Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Benner, Johann Hermann: Herrnhuterey in ihrer Schalkheit. Bd. 3. Gießen, 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

Herrnhuterey in ihrer Schalkheit
Lehrart vors Hertz (§. 11.) ausfündig
machen.
Was ist dieses vor ein Fund? und
wann wird er bewiesen werden? Jch gebe völ-
lig Beyfall, daß es ein Fund ist. Aber wer
hat dem Herrnhuter die Macht gegeben, solche
Sachen zu erfinden? solchen Fund vor Glau-
benslehren auszugeben? die wahre Glaubens-
lehren der Christenheit unter die Banck zu ste-
cken, und den Fund der Schalckheit über sie
triumphiren zu lassen? die treuen Liebhaber
und Verfechter der Warheit auszuschelten, weil
sie dem Erfinder kein göttlich Ansehen gestat-
ten wollen? die Welt so treuhertzig weiß zu
machen, dieser Fund sey der Jnhalt der Aug-
spurgischen Confeßion? doch weil Zinzendorf
weder anfangen wird diesen Fund zu erweisen,
noch aufhören, ungegründete Seelen damit zu
betriegen, so will ich immittelst den Fund in sei-
ner Blösse darstellen. Dann ich achte dieses we-
gen der Schwachen, vor meine Schuldigkeit.

Drittes Hauptstuk.
Von den Zinzendorfischen persönlichen

Kennzeichen der heiligen Dreyeinigkeit.
Jnhalt.
[Spaltenumbruch] 1) Von der geistlichen
Zeugung der Gläu-
bigen als dem Kenn-
zeichen des Vaters.
§. 43. wird wiederle-
get
§. 44.
2) Von der Ehlichung/
[Spaltenumbruch] als dem Kennzeichen
des Sohnes/ wird
erkläret §. 45. 46. und
wiederleget
§. 47. 48.
49. 50.
3) Von der Mutter-
schaft des heiligen

Geistes

Herrnhuterey in ihrer Schalkheit
Lehrart vors Hertz (§. 11.) ausfuͤndig
machen.
Was iſt dieſes vor ein Fund? und
wann wird er bewieſen werden? Jch gebe voͤl-
lig Beyfall, daß es ein Fund iſt. Aber wer
hat dem Herrnhuter die Macht gegeben, ſolche
Sachen zu erfinden? ſolchen Fund vor Glau-
benslehren auszugeben? die wahre Glaubens-
lehren der Chriſtenheit unter die Banck zu ſte-
cken, und den Fund der Schalckheit uͤber ſie
triumphiren zu laſſen? die treuen Liebhaber
und Verfechter der Warheit auszuſchelten, weil
ſie dem Erfinder kein goͤttlich Anſehen geſtat-
ten wollen? die Welt ſo treuhertzig weiß zu
machen, dieſer Fund ſey der Jnhalt der Aug-
ſpurgiſchen Confeßion? doch weil Zinzendorf
weder anfangen wird dieſen Fund zu erweiſen,
noch aufhoͤren, ungegruͤndete Seelen damit zu
betriegen, ſo will ich immittelſt den Fund in ſei-
ner Bloͤſſe darſtellen. Dann ich achte dieſes we-
gen der Schwachen, vor meine Schuldigkeit.

Drittes Hauptſtuk.
Von den Zinzendorfiſchen perſoͤnlichen

Kennzeichen der heiligen Dreyeinigkeit.
Jnhalt.
[Spaltenumbruch] 1) Von der geiſtlichen
Zeugung der Glaͤu-
bigen als dem Kenn-
zeichen des Vaters.
§. 43. wird wiederle-
get
§. 44.
2) Von der Ehlichung/
[Spaltenumbruch] als dem Kennzeichen
des Sohnes/ wird
erklaͤret §. 45. 46. und
wiederleget
§. 47. 48.
49. 50.
3) Von der Mutter-
ſchaft des heiligen

