Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681.

Bild:
<< vorherige Seite


* 1 *
Morgen Lieder.
I
AUs meines Herzen Grunde/ Sag ich dir
Lob und Dank :/: Jn dieser Morgenstunde :/:
Darzu mein Lebenlang/ O Gott in dei-
nem Thron! Dir zu Lob/ Preiß und Eh-
ren/ Durch Christum unsern HErren/ Dein einge-
bohrnen Sohn.
2 Um daß du mich aus Gnaden/ Jn dieser vergan-
genen Nacht :/: Vor Gefahr und allem Schaden/
Behütet und bewacht. Jch bitt demütiglich/
Wollst mir mein Sünd vergeben/ Womit in diesem
Leben/ Jch hab erzörnet dich.
3. Du wollst auch gnädiglichen/ Mich behüten
diesen Tag :/: Vors Teufels List und Wüten/ Vor
Sünden und vor Schmach/ Vor Feur- und Was-
sersnoht/ Vor Armut und vor Schanden/ Vor
Ketten und vor Banden/ Vor bösem schnellen Tod.
4 Mein Seel/ mein Leib/ mein Leben/ Mein
Weib/ Gut/ Ehr und Kind :/: Jn deine Händthu
geben/ Darzu mein Hausgesind/ Jst dein Geschenk
und Gab/ Mein Eltern und Verwandten/ Mein
Brüder und Bekandten/ Und alles was ich hab.
5 Dein Engel laß auch bleiben/ und weichen nicht
von mir :/: Den Satan zu vertreiben/ Aufdaß der
böß Feind hier/ Jn diesem Jammerthal/ Sein Tück
an mir nicht übe/ Leib und Seel nicht betrübe/ Und
bring mich nicht zu Fall.
6 GOtt
a ij


