Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beseler, Georg: Kommentar über das Strafgesetzbuch für die Preußischen Staaten. Leipzig, 1851.

Bild:
<< vorherige Seite
Sachregister.
Nationalkokarde 104. 105. 107. 612.
Nebenstrafen 86. 88.
Niederkunft. Verheimlichung derselben 355.
Notarien. Bankerutt derselben 497-499.; Amtsvergehen 564.
Nöthigung 400-402. 448.; durch Beamte 555. 556.
Nothstand. Einfluß desselben auf die Zurechnungsfähigkeit 181. 182.; Verweige-
rung der Hülfe im Fall der Noth 579.
Nothwehr 185-189.
Nothzucht 313-316.
O.
Obdachlose Personen 278. 279.
Obrigkeit. Aufforderung zum Ungehorsam gegen dieselbe
252-254.; Widersetz-
lichkeit gegen Abgeordnete der Obrigkeit 254-258.
Orden. Unfähigkeit, Orden zu tragen oder zu erlangen
107.; Verlust der Orden
124-128.; unbefugtes Tragen derselben 273.274.
Ordnung. Vergehen wider die öffentliche Ordnung 265 ff.; Uebertretungen in
Beziehung auf dieselbe 578-581.
P.
Päderastie 313.
Papiergeld f. Münzverbrechen.
Partikulargesetze. Anwendung derselben in Strafsachen 597-599.
Pasquill 324.
Paßkarte. Fälschung derselben 481-484.
Patent. Abreißen oder Beschädigung öffentlicher amtlicher Patente 274-275.
Pension. Verlust derselben 130.131.
Personenstand. Verbrechen und Vergehen in Beziehung auf denselben 301. 202.;
in der Rheinprovinz 614-617.; Bestrafung der Personenstandsbeamten für ihre
Mitwirkung zu einer mehrfachen Ehe 302.308.
Pfandleiher. Bestrafung derselben 505.506. 588.
Pfändung. Beseitigung gepfändeter Sachen 512.513.; Pfändung bei Feldpolizei-
vergehen 587-589.
Philipponen. Meineid 293.
Plätze. Polizei-Verordnungen über die Sicherheit, Reinlichkeit etc. auf öffentlichen
Plätzen 583.
Plünderung in Gemeinschaft mit Anderen 518-
520
.
Politische Rechte. Verlust derselben 108.
111. 112. 124-128. 225.; politische
Vergehen 622. 623.
Polizeiaufsicht 133-137. 277-278.;
nach den besonderen Strafgesetzen 608. 623.
Polizeigerichte in der Rheinprovinz. Kompetenz derselben
618. 619. 623. 624.
f. Einzelrichter.
Polizeistrafen 573-575.
Polizeistunde. Einhalten derselben 579-581.
Polizeivergehen im Allgemeinen 568-578.;
besondere Fälle 578. ff.
Postbeamte. Bestrafung derselben für unbefugte Eröffnung
von Briefen 561.

Sachregiſter.
Nationalkokarde 104. 105. 107. 612.
Nebenſtrafen 86. 88.
Niederkunft. Verheimlichung derſelben 355.
Notarien. Bankerutt derſelben 497-499.; Amtsvergehen 564.
Nöthigung 400-402. 448.; durch Beamte 555. 556.
Nothſtand. Einfluß deſſelben auf die Zurechnungsfähigkeit 181. 182.; Verweige-
rung der Hülfe im Fall der Noth 579.
Nothwehr 185-189.
Nothzucht 313-316.
O.
Obdachloſe Perſonen 278. 279.
Obrigkeit. Aufforderung zum Ungehorſam gegen dieſelbe
252-254.; Widerſetz-
lichkeit gegen Abgeordnete der Obrigkeit 254-258.
Orden. Unfähigkeit, Orden zu tragen oder zu erlangen
107.; Verluſt der Orden
124-128.; unbefugtes Tragen derſelben 273.274.
Ordnung. Vergehen wider die öffentliche Ordnung 265 ff.; Uebertretungen in
Beziehung auf dieſelbe 578-581.
P.
Päderaſtie 313.
Papiergeld f. Münzverbrechen.
Partikulargeſetze. Anwendung derſelben in Strafſachen 597-599.
Pasquill 324.
Paßkarte. Fälſchung derſelben 481-484.
Patent. Abreißen oder Beſchädigung öffentlicher amtlicher Patente 274-275.
Penſion. Verluſt derſelben 130.131.
Perſonenſtand. Verbrechen und Vergehen in Beziehung auf denſelben 301. 202.;
in der Rheinprovinz 614-617.; Beſtrafung der Perſonenſtandsbeamten für ihre
Mitwirkung zu einer mehrfachen Ehe 302.308.