Geiſtes
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0066" n="50"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Herrnhuterey in ihrer Schalkheit</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">Lehrart vors Hertz</hi> (§. 11.) <hi rendition="#fr">ausfu&#x0364;ndig<lb/>
machen.</hi> Was i&#x017F;t die&#x017F;es vor ein Fund? und<lb/>
wann wird er bewie&#x017F;en werden? Jch gebe vo&#x0364;l-<lb/>
lig Beyfall, daß es ein <hi rendition="#fr">Fund</hi> i&#x017F;t. Aber wer<lb/>
hat dem Herrnhuter die Macht gegeben, &#x017F;olche<lb/>
Sachen zu erfinden? &#x017F;olchen Fund vor Glau-<lb/>
benslehren auszugeben? die wahre Glaubens-<lb/>
lehren der Chri&#x017F;tenheit unter die Banck zu &#x017F;te-<lb/>
cken, und den Fund der Schalckheit u&#x0364;ber &#x017F;ie<lb/>
triumphiren zu la&#x017F;&#x017F;en? die treuen Liebhaber<lb/>
und Verfechter der Warheit auszu&#x017F;chelten, weil<lb/>
&#x017F;ie dem Erfinder kein go&#x0364;ttlich An&#x017F;ehen ge&#x017F;tat-<lb/>
ten wollen? die Welt &#x017F;o <hi rendition="#fr">treuhertzig</hi> weiß zu<lb/>
machen, die&#x017F;er Fund &#x017F;ey der Jnhalt der Aug-<lb/>
&#x017F;purgi&#x017F;chen Confeßion? doch weil Zinzendorf<lb/>
weder anfangen wird die&#x017F;en Fund zu erwei&#x017F;en,<lb/>
noch aufho&#x0364;ren, ungegru&#x0364;ndete Seelen damit zu<lb/>
betriegen, &#x017F;o will ich immittel&#x017F;t den Fund in &#x017F;ei-<lb/>
ner Blo&#x0364;&#x017F;&#x017F;e dar&#x017F;tellen. Dann ich achte die&#x017F;es we-<lb/>
gen der Schwachen, vor meine Schuldigkeit.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Drittes Haupt&#x017F;tuk.<lb/>
Von den Zinzendorfi&#x017F;chen per&#x017F;o&#x0364;nlichen</hi><lb/>
Kennzeichen der heiligen Dreyeinigkeit.</head><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Jnhalt.</hi></hi><lb/><cb/>
1) <hi rendition="#fr">Von der gei&#x017F;tlichen<lb/>
Zeugung der Gla&#x0364;u-<lb/>
bigen als dem Kenn-<lb/>
zeichen des Vaters.<lb/>
§. 43. wird wiederle-<lb/>
get</hi> §. 44.<lb/>
2) <hi rendition="#fr">Von der Ehlichung</hi>/<lb/><cb/> <hi rendition="#fr">als dem Kennzeichen<lb/>
des Sohnes/ wird<lb/>
erkla&#x0364;ret §. 45. 46. und<lb/>
wiederleget</hi> §. 47. 48.<lb/>
49. 50.<lb/>
3) <hi rendition="#fr">Von der Mutter-<lb/>
&#x017F;chaft des heiligen</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Gei&#x017F;tes</hi></fw><lb/></item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[50/0066] Herrnhuterey in ihrer Schalkheit Lehrart vors Hertz (§. 11.) ausfuͤndig machen. Was iſt dieſes vor ein Fund? und wann wird er bewieſen werden? Jch gebe voͤl- lig Beyfall, daß es ein Fund iſt. Aber wer hat dem Herrnhuter die Macht gegeben, ſolche Sachen zu erfinden? ſolchen Fund vor Glau- benslehren auszugeben? die wahre Glaubens- lehren der Chriſtenheit unter die Banck zu ſte- cken, und den Fund der Schalckheit uͤber ſie triumphiren zu laſſen? die treuen Liebhaber und Verfechter der Warheit auszuſchelten, weil ſie dem Erfinder kein goͤttlich Anſehen geſtat- ten wollen? die Welt ſo treuhertzig weiß zu machen, dieſer Fund ſey der Jnhalt der Aug- ſpurgiſchen Confeßion? doch weil Zinzendorf weder anfangen wird dieſen Fund zu erweiſen, noch aufhoͤren, ungegruͤndete Seelen damit zu betriegen, ſo will ich immittelſt den Fund in ſei- ner Bloͤſſe darſtellen. Dann ich achte dieſes we- gen der Schwachen, vor meine Schuldigkeit. Drittes Hauptſtuk. Von den Zinzendorfiſchen perſoͤnlichen Kennzeichen der heiligen Dreyeinigkeit. Jnhalt. 1) Von der geiſtlichen Zeugung der Glaͤu- bigen als dem Kenn- zeichen des Vaters. §. 43. wird wiederle- get §. 44. 2) Von der Ehlichung/ als dem Kennzeichen des Sohnes/ wird erklaͤret §. 45. 46. und wiederleget §. 47. 48. 49. 50. 3) Von der Mutter- ſchaft des heiligen Geiſtes

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748/66
Zitationshilfe: Benner, Johann Hermann: Herrnhuterey in ihrer Schalkheit. Bd. 3. Gießen, 1748, S. 50. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/benner_herrnhuterey03_1748/66>, abgerufen am 22.02.2019.