Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681.

Bild:
<< vorherige Seite
Gebet um Göttliche
* 5 *
Gebet
um Böttliche Namens-
Heiligung.

HEiliger HERR und himlischer
Vatter! hier stehe ich vor dir in
deinem Heiligtum/ und bitte dich
um Heiligkeit/ und um die Gabe/
deinen Namen iezt und allezeit mit Wor-
ten und Werken recht zu heiligen. Du
gabest sie deinen heiligen Engeln/ die dich
im Himmel immer loben und preisen.

Du gabest sie auch meinem irdischen
Vatter/ dem ersten Menschen: aber er
hat sie durch Hohfart verlohren. Jch
empfienge sie ja wieder/ im Bade der Wi-
dergeburt/ durch das Blut deines Sohns
und durch den H. Geist: aber ich verliere
sie täglich wieder/ durch die Sünde/ ach
durch die unseelige Sünde.

Heiliger Vatter! gleichwie ich täg-
lich deinen Namen entheilige/ also vergib
du mir auch täglich/ um JEsu Christi wil-
len. Heilige und erneure mich auch täg-
lich/ zu deinem Ebenbilde/ durch deinen
H. Geist: daß ich dein heiliges Kind sei
/

und
Gebet um Goͤttliche
* 5 *
Gebet
um Boͤttliche Namens-
Heiligung.

HEiliger HERR und himliſcher
Vatter! hier ſtehe ich vor dir in
deinem Heiligtum/ und bitte dich
um Heiligkeit/ und um die Gabe/
deinen Namen iezt und allezeit mit Wor-
ten und Werken recht zu heiligen. Du
gabeſt ſie deinen heiligen Engeln/ die dich
im Himmel immer loben und preiſen.

Du gabeſt ſie auch meinem irdiſchen
Vatter/ dem erſten Menſchen: aber er
hat ſie durch Hohfart verlohren. Jch
empfienge ſie ja wieder/ im Bade der Wi-
dergeburt/ durch das Blut deines Sohns
und durch den H. Geiſt: aber ich verliere
ſie taͤglich wieder/ durch die Suͤnde/ ach
durch die unſeelige Suͤnde.

Heiliger Vatter! gleichwie ich taͤg-
lich deinen Namen entheilige/ alſo vergib
du mir auch taͤglich/ um JEſu Chriſti wil-
len. Heilige und erneure mich auch taͤg-
lich/ zu deinem Ebenbilde/ durch deinen
H. Geiſt: daß ich dein heiliges Kind ſei
/

und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0102" n="74"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Gebet um Go&#x0364;ttliche</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">* 5 *<lb/>
Gebet<lb/>
um Bo&#x0364;ttliche Namens-<lb/>
Heiligung.</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#in">H</hi> <hi rendition="#fr">Eiliger H<hi rendition="#g">ERR</hi> und himli&#x017F;cher<lb/>
Vatter! hier &#x017F;tehe ich vor dir in<lb/>
deinem Heiligtum/ und bitte dich<lb/>
um Heiligkeit/ und um die Gabe/<lb/>
deinen Namen iezt und allezeit mit Wor-<lb/>
ten und Werken recht zu heiligen. Du<lb/>
gabe&#x017F;t &#x017F;ie deinen heiligen Engeln/ die dich<lb/>
im Himmel immer loben und prei&#x017F;en.</hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr">Du gabe&#x017F;t &#x017F;ie auch meinem irdi&#x017F;chen<lb/>
Vatter/ dem er&#x017F;ten Men&#x017F;chen: aber er<lb/>
hat &#x017F;ie durch Hohfart verlohren. Jch<lb/>
empfienge &#x017F;ie ja wieder/ im Bade der Wi-<lb/>
dergeburt/ durch das Blut deines Sohns<lb/>
und durch den H. Gei&#x017F;t: aber ich verliere<lb/>
&#x017F;ie ta&#x0364;glich wieder/ durch die Su&#x0364;nde/ ach<lb/>
durch die un&#x017F;eelige Su&#x0364;nde.</hi> </p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Heiliger Vatter! gleichwie ich ta&#x0364;g-<lb/>
lich deinen Namen entheilige/ al&#x017F;o vergib<lb/>
du mir auch ta&#x0364;glich/ um JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti wil-<lb/>
len. Heilige und erneure mich auch ta&#x0364;g-<lb/>
lich/ zu deinem Ebenbilde/ durch deinen<lb/>
H. Gei&#x017F;t: daß ich dein heiliges Kind &#x017F;ei</hi>/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">und</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0102] Gebet um Goͤttliche * 5 * Gebet um Boͤttliche Namens- Heiligung. HEiliger HERR und himliſcher Vatter! hier ſtehe ich vor dir in deinem Heiligtum/ und bitte dich um Heiligkeit/ und um die Gabe/ deinen Namen iezt und allezeit mit Wor- ten und Werken recht zu heiligen. Du gabeſt ſie deinen heiligen Engeln/ die dich im Himmel immer loben und preiſen. Du gabeſt ſie auch meinem irdiſchen Vatter/ dem erſten Menſchen: aber er hat ſie durch Hohfart verlohren. Jch empfienge ſie ja wieder/ im Bade der Wi- dergeburt/ durch das Blut deines Sohns und durch den H. Geiſt: aber ich verliere ſie taͤglich wieder/ durch die Suͤnde/ ach durch die unſeelige Suͤnde. Heiliger Vatter! gleichwie ich taͤg- lich deinen Namen entheilige/ alſo vergib du mir auch taͤglich/ um JEſu Chriſti wil- len. Heilige und erneure mich auch taͤg- lich/ zu deinem Ebenbilde/ durch deinen H. Geiſt: daß ich dein heiliges Kind ſei/ und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/102
Zitationshilfe: Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/102>, abgerufen am 17.10.2019.