Pfandleiher. Beſtrafung derſelben 505.506. 588.
Pfändung. Beſeitigung gepfändeter Sachen 512.513.; Pfändung bei Feldpolizei-
vergehen 587-589.
Philipponen. Meineid 293.
Plätze. Polizei-Verordnungen über die Sicherheit, Reinlichkeit ꝛc. auf öffentlichen
Plätzen 583.
Plünderung in Gemeinſchaft mit Anderen 518-
520
.
Politiſche Rechte. Verluſt derſelben 108.
111. 112. 124-128. 225.; politiſche
Vergehen 622. 623.
Polizeiaufſicht 133-137. 277-278.;
nach den beſonderen Strafgeſetzen 608. 623.
Polizeigerichte in der Rheinprovinz. Kompetenz derſelben
618. 619. 623. 624.
f. Einzelrichter.
Polizeiſtrafen 573-575.
Polizeiſtunde. Einhalten derſelben 579-581.
Polizeivergehen im Allgemeinen 568-578.;
beſondere Fälle 578. ff.
Poſtbeamte. Beſtrafung derſelben für unbefugte Eröffnung
von Briefen 561.

<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0648" n="638"/>
          <fw place="top" type="header">Sachregi&#x017F;ter.</fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Nationalkokarde</hi><ref>104</ref>. <ref>105</ref>. <ref>107</ref>. <ref>612</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Neben&#x017F;trafen</hi><ref>86</ref>. <ref>88</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Niederkunft</hi>. Verheimlichung der&#x017F;elben        <ref>355</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Notarien</hi>. Bankerutt der&#x017F;elben <ref>497-499</ref>.;        Amtsvergehen <ref>564</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Nöthigung</hi><ref>400-402</ref>. <ref>448</ref>.; durch Beamte <ref>555</ref>. <ref>556</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Noth&#x017F;tand</hi>. Einfluß de&#x017F;&#x017F;elben        auf die Zurechnungsfähigkeit <ref>181</ref>. <ref>182</ref>.; Verweige-<lb/>
rung der Hülfe im        Fall der Noth <ref>579</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Nothwehr</hi><ref>185-189</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Nothzucht</hi><ref>313-316</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">O.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Obdachlo&#x017F;e</hi> Per&#x017F;onen <ref>278</ref>.         <ref>279</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Obrigkeit</hi>. Aufforderung zum Ungehor&#x017F;am gegen         die&#x017F;elbe<lb/><ref>252-254</ref>.; Wider&#x017F;etz-<lb/>
lichkeit gegen        Abgeordnete der Obrigkeit <ref>254-258</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Orden</hi>. Unfähigkeit, Orden zu tragen oder zu         erlangen<lb/><ref>107</ref>.; Verlu&#x017F;t der Orden<lb/><ref>124-128</ref>.;        unbefugtes Tragen der&#x017F;elben <ref>273</ref>.<ref>274</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Ordnung</hi>. Vergehen wider die öffentliche Ordnung <ref>265</ref>        ff.; Uebertretungen in<lb/>
Beziehung auf die&#x017F;elbe <ref>578-581</ref>.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">P.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Pädera&#x017F;tie</hi><ref>313</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Papiergeld</hi> f. <hi rendition="#g">Münzverbrechen</hi>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Partikularge&#x017F;etze</hi>. Anwendung der&#x017F;elben in        Straf&#x017F;achen <ref>597-599</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Pasquill</hi><ref>324</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Paßkarte</hi>. Fäl&#x017F;chung der&#x017F;elben         <ref>481-484</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Patent</hi>. Abreißen oder Be&#x017F;chädigung öffentlicher        amtlicher Patente <ref>274-275</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Pen&#x017F;ion</hi>. Verlu&#x017F;t der&#x017F;elben         <ref>130</ref>.<ref>131</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Per&#x017F;onen&#x017F;tand</hi>. Verbrechen und Vergehen in        Beziehung auf den&#x017F;elben <ref>301</ref>. <ref>202</ref>.;<lb/>
in der Rheinprovinz         <ref>614-617</ref>.; Be&#x017F;trafung der Per&#x017F;onen&#x017F;tandsbeamten        für ihre<lb/>
Mitwirkung zu einer mehrfachen Ehe <ref>302</ref>.<ref>308</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Pfandleiher</hi>. Be&#x017F;trafung der&#x017F;elben         <ref>505</ref>.<ref>506</ref>. <ref>588</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Pfändung</hi>. Be&#x017F;eitigung gepfändeter Sachen         <ref>512</ref>.<ref>513</ref>.; Pfändung bei Feldpolizei-<lb/>
