Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Benner, Johann Hermann: Herrnhuterey in ihrer Schalkheit. Bd. 3. Gießen, 1748.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorrede.
§. 7.

Alle diese, und noch viel mehrere
Greuel, sind so beschaffen, daß sie nach
aller rechtlichen Schärfe können darge-
than werden. Bey diesem allen, he-
get er ein solch bitteres, rachgierig und
mörderisches Hertz, gegen die Zeugen
der Warheit, die er seine Widersacher
nennet, daß er sie mit dem jähen Todt
bedrohet. Wann dieses fehl schläget,
suchet er sie durch Abschneidung ihres
guten Namens unbrauchbar zu ma-
chen. Wie er dann vermittelst offent-
lich gedruckter, im Namen seines
Gesindels an die weltliche Obrigkeit
übergebener Schriften, die redlichste
in den ansehnlichsten Aemtern stehende
Theologen als die infamste (*) Leute

an-
(*) Ein gantzes Verzeichnis namentlich er-
wehnter Lutherischer Gottesgelehrten,
übergeben die Herrnhuter an Jhro Maj.
den König in Preussen, mit dem Bey-
satz, daß sie des Verbrechens der
Verläumdung vom ersten Rang
schuldig wären. Jm Kreutzreich s.
209.
Und
Vorrede.
§. 7.

Alle dieſe, und noch viel mehrere
Greuel, ſind ſo beſchaffen, daß ſie nach
aller rechtlichen Schaͤrfe koͤnnen darge-
than werden. Bey dieſem allen, he-
get er ein ſolch bitteres, rachgierig und
moͤrderiſches Hertz, gegen die Zeugen
der Warheit, die er ſeine Widerſacher
nennet, daß er ſie mit dem jaͤhen Todt
bedrohet. Wann dieſes fehl ſchlaͤget,
ſuchet er ſie durch Abſchneidung ihres
guten Namens unbrauchbar zu ma-
chen. Wie er dann vermittelſt offent-
lich gedruckter, im Namen ſeines
Geſindels an die weltliche Obrigkeit
uͤbergebener Schriften, die redlichſte
in den anſehnlichſten Aemtern ſtehende
Theologen als die infamſte (*) Leute

an-
(*) Ein gantzes Verzeichnis namentlich er-
wehnter Lutheriſcher Gottesgelehrten,
uͤbergeben die Herrnhuter an Jhro Maj.
den Koͤnig in Preuſſen, mit dem Bey-
ſatz, daß ſie des Verbrechens der
Verlaͤumdung vom erſten Rang
ſchuldig waͤren. Jm Kreutzreich ſ.
209.
Und
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0013"/>
        <fw place="top" type="header">Vorrede.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 7.</head><lb/>
          <p>Alle die&#x017F;e, und noch viel mehrere<lb/>
Greuel, &#x017F;ind &#x017F;o be&#x017F;chaffen, daß &#x017F;ie nach<lb/>
aller rechtlichen Scha&#x0364;rfe ko&#x0364;nnen darge-<lb/>
than werden. Bey die&#x017F;em allen, he-<lb/>
get er ein &#x017F;olch bitteres, rachgierig und<lb/>
mo&#x0364;rderi&#x017F;ches Hertz, gegen die Zeugen<lb/>
der Warheit, die er &#x017F;eine Wider&#x017F;acher<lb/>
nennet, daß er &#x017F;ie mit dem ja&#x0364;hen Todt<lb/>
bedrohet. Wann die&#x017F;es fehl &#x017F;chla&#x0364;get,<lb/>
&#x017F;uchet er &#x017F;ie durch Ab&#x017F;chneidung ihres<lb/>
guten Namens unbrauchbar zu ma-<lb/>
chen. Wie er dann vermittel&#x017F;t offent-<lb/>
lich gedruckter, im Namen &#x017F;eines<lb/>
Ge&#x017F;indels an die weltliche Obrigkeit<lb/>
u&#x0364;bergebener Schriften, die redlich&#x017F;te<lb/>
in den an&#x017F;ehnlich&#x017F;ten Aemtern &#x017F;tehende<lb/>
Theologen als die infam&#x017F;te <note xml:id="seg2pn_1_1" next="#seg2pn_1_2" place="foot" n="(*)">Ein gantzes Verzeichnis namentlich er-<lb/>
wehnter Lutheri&#x017F;cher Gottesgelehrten,<lb/>
u&#x0364;bergeben die Herrnhuter an Jhro Maj.<lb/>
den Ko&#x0364;nig in Preu&#x017F;&#x017F;en, mit dem Bey-<lb/>
&#x017F;atz, daß &#x017F;ie des <hi rendition="#fr">Verbrechens der<lb/>
Verla&#x0364;umdung vom er&#x017F;ten Rang<lb/>
&#x017F;chuldig wa&#x0364;ren. Jm Kreutzreich &#x017F;.</hi> 209.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Und</fw></note> Leute<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">an-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0013] Vorrede. §. 7. Alle dieſe, und noch viel mehrere Greuel, ſind ſo beſchaffen, daß ſie nach aller rechtlichen Schaͤrfe koͤnnen darge- than werden. Bey dieſem allen, he- get er ein ſolch bitteres, rachgierig und moͤrderiſches Hertz, gegen die Zeugen der Warheit, die er ſeine Widerſacher nennet, daß er ſie mit dem jaͤhen Todt bedrohet. Wann dieſes fehl ſchlaͤget, ſuchet er ſie durch Abſchneidung ihres guten Namens unbrauchbar zu ma- chen. Wie er dann vermittelſt offent- lich gedruckter, im Namen ſeines Geſindels an die weltliche Obrigkeit uͤbergebener Schriften, die redlichſte in den anſehnlichſten Aemtern ſtehende Theologen als die infamſte (*) Leute an- (*) Ein gantzes Verzeichnis namentlich er- wehnter Lutheriſcher Gottesgelehrten, uͤbergeben die Herrnhuter an Jhro Maj. den Koͤnig in Preuſſen, mit dem Bey- ſatz, daß ſie des Verbrechens der Verlaͤumdung vom erſten Rang ſchuldig waͤren. Jm Kreutzreich ſ. 209. Und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748/13
Zitationshilfe: Benner, Johann Hermann: Herrnhuterey in ihrer Schalkheit. Bd. 3. Gießen, 1748, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748/13>, abgerufen am 16.02.2019.