinder dar-
in bey, daß die Botschaft dieses Engels, wie
auch der zween folgenden, sich um diese gegen-
wärtige Zeit hören lasse: aber die neumähri-
sche Lehre führet fast nichts von solcher dreyfa-
chen Botschaft mit sich, ja sie gehet davon ab,
und wird also dadurch widerlegt.


§ 198.
P 5
Von Philadelphia u. ſ. w.
Der 30 Satz.
Von der Botſchaft der drey En-
gel, Off. 14, 6. 8. 9. gehet die Lehre
bey der ſo genannten Bruͤderge-
meine weit ab.
§ 196.

In einem Kupferſtich bey dem andern Theil
des Buͤdingiſchen N. T. iſt der HErr.
JEſus abgebildet, wie Er ſieben Leuchter um
ſich herum ſtehend, Johannem zu ſeinen Fuͤſ-
ſen liegend, und in ſeiner rechten Hand ſieben
Sterne, in der linken aber ein Buch hat.
Das Buch gibt Er einem fliegenden Engel:
der Engel hat eine Trompete in der linken
Hand, und mit der rechten nimmt er das
Buch, darin ſtehet Das ewige Evangelium.
Weil ſolcher Kupferſtich meines Wiſſens nur
bey der erſten, und nicht bey der zweyten Edi-
tion iſt, ſo will ich mich dabey nicht aufhalten.

§ 197.

Indeſſen ſtimme ich dem Hn. Erfinder dar-
in bey, daß die Botſchaft dieſes Engels, wie
auch der zween folgenden, ſich um dieſe gegen-
waͤrtige Zeit hoͤren laſſe: aber die neumaͤhri-
ſche Lehre fuͤhret faſt nichts von ſolcher dreyfa-
chen Botſchaft mit ſich, ja ſie gehet davon ab,
und wird alſo dadurch widerlegt.


§ 198.
P 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0253" n="233"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#fr">Von Philadelphia u. &#x017F;. w.</hi> </fw><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#in">D</hi>er 30 <hi rendition="#in">S</hi>atz.<lb/><hi rendition="#fr">Von der Bot&#x017F;chaft der drey En-<lb/>
gel, Off. 14, 6. 8. 9. gehet die Lehre<lb/>
bey der &#x017F;o genannten Bru&#x0364;derge-<lb/>
meine weit ab.</hi></head><lb/>
              <div n="5">
                <head>§ 196.</head><lb/>
                <p><hi rendition="#in">I</hi>n einem Kupfer&#x017F;tich bey dem andern Theil<lb/>
des Bu&#x0364;dingi&#x017F;chen N. T. i&#x017F;t der HErr.<lb/>
JE&#x017F;us abgebildet, wie Er &#x017F;ieben Leuchter um<lb/>
&#x017F;ich herum &#x017F;tehend, Johannem zu &#x017F;einen Fu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en liegend, und in &#x017F;einer rechten Hand &#x017F;ieben<lb/>
Sterne, in der linken aber ein Buch hat.<lb/>
Das Buch gibt Er einem fliegenden Engel:<lb/>
der Engel hat eine Trompete in der linken<lb/>
Hand, und mit der rechten nimmt er das<lb/>
Buch, darin &#x017F;tehet <hi rendition="#fr">Das ewige Evangelium.</hi><lb/>
Weil &#x017F;olcher Kupfer&#x017F;tich meines Wi&#x017F;&#x017F;ens nur<lb/>
bey der er&#x017F;ten, und nicht bey der zweyten Edi-<lb/>
tion i&#x017F;t, &#x017F;o will ich mich dabey nicht aufhalten.</p>
              </div><lb/>
              <div n="5">
                <head>§ 197.</head><lb/>
                <p>Inde&#x017F;&#x017F;en &#x017F;timme ich dem Hn. Erfinder dar-<lb/>
in bey, daß die Bot&#x017F;chaft die&#x017F;es Engels, wie<lb/>
auch der zween folgenden, &#x017F;ich um die&#x017F;e gegen-<lb/>
wa&#x0364;rtige Zeit ho&#x0364;ren la&#x017F;&#x017F;e: aber die neuma&#x0364;hri-<lb/>
&#x017F;che Lehre fu&#x0364;hret fa&#x017F;t nichts von &#x017F;olcher dreyfa-<lb/>
chen Bot&#x017F;chaft mit &#x017F;ich, ja &#x017F;ie gehet davon ab,<lb/>
und wird al&#x017F;o dadurch widerlegt.</p>
              </div><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">P 5</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">§ 198.</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[233/0253] Von Philadelphia u. ſ. w. Der 30 Satz. Von der Botſchaft der drey En- gel, Off. 14, 6. 8. 9. gehet die Lehre bey der ſo genannten Bruͤderge- meine weit ab. § 196. In einem Kupferſtich bey dem andern Theil des Buͤdingiſchen N. T. iſt der HErr. JEſus abgebildet, wie Er ſieben Leuchter um ſich herum ſtehend, Johannem zu ſeinen Fuͤſ- ſen liegend, und in ſeiner rechten Hand ſieben Sterne, in der linken aber ein Buch hat. Das Buch gibt Er einem fliegenden Engel: der Engel hat eine Trompete in der linken Hand, und mit der rechten nimmt er das Buch, darin ſtehet Das ewige Evangelium. Weil ſolcher Kupferſtich meines Wiſſens nur bey der erſten, und nicht bey der zweyten Edi- tion iſt, ſo will ich mich dabey nicht aufhalten. § 197. Indeſſen ſtimme ich dem Hn. Erfinder dar- in bey, daß die Botſchaft dieſes Engels, wie auch der zween folgenden, ſich um dieſe gegen- waͤrtige Zeit hoͤren laſſe: aber die neumaͤhri- ſche Lehre fuͤhret faſt nichts von ſolcher dreyfa- chen Botſchaft mit ſich, ja ſie gehet davon ab, und wird alſo dadurch widerlegt. § 198. P 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/253
Zitationshilfe: Bengel, Johann Albrecht: Abriß der so genannten Brüdergemeine. Bd. 1. Stuttgart, 1751, S. 233. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/bengel_abriss01_1751/253>, abgerufen am 16.02.2019.