Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Art von Kiemen*), unter den übri-
gen aber, zumal die Landinsecten, die
bekanntlich überhaupt ohne Vergleich
die bey weiten grösste Zahl in dieser
Thierclasse ausmachen, mit bewunderns-
würdigen durch den grössten Theil
ihres Körpers verbreiteten Luftgefassen
versehen: und zwar sind letztere bey
denen die sich einer Verwandlung unter-
ziehen müssen, in ihrem Larvenzu-
stande (- während also ihr Nutritions-
geschäft im vollsten, Gange ist, -) in
ungleich grösserer Menge und Stärke
vorhanden, als nachdem sie ihre letzte,
so genannte vollkommene, Gestaltung
erlangt haben.

§. 189.

Bey den Raupen z. B. liegt zu bei-
den Seiten unter der Haut eine starke

*) So z. B. am Flusskrebs, bey Willis de anima
brutorum.
tab. 3. fig. 2. 3., und Rösel's
Insectenbelustig. III. Th. tab. 58. fig. 9.
11. tab. 59. fig. 17.

Art von Kiemen*), unter den übri-
gen aber, zumal die Landinsecten, die
bekanntlich überhaupt ohne Vergleich
die bey weiten grösste Zahl in dieser
Thierclasse ausmachen, mit bewunderns-
würdigen durch den grössten Theil
ihres Körpers verbreiteten Luftgefassen
versehen: und zwar sind letztere bey
denen die sich einer Verwandlung unter-
ziehen müssen, in ihrem Larvenzu-
stande (– während also ihr Nutritions-
geschäft im vollsten, Gange ist, –) in
ungleich grösserer Menge und Stärke
vorhanden, als nachdem sie ihre letzte,
so genannte vollkommene, Gestaltung
erlangt haben.

§. 189.

Bey den Raupen z. B. liegt zu bei-
den Seiten unter der Haut eine starke

*) So z. B. am Flusskrebs, bey Willis de anima
brutorum.
tab. 3. fig. 2. 3., und Rösel's
Insectenbelustig. III. Th. tab. 58. fig. 9.
11. tab. 59. fig. 17.

<TEI xml:lang="de-DE">
  <text xml:id="blume_hbnatur_000101">
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0287" xml:id="pb267_0001" n="267"/>
Art von Kiemen<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p>So z. B. am Flusskrebs, bey <hi rendition="#k">Willis</hi> <hi rendition="#i">de anima<lb/>
brutorum.</hi> tab. 3. fig. 2. 3., und <hi rendition="#k">Rösel's</hi><lb/><hi rendition="#i">Insectenbelustig.</hi> III. Th. tab. 58. fig. 9.<lb/>
11. tab. 59. fig. 17.</p></note>, unter den übri-<lb/>
gen aber, zumal die Landinsecten, die<lb/>
bekanntlich überhaupt ohne Vergleich<lb/>
die bey weiten grösste Zahl in dieser<lb/>
Thierclasse ausmachen, mit bewunderns-<lb/>
würdigen durch den grössten Theil<lb/>
ihres Körpers verbreiteten Luftgefassen<lb/>
versehen: und zwar sind letztere bey<lb/>
denen die sich einer Verwandlung unter-<lb/>
ziehen müssen, in ihrem Larvenzu-<lb/>
stande (&#x2013; während also ihr Nutritions-<lb/>
geschäft im vollsten, Gange ist, &#x2013;) in<lb/>
ungleich grösserer Menge und Stärke<lb/>
vorhanden, als nachdem sie ihre letzte,<lb/>
so genannte vollkommene, Gestaltung<lb/>
erlangt haben.</p>
            </div>
            <div n="4">
              <head rendition="#c">§. 189.</head><lb/>
              <p>Bey den Raupen z. B. liegt zu bei-<lb/>
den Seiten unter der Haut eine starke<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[267/0287] Art von Kiemen *), unter den übri- gen aber, zumal die Landinsecten, die bekanntlich überhaupt ohne Vergleich die bey weiten grösste Zahl in dieser Thierclasse ausmachen, mit bewunderns- würdigen durch den grössten Theil ihres Körpers verbreiteten Luftgefassen versehen: und zwar sind letztere bey denen die sich einer Verwandlung unter- ziehen müssen, in ihrem Larvenzu- stande (– während also ihr Nutritions- geschäft im vollsten, Gange ist, –) in ungleich grösserer Menge und Stärke vorhanden, als nachdem sie ihre letzte, so genannte vollkommene, Gestaltung erlangt haben. §. 189. Bey den Raupen z. B. liegt zu bei- den Seiten unter der Haut eine starke *) So z. B. am Flusskrebs, bey Willis de anima brutorum. tab. 3. fig. 2. 3., und Rösel's Insectenbelustig. III. Th. tab. 58. fig. 9. 11. tab. 59. fig. 17.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/287
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Handbuch der vergleichenden Anatomie. Göttingen, 1805. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_anatomie2_1805/287>, S. 267, abgerufen am 20.11.2017.