vergehen        <ref>587-589</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Philipponen</hi>. Meineid <ref>293</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Plätze</hi>. Polizei-Verordnungen über die Sicherheit, Reinlichkeit        &#xA75B;c. auf öffentlichen<lb/>
Plätzen <ref>583</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Plünderung</hi> in Gemein&#x017F;chaft mit Anderen         <ref>518-<lb/>
520</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Politi&#x017F;che</hi> Rechte. Verlu&#x017F;t        der&#x017F;elben <ref>108</ref>.<lb/><ref>111</ref>. <ref>112</ref>. <ref>124-128</ref>.         <ref>225</ref>.; politi&#x017F;che<lb/>
Vergehen <ref>622</ref>. <ref>623</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Polizeiauf&#x017F;icht</hi><ref>133-137</ref>. <ref>277-278</ref>.;<lb/>
nach den be&#x017F;onderen        Strafge&#x017F;etzen <ref>608</ref>. <ref>623</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Polizeigerichte</hi> in der Rheinprovinz. Kompetenz         der&#x017F;elben<lb/><ref>618</ref>. <ref>619</ref>. <ref>623</ref>.        <ref>624</ref>.<lb/>
f. <hi rendition="#g">Einzelrichter</hi>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Polizei&#x017F;trafen</hi><ref>573-575</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Polizei&#x017F;tunde</hi>. Einhalten der&#x017F;elben         <ref>579-581</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Polizeivergehen</hi> im Allgemeinen        <ref>568-578</ref>.;<lb/>
be&#x017F;ondere Fälle <ref>578</ref>. ff.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#g">Po&#x017F;tbeamte</hi>. Be&#x017F;trafung        der&#x017F;elben für unbefugte Eröffnung<lb/>
von Briefen <ref>561</ref>.</item>
          </list><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[638/0648] Sachregiſter. Nationalkokarde 104. 105. 107. 612. Nebenſtrafen 86. 88. Niederkunft. Verheimlichung derſelben 355. Notarien. Bankerutt derſelben 497-499.; Amtsvergehen 564. Nöthigung 400-402. 448.; durch Beamte 555. 556. Nothſtand. Einfluß deſſelben auf die Zurechnungsfähigkeit 181. 182.; Verweige- rung der Hülfe im Fall der Noth 579. Nothwehr 185-189. Nothzucht 313-316. O. Obdachloſe Perſonen 278. 279. Obrigkeit. Aufforderung zum Ungehorſam gegen dieſelbe 252-254.; Widerſetz- lichkeit gegen Abgeordnete der Obrigkeit 254-258. Orden. Unfähigkeit, Orden zu tragen oder zu erlangen 107.; Verluſt der Orden 124-128.; unbefugtes Tragen derſelben 273.274. Ordnung. Vergehen wider die öffentliche Ordnung 265 ff.; Uebertretungen in Beziehung auf dieſelbe 578-581. P. Päderaſtie 313. Papiergeld f. Münzverbrechen. Partikulargeſetze. Anwendung derſelben in Strafſachen 597-599. Pasquill 324. Paßkarte. Fälſchung derſelben 481-484. Patent. Abreißen oder Beſchädigung öffentlicher amtlicher Patente 274-275. Penſion. Verluſt derſelben 130.131. Perſonenſtand. Verbrechen und Vergehen in Beziehung auf denſelben 301. 202.; in der Rheinprovinz 614-617.; Beſtrafung der Perſonenſtandsbeamten für ihre Mitwirkung zu einer mehrfachen Ehe 302.308. Pfandleiher. Beſtrafung derſelben 505.506. 588. Pfändung. Beſeitigung gepfändeter Sachen 512.513.; Pfändung bei Feldpolizei- vergehen 587-589. Philipponen. Meineid 293. Plätze. Polizei-Verordnungen über die Sicherheit, Reinlichkeit ꝛc. auf öffentlichen Plätzen 583. Plünderung in Gemeinſchaft mit Anderen 518- 520. Politiſche Rechte. Verluſt derſelben 108. 111. 112. 124-128. 225.; politiſche Vergehen 622. 623. Polizeiaufſicht 133-137. 277-278.; nach den beſonderen Strafgeſetzen 608. 623. Polizeigerichte in der Rheinprovinz. Kompetenz derſelben 618. 619. 623. 624. f. Einzelrichter. Polizeiſtrafen 573-575. Polizeiſtunde. Einhalten derſelben 579-581. Polizeivergehen im Allgemeinen 568-578.; beſondere Fälle 578. ff. Poſtbeamte. Beſtrafung derſelben für unbefugte Eröffnung von Briefen 561.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/beseler_kommentar_1851
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/beseler_kommentar_1851/648
Zitationshilfe: Beseler, Georg: Kommentar über das Strafgesetzbuch für die Preußischen Staaten. Leipzig, 1851, S. 638. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/beseler_kommentar_1851/648>, abgerufen am 24.09.2019.