Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681.

Bild:
<< vorherige Seite
Verlangen nach Gottes Reich.
VI
Geist- und Weißheit-
Verlangen.
nach der
Zweyten Vatter Unser-
Bitte.

EJN rechtschaffener Christ
und Kirchgänger/ wann er
Gott im Tempel/ oder zu
Haus am Sonntag/ reden
gehört/ suchet hinwider mit
Gott zu reden/ und zu be-
ten. Dan/ wann man Gottes Wort pre-
digt/ oder liset/ so redet Gott mit uns: und
wir reden mit ihme/ wann wir beten. Was
soll man aber reden/ und bitten? das leh-
ret uns/ der himlische Gebetmeister. Dein
Reich komme!
spricht seine Zweite uns
vorgesprochene Bitte.

2 Das Allmacht-Reich Gottes/ (z)
wird allhier nicht verstanden: dann die-
ses ist schon auf Erden/ von Anfang aller
Dinge/ da Gott der Schöpfer Alles in al-
lem allezeit allenthalben ist/ alles erhält/ re-

giret/
(z) Regnum potentiae.
Verlangen nach Gottes Reich.
VI
Geiſt- und Weißheit-
Verlangen.
nach der
Zweyten Vatter Unſer-
Bitte.

EJN rechtſchaffener Chriſt
und Kirchgaͤnger/ wann er
Gott im Tempel/ oder zu
Haus am Sonntag/ reden
gehoͤrt/ ſuchet hinwider mit
Gott zu reden/ und zu be-
ten. Dan/ wañ man Gottes Wort pre-
digt/ oder liſet/ ſo redet Gott mit uns: und
wir reden mit ihme/ wann wir beten. Was
ſoll man aber reden/ und bitten? das leh-
ret uns/ der himliſche Gebetmeiſter. Dein
Reich komme!
ſpricht ſeine Zweite uns
vorgeſprochene Bitte.

2 Das Allmacht-Reich Gottes/ (z)
wird allhier nicht verſtanden: dann die-
ſes iſt ſchon auf Erden/ von Anfang aller
Dinge/ da Gott der Schoͤpfer Alles in al-
lem allezeit allenthalben iſt/ alles erhaͤlt/ re-

giret/
(z) Regnum potentiæ.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0203" n="175"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Verlangen nach Gottes Reich.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VI</hi><lb/>
Gei&#x017F;t- und Weißheit-<lb/>
Verlangen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">nach der<lb/>
Zweyten Vatter Un&#x017F;er-<lb/>
Bitte.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>JN recht&#x017F;chaffener Chri&#x017F;t<lb/>
und Kirchga&#x0364;nger/ wann er<lb/>
Gott im Tempel/ oder zu<lb/>
Haus am Sonntag/ reden<lb/>
geho&#x0364;rt/ &#x017F;uchet hinwider mit<lb/>
Gott zu reden/ und zu be-<lb/>
ten. Dan/ wan&#x0303; man Gottes Wort pre-<lb/>
digt/ oder li&#x017F;et/ &#x017F;o redet Gott mit uns: und<lb/>
wir reden mit ihme/ wann wir beten. Was<lb/>
&#x017F;oll man aber reden/ und bitten? das leh-<lb/>
ret uns/ der himli&#x017F;che Gebetmei&#x017F;ter. <hi rendition="#fr">Dein<lb/>
Reich komme!</hi> &#x017F;pricht &#x017F;eine <hi rendition="#fr">Zweite</hi> uns<lb/>
vorge&#x017F;prochene <hi rendition="#fr">B</hi>itte.</p><lb/>
            <p>2 Das <hi rendition="#fr">Allmacht-Reich</hi> Gottes/ <note place="foot" n="(z)"><hi rendition="#aq">Regnum potentiæ.</hi></note><lb/>
wird allhier nicht ver&#x017F;tanden: dann die-<lb/>
&#x017F;es i&#x017F;t &#x017F;chon auf Erden/ von Anfang aller<lb/>
Dinge/ da Gott der Scho&#x0364;pfer Alles in al-<lb/>
lem allezeit allenthalben i&#x017F;t/ alles erha&#x0364;lt/ re-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">giret/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0203] Verlangen nach Gottes Reich. VI Geiſt- und Weißheit- Verlangen. nach der Zweyten Vatter Unſer- Bitte. EJN rechtſchaffener Chriſt und Kirchgaͤnger/ wann er Gott im Tempel/ oder zu Haus am Sonntag/ reden gehoͤrt/ ſuchet hinwider mit Gott zu reden/ und zu be- ten. Dan/ wañ man Gottes Wort pre- digt/ oder liſet/ ſo redet Gott mit uns: und wir reden mit ihme/ wann wir beten. Was ſoll man aber reden/ und bitten? das leh- ret uns/ der himliſche Gebetmeiſter. Dein Reich komme! ſpricht ſeine Zweite uns vorgeſprochene Bitte. 2 Das Allmacht-Reich Gottes/ (z) wird allhier nicht verſtanden: dann die- ſes iſt ſchon auf Erden/ von Anfang aller Dinge/ da Gott der Schoͤpfer Alles in al- lem allezeit allenthalben iſt/ alles erhaͤlt/ re- giret/ (z) Regnum potentiæ.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/203
Zitationshilfe: Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/203>, abgerufen am 20.01.2020.