Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

lichst zu gleichem Zweck, wie bey die-
sen Vögeln, eingeschluckt wird*).

B) VÖGEL.
§. 93.

So wie oben der Backentaschen bey
manchen Säugethieren gedacht worden,
so verdient hier der Kehlsack Erwäh-
nung, der beym männlichen Trappen vorn am Halse
unter der Haut liegt, und sich mit ei-

*) Nemlich wohl gewiss nicht, wie Hr. Burt
im IIten B. der Asiatick Researches ver-
muthet, um sich davon zu nähren, son-
dern wie mir es scheint, vielmehr um die
lebendigen Insecten u. a. kleinen Thie-
re, die sein gewöhnliches Futter sind,
dadurch todt zu quetschen u. s. w., die
sonst vermöge ihrer Vitalität der blossen
chemischen Action des Magensafts eben
so wohl resistiren würden, als es bey
Menschen und andern Säugethieren die
einheimischen Spulwürmer, oder ver-
schluckte Wassermolche u. s. w. thun. -
Davon unten ein mehreres.

lichst zu gleichem Zweck, wie bey die-
sen Vögeln, eingeschluckt wird*).

B) VÖGEL.
§. 93.

So wie oben der Backentaschen bey
manchen Säugethieren gedacht worden,
so verdient hier der Kehlsack Erwäh-
nung, der beym männlichen Trappen vorn am Halse
unter der Haut liegt, und sich mit ei-

*) Nemlich wohl gewiss nicht, wie Hr. Burt
im IIten B. der Asiatick Researches ver-
muthet, um sich davon zu nähren, son-
dern wie mir es scheint, vielmehr um die
lebendigen Insecten u. a. kleinen Thie-
re, die sein gewöhnliches Futter sind,
dadurch todt zu quetschen u. s. w., die
sonst vermöge ihrer Vitalität der blossen
chemischen Action des Magensafts eben
so wohl resistiren würden, als es bey
Menschen und andern Säugethieren die
einheimischen Spulwürmer, oder ver-
schluckte Wassermolche u. s. w. thun. –
Davon unten ein mehreres.

<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0161" xml:id="pb141_0001" n="141"/>
lichst zu gleichem Zweck, wie bey die-<lb/>
sen Vögeln, eingeschluckt wird<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>Nemlich wohl gewiss nicht, wie Hr. Burt<lb/>
im IIten B. der <hi rendition="#i">Asiatick Researches</hi> ver-<lb/>
muthet, um sich davon zu nähren, son-<lb/>
dern wie mir es scheint, vielmehr um die<lb/>
lebendigen Insecten u. a. kleinen Thie-<lb/>
re, die sein gewöhnliches Futter sind,<lb/>
dadurch todt zu quetschen u. s. w., die<lb/>
sonst vermöge ihrer <hi rendition="#i">Vitalität</hi> der blossen<lb/>
chemischen Action des Magensafts eben<lb/>
so wohl resistiren würden, als es bey<lb/>
Menschen und andern Säugethieren die<lb/>
einheimischen Spulwürmer, oder ver-<lb/>
schluckte Wassermolche u. s. w. thun. &#x2013;<lb/>
Davon unten ein mehreres.</p></note>.</p>
            </div>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">B) VÖGEL.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 93.</head><lb/>
              <p>So wie oben der Backentaschen bey<lb/>
manchen Säugethieren gedacht worden,<lb/>
so verdient hier der <hi rendition="#i">Kehlsack</hi> Erwäh-<lb/>
nung, der beym <choice><sic/><corr source="#pb550_0001" type="corrigenda"><hi rendition="#i">männlichen</hi></corr></choice>Trappen vorn am Halse<lb/>
unter der Haut liegt, und sich mit ei-<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[141/0161] lichst zu gleichem Zweck, wie bey die- sen Vögeln, eingeschluckt wird *). B) VÖGEL. §. 93. So wie oben der Backentaschen bey manchen Säugethieren gedacht worden, so verdient hier der Kehlsack Erwäh- nung, der beym männlichen Trappen vorn am Halse unter der Haut liegt, und sich mit ei- *) Nemlich wohl gewiss nicht, wie Hr. Burt im IIten B. der Asiatick Researches ver- muthet, um sich davon zu nähren, son- dern wie mir es scheint, vielmehr um die lebendigen Insecten u. a. kleinen Thie- re, die sein gewöhnliches Futter sind, dadurch todt zu quetschen u. s. w., die sonst vermöge ihrer Vitalität der blossen chemischen Action des Magensafts eben so wohl resistiren würden, als es bey Menschen und andern Säugethieren die einheimischen Spulwürmer, oder ver- schluckte Wassermolche u. s. w. thun. – Davon unten ein mehreres.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/161
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/161>, S. 141, abgerufen am 18.11.2017.