Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 186.

Sehr viele Seefische, zumal aber die
im süssen Wasser lebenden, sind mit
einer einfachen oder doppelten Schwimm-
blase
*) versehen, die, wenigstens bey
den hieländischen, Stickgas enthält. Ob
sie ausser dem allgemein bekannten
Nutzen, nach welchem sie benannt ist,
noch zu andern Functionen diene, ist
noch unentschieden; inzwischen findet
sie doch aber immer eben so wohl als
oben die Luftbehälter der Vögel hier in
diesem Abschnitt füglich ihre Stelle.

*) Gottl. Fischer über die Schwimmblase
der Fische.
Leipz. 1795. 8. und Nachträge
dazu in Dess. naturhistorischen Frag-
menten.
I. B. S. 229 u. f. an beiden Orten
mit Abbildungen der Blase aus verschie-
denen Fischen.

Dergleichen aus mehreren andern geben
Needham de formalo foetu tab. 7. Redi
de viuentilus intra viuentia tab. 3-6.
und die Observ. anatom. collegii priuati
Amstelod.
P. II. tab. 10.

§. 186.

Sehr viele Seefische, zumal aber die
im süssen Wasser lebenden, sind mit
einer einfachen oder doppelten Schwimm-
blase
*) versehen, die, wenigstens bey
den hieländischen, Stickgas enthält. Ob
sie ausser dem allgemein bekannten
Nutzen, nach welchem sie benannt ist,
noch zu andern Functionen diene, ist
noch unentschieden; inzwischen findet
sie doch aber immer eben so wohl als
oben die Luftbehälter der Vögel hier in
diesem Abschnitt füglich ihre Stelle.

*) Gottl. Fischer über die Schwimmblase
der Fische.
Leipz. 1795. 8. und Nachträge
dazu in Dess. naturhistorischen Frag-
menten.
I. B. S. 229 u. f. an beiden Orten
mit Abbildungen der Blase aus verschie-
denen Fischen.

Dergleichen aus mehreren andern geben
Needham de formalo foetu tab. 7. Redi
de viuentilus intra viuentia tab. 3–6.
und die Observ. anatom. collegii priuati
Amstelod.
P. II. tab. 10.

<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0284" xml:id="pb264_0001" n="264"/>
            </div>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 186.</head><lb/>
              <p>Sehr viele Seefische, zumal aber die<lb/>
im süssen Wasser lebenden, sind mit<lb/>
einer einfachen oder doppelten <hi rendition="#i">Schwimm-<lb/>
blase</hi><note anchored="true" place="foot" n="*)"><p><hi rendition="#k">Gottl. Fischer</hi><hi rendition="#i">über die Schwimmblase<lb/>
der Fische.</hi> Leipz. 1795. 8. und Nachträge<lb/>
dazu in Dess. <hi rendition="#i">naturhistorischen Frag-<lb/>
menten.</hi> I. B. S. 229 u. f. an beiden Orten<lb/>
mit Abbildungen der Blase aus verschie-<lb/>
denen Fischen.</p><p>Dergleichen aus mehreren andern geben<lb/><hi rendition="#k">Needham</hi> <hi rendition="#i">de formalo foetu</hi> tab. 7. <hi rendition="#k">Redi</hi><lb/><hi rendition="#i">de viuentilus intra viuentia</hi> tab. 3&#x2013;6.<lb/>
und die <hi rendition="#i">Observ. anatom. collegii priuati<lb/>
Amstelod.</hi> P. II. tab. 10.</p></note> versehen, die, wenigstens bey<lb/>
den hieländischen, Stickgas enthält. Ob<lb/>
sie ausser dem allgemein bekannten<lb/>
Nutzen, nach welchem sie benannt ist,<lb/>
noch zu andern Functionen diene, ist<lb/>
noch unentschieden; inzwischen findet<lb/>
sie doch aber immer eben so wohl als<lb/>
oben die Luftbehälter der Vögel hier in<lb/>
diesem Abschnitt füglich ihre Stelle.</p>
              <p>
</p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[264/0284] §. 186. Sehr viele Seefische, zumal aber die im süssen Wasser lebenden, sind mit einer einfachen oder doppelten Schwimm- blase *) versehen, die, wenigstens bey den hieländischen, Stickgas enthält. Ob sie ausser dem allgemein bekannten Nutzen, nach welchem sie benannt ist, noch zu andern Functionen diene, ist noch unentschieden; inzwischen findet sie doch aber immer eben so wohl als oben die Luftbehälter der Vögel hier in diesem Abschnitt füglich ihre Stelle. *) Gottl. Fischer über die Schwimmblase der Fische. Leipz. 1795. 8. und Nachträge dazu in Dess. naturhistorischen Frag- menten. I. B. S. 229 u. f. an beiden Orten mit Abbildungen der Blase aus verschie- denen Fischen. Dergleichen aus mehreren andern geben Needham de formalo foetu tab. 7. Redi de viuentilus intra viuentia tab. 3–6. und die Observ. anatom. collegii priuati Amstelod. P. II. tab. 10.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/284
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/284>, S. 264, abgerufen am 18.11.2017.