* 1 *
Morgen Lieder.
I
AUs meines Herzen Grunde/ Sag ich dir
Lob uñ Dank :/: Jn dieſer Morgenſtunde :/:
Darzu mein Lebenlang/ O Gott in dei-
nem Thron! Dir zu Lob/ Preiß und Eh-
ren/ Durch Chriſtum unſern HErren/ Dein einge-
bohrnen Sohn.
2 Um daß du mich aus Gnadẽ/ Jn dieſer vergan-
genen Nacht :/: Vor Gefahr und allem Schaden/
Behuͤtet und bewacht. Jch bitt demuͤtiglich/
Wollſt mir mein Suͤnd vergeben/ Womit in dieſem
Leben/ Jch hab erzoͤrnet dich.
3. Du wollſt auch gnaͤdiglichen/ Mich behuͤten
dieſen Tag :/: Vors Teufels Liſt und Wuͤten/ Vor
Suͤnden und vor Schmach/ Vor Feur- und Waſ-
ſersnoht/ Vor Armut und vor Schanden/ Vor
Ketten und vor Banden/ Vor boͤſem ſchnellen Tod.
4 Mein Seel/ mein Leib/ mein Leben/ Mein
Weib/ Gut/ Ehr und Kind :/: Jn deine Haͤndthu
geben/ Darzu mein Hausgeſind/ Jſt dein Geſchenk
und Gab/ Mein Eltern und Verwandten/ Mein
Bruͤder und Bekandten/ Und alles was ich hab.
5 Dein Engel laß auch bleiben/ und weichen nicht
von mir :/: Den Satan zu vertreiben/ Aufdaß der
boͤß Feind hier/ Jn dieſem Jammerthal/ Sein Tuͤck
an mir nicht uͤbe/ Leib und Seel nicht betruͤbe/ Und
bring mich nicht zu Fall.
6 GOtt
a ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0437" n="1"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">* 1 *<lb/>
Morgen Lieder.</hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <lg type="poem">
                <lg n="1">
                  <head> <hi rendition="#aq">I</hi> </head><lb/>
                  <l><hi rendition="#in">A</hi>Us meines Herzen Grunde/ Sag ich dir<lb/>
Lob un&#x0303; Dank :/: Jn die&#x017F;er Morgen&#x017F;tunde :/:<lb/>
Darzu mein Lebenlang/ O Gott in dei-<lb/>
nem Thron! Dir zu Lob/ Preiß und Eh-<lb/>
ren/ Durch Chri&#x017F;tum un&#x017F;ern HErren/ Dein einge-<lb/>
bohrnen Sohn.</l>
                </lg><lb/>
                <lg n="2">
                  <l>2 Um daß du mich aus Gnade&#x0303;/ Jn die&#x017F;er vergan-<lb/>
genen Nacht :/: Vor Gefahr und allem Schaden/<lb/>
Behu&#x0364;tet und bewacht. Jch bitt demu&#x0364;tiglich/<lb/>
Woll&#x017F;t mir mein Su&#x0364;nd vergeben/ Womit in die&#x017F;em<lb/>
Leben/ Jch hab erzo&#x0364;rnet dich.</l>
                </lg><lb/>
                <lg n="3">
                  <l>3. Du woll&#x017F;t auch gna&#x0364;diglichen/ Mich behu&#x0364;ten<lb/>
die&#x017F;en Tag :/: Vors Teufels Li&#x017F;t und Wu&#x0364;ten/ Vor<lb/>
Su&#x0364;nden und vor Schmach/ Vor Feur- und Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ersnoht/ Vor Armut und vor Schanden/ Vor<lb/>
Ketten und vor Banden/ Vor bo&#x0364;&#x017F;em &#x017F;chnellen Tod.</l>
                </lg><lb/>
                <lg n="4">
                  <l>4 Mein Seel/ mein Leib/ mein Leben/ Mein<lb/>
Weib/ Gut/ Ehr und Kind :/: Jn deine Ha&#x0364;ndthu<lb/>
geben/ Darzu mein Hausge&#x017F;ind/ J&#x017F;t dein Ge&#x017F;chenk<lb/>
und Gab/ Mein Eltern und Verwandten/ Mein<lb/>
Bru&#x0364;der und Bekandten/ Und alles was ich hab.</l>
                </lg><lb/>
                <lg n="5">
                  <l>5 Dein Engel laß auch bleiben/ und weichen nicht<lb/>
von mir :/: Den Satan zu vertreiben/ Aufdaß der<lb/>
bo&#x0364;ß Feind hier/ Jn die&#x017F;em Jammerthal/ Sein Tu&#x0364;ck<lb/>
an mir nicht u&#x0364;be/ Leib und Seel nicht betru&#x0364;be/ Und<lb/>
bring mich nicht zu Fall.</l>
                </lg><lb/>
                <fw place="bottom" type="sig">a ij</fw>
                <fw place="bottom" type="catch">6 GOtt</fw><lb/>
              </lg>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0437] * 1 * Morgen Lieder. I AUs meines Herzen Grunde/ Sag ich dir Lob uñ Dank :/: Jn dieſer Morgenſtunde :/: Darzu mein Lebenlang/ O Gott in dei- nem Thron! Dir zu Lob/ Preiß und Eh- ren/ Durch Chriſtum unſern HErren/ Dein einge- bohrnen Sohn. 2 Um daß du mich aus Gnadẽ/ Jn dieſer vergan- genen Nacht :/: Vor Gefahr und allem Schaden/ Behuͤtet und bewacht. Jch bitt demuͤtiglich/ Wollſt mir mein Suͤnd vergeben/ Womit in dieſem Leben/ Jch hab erzoͤrnet dich. 3. Du wollſt auch gnaͤdiglichen/ Mich behuͤten dieſen Tag :/: Vors Teufels Liſt und Wuͤten/ Vor Suͤnden und vor Schmach/ Vor Feur- und Waſ- ſersnoht/ Vor Armut und vor Schanden/ Vor Ketten und vor Banden/ Vor boͤſem ſchnellen Tod. 4 Mein Seel/ mein Leib/ mein Leben/ Mein Weib/ Gut/ Ehr und Kind :/: Jn deine Haͤndthu geben/ Darzu mein Hausgeſind/ Jſt dein Geſchenk und Gab/ Mein Eltern und Verwandten/ Mein Bruͤder und Bekandten/ Und alles was ich hab. 5 Dein Engel laß auch bleiben/ und weichen nicht von mir :/: Den Satan zu vertreiben/ Aufdaß der boͤß Feind hier/ Jn dieſem Jammerthal/ Sein Tuͤck an mir nicht uͤbe/ Leib und Seel nicht betruͤbe/ Und bring mich nicht zu Fall. 6 GOtt a ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/437
Zitationshilfe: Birken, Sigmund von: Heiliger Sonntags-Handel und Kirch-Wandel. Nürnberg, 1681, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/birken_sonntagswandel_1681/437>, abgerufen am 21.10.